Babbel hat 1 Mio Abonnenten, Angry Birds wird zum Sprachlehrer, InnoGames macht 100 Mio Euro Umsatz.

von Markus Gärtner am 17.Februar 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Babbel hat 1 Mio zahlende Nutzer, meldet die „WiWo“. Die Berliner Sprachlern-App, die mittlerweile in 14 Sprachen verfügbar ist, dürfte bei Monatspreisen zwischen fünf und zehn Euro einen dreistelligen Millionenumsatz erwirtschaften, rechnet „WiWo“-Redakteur Oliver Voß hoch.
gruender.wiwo.de

Angry Birds wird zum Sprachlehrer: Der Mutterkonzern Rovio arbeitet mit dem Hannoveraner Startup Papagei.com zusammen, um seinen Spiele-Klassiker um Videosprachkurse zu erweitern. Papagei.com hat eine innovative Videolerntechnologie entwickelt, die in mehreren Ländern zum Einsatz kommen soll.
presseportal.de

InnoGames knackt die Grenze von 100 Mio Euro Jahresumsatz: Die Hamburger Games-Schmiede steigert ihren Umsatz im Vergleich zu 2014 um 20 Mio Euro und ist eigenen Angaben zufolge profitabel. Wichtiger Treiber sind mobile Spiele, deren Umsatz sich im vergangenen Jahr verdoppelt haben.
gruenderszene.de

YOC eröffnet ein neues Büro in der polnischen Hauptstadt Warschau. Der Mobile-Advertising-Pionier übernimmt zum Start wie schon in Spanien und Österreich das Vermarktungsmandat für die Shazam-App. Wojciech Nowañski, zuvor u.a. bei Nokia, wird Polen-Chef von YOC.
finanztreff.de

Vorwerk stattet seine Staubsauger-Vertreter mit einer mobilen Vertriebslösung für Tablets aus. Platzt ein Termin, so kann die App andere Kunden im nahen Umkreis anzeigen, die mit einem spontanen Vertreterbesuch zwangsbeglückt werden können.
locationinsider.de

Apple Pay geht laut Reuters bereits morgen in China an den Start. Mit Tencent (WeChat) und Alibaba (Alipay) gibt es aber bereits etablierte Anbieter mobiler Bezahlverfahren im Reich der Mitte.
reuters.com

Google macht ein Tool zum Testen von iOS-Apps namens EarlGrey zur Open Source. Programmierer können das Tool ab sofort über die Entwicklerplattform GitHub abrufen und weiter entwickeln.
venturebeat.com, googledevelopers.blogspot.de

– Anzeige –
App_Store_OptimizationRockstars zeigen erfolgreiche App Store Strategien
Die Online Marketing Rockstars haben gerade einen top Leitfaden zum Thema App Store Optimization herausgegeben. Zusammen mit dem App-Experten Julian Stoss vom Rocket Internet Startup foodpanda, haben sie viele interessante Tipps und Insights für Entwickler und Publisher zusammengestellt. Empfehlung!

– M-NUMBER –

Schlanke 3,28 Euro kostet das weltweit wohl günstigste Smartphone. Hersteller des Billig-Geräts ist die indische Firma Ringing Bells. Das Discounter-Smartphone hat zwei Kameras und läuft mit Android.
handelsblatt.com

– M-QUOTE –

„Bald muss man nicht einmal mehr sein Smartphone zücken, um eine Information zu bekommen. Man wirft die Frage einfach in den Raum und das allzeit präsente Evernet, das Augen und Ohren überall hat, gibt uns sofort die passende Antwort.“

Markus Oliver Göbel von Telefónica Deutschland gibt im Vorfeld unseres nächsten Mobilisten-Talks am 3. März in Berlin (jetzt Ticket sichern!) einen Ausblick auf die Trends der nächsten fünf Jahre.
mobilbranche.de (alle Vorab-Statements im Überblick)

– M-TRENDS –

Smartphones bleiben Verkaufsschlager: 26,2 Mio Smartphones gingen nach Schätzung des Branchenverbands Bitkom vergangenes Jahr in Deutschland über den Ladentisch – ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber 2014 und damit deutlich mehr als in internationalen Prognosen. Auch 2016 soll der Smartphone-Markt weiter wachsen – dann um 7,5 Prozent auf 28 Mio Geräte.
bitkom.org

Apps als Kundenbindungstool: Das ist das Geschäftsmodell von App-Arena. Unternehmen können sich über die Plattform themenspezifische, vorgefertigte Apps wie z.B. ein EM-Tippspiel schustern und z.B. auf ihrer Webseite oder bei Facebook integrieren. Das soll die Kunden unterhalten und gleichzeitig die Kundenbindung steigern, sagt Gründer Sebastian Buckpesch.
gruenderszene.de

App-Entwickler müssen auch weiterhin nicht am Hungertuch nagen: Einer Studie der IT-Jobplattform Gulp zufolge übersteigt das Angebot zwar die Nachfrage, mit durchschnittlich 70 Euro Stundenlohn können Entwickler aber durchaus haushalten. iOS-Programmierer sind besonders gefragt, immer öfter werden aber auch Android-Entwicklerjobs ausgeschrieben.
gulp.ch

Smart Cities schießen empor: Weltweit soll es nach Schätzung von MarketsandMarkets bereits über 200 Projekte für vernetzte Städte geben, bis 2020 soll das Marktvolumen für solche Projekte von 52 auf 148 Mrd Dollar steigen.
mediapost.com

E-Books kommen an ihre Wachstumsgrenzen: Der E-Book-Anteil am deutschen Buchmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) ist 2015 gegenüber dem Vorhjahr nur leicht auf einen Umsatzanteil von 4,5 Prozent gestiegen, meldet der Börsenverein. 2014 lag die Steigerungsrate noch bei 7,6 Prozent. Die Zahlen sind aber umstritten.
buchreport.deselfpublisherbibel.de (Kritik)

Smartphone-Gesten und wie man sie nutzen kann: Joel Kaczmarek beschreibt, was sich hinter 3D Touch und Peek & Pop verbirgt.
digitalkompakt.de

– Anzeige –
Kristian-Rabe-150px-neuApp Store Optimization (ASO) wird 2016 die wichtigste Marketingdisziplin, so die Online Marketing Rockstars. Und auch Kristian Rabe ist sich sicher: Wenn es nicht gelingt, „dass der User überhaupt Interesse am Download hat, scheitert jede noch so gute App“. In unserem mobilbranche.de-Seminar verrät ASO-Experte Rabe deshalb am 19. April 2016 in Berlin Tricks und Kniffe, wie Du Deine App-Downloads mit ASO um bis zu 20 Prozent steigern kannst.
Spare jetzt 100 Euro und melde Dich zum Frühbucherpreis an!

– M-FUN –

Monopoly ohne Cash: Hasbro bringt passend zur aktuellen Debatte um die Einführung von Bargeldgrenzen im Sommer ein bargeldloses Monopoly auf den Markt. Statt Geldbündel sollen die Freizeit-Immobilienspekulanten künftig mit elektronischem Geld umherwerfen. Grund: Die Spieler, die die Bank verwalten, sollen sich nicht so einfach aus der Kasse bedienen.
faz.net

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare