Banken verabschieden sich von Girogo, Lufthansa hebt ohne Papier ab, Adyen meldet Umsatz-Verdopplung.

von Christian Bach am 15.Januar 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Volksbanken und Sparkassen verabschieden sich offenbar von dem seit Jahren erprobten, guthabenbasierten Kontaktlos-Bezahlverfahren Girogo und setzen stattdessen auf das neue System “Girocard kontaktlos”, bei dem normale EC-Karten mit NFC ausgestattet werden. Insgesamt sollen über 70 Mio Karten mit NFC ausgestattet werden.
locationinsider.de

Lufthansa will künftig ohne Zeitungsberge an Bord auskommen. Statt gedruckten Gratis-Zeitungen sollen Fluggäste künftig E-Magazine aufs eigene Tablet oder Smartphone laden. Mit dem Plan will Lufthansa vor allem Kerosinkosten einsparen.
wiwo.de

Aboalarm will Telefónica Deutschland verklagen: Der App-basierte Kündigungsdienst aus Berlin moniert, dass der Mobilfunkanbieter öfters Kündigungen, die über Aboalarm verschickt werden, nicht akzeptiert.
aboalarm.de, welt.de

Foursquare sammelt 45 Mio Dollar in einer Finanzierungsrunde ein – und belegt damit seinen eigenen Bedeutungsverlust. Wurde Foursquare 2013 noch mit rund 650 Mio Dollar bewertet, soll das einstige Hype-Unternehmen jetzt nur noch ungefähr die Hälfte wert sein. Neue Impulse soll der bisherige Vize-Chef Jeff Glueck bringen, der von Gründer Dennis Crowley das Ruder übernimmt.
nytimes.com

Snapchat will sich offenbar das ein oder andere AdTech-Unternehmen unter den Nagel reißen, um die Transformation vom gehypten Videodienst zur mobilen Werbeplattform zu vollziehen. Laut Recode ist das Unternehmen bereits mit einigen Startups wie dem Targeting-Spezialisten Beeswax oder dem Programmatic-Advertising-Startup Metamarkets in Gesprächen.
recode.net

Uber muss in den USA 7,6 Mio Dollar Strafe zahlen, weil der umstrittene Fahrdienst nicht wie vorgeschrieben Daten zur Zahl der Fahrten, Fahrtkosten und Anzahl der Unfälle an die Behörden übermittelt hat. Uber wird’s verschmerzen können – von chinesischen Investoren bekommt das Unternehmen 2 Mrd Dollar.
blog.wsj.com (Strafe), reuters.com (Finanzierung)

Adyen, Zahlungsdienstleister aus den Niederlanden, meldet eine Verdopplung seines Transaktionsvolumens auf 50 Mrd Dollar und des Umsatzes auf 350 Mio Dollar im vergangenen Jahr. Adyen wickelt elektronische Zahlungen übers Handy (z.B. In-App-Abos) ab, aber auch am Point of Sale.
venturebeat.com

– Anzeige –
Seminar-Mobile-InnovationenSo entwickeln Sie mobile Innovationen, die sich durchsetzen und nicht vor sich hin dümpeln: Laurent Burdin verrät bei der 2. Auflage seines mobilbranche.de-Seminars “Mobile Innovationen und Explosionen” am 7. März 2016 in Berlin hilfreiche Best Practices für die Entwicklung von Innovationen für 2016 und 2017.
Sparen Sie jetzt 100 Euro und melden Sie sich zum Frühbucherpreis an!

– M-NUMBER –

297 Mio Euro haben Unternehmen im vergangenen Jahr in Deutschland für mobile Werbung ausgegeben, meldet Marktforscher Nielsen. Das ist gegenüber 2014 zwar eine deutliche Steigerung um 58 Prozent. Mobilgeräte verkaufen sich aber im Vergleich zu anderen Medien und gemessen an der tatsächlichen Nutzung in Sachen Werbung noch unter Wert.
nielsen.de

– M-QUOTE –

„Die Zeit des Zögerns und Zweifelns ist vorüber.“

Für Eric Hall, BVDW-Vorstand und Country Manager DACH bei PubMatic, führt in Sachen digitaler Werbung kein Weg mehr am Programmatic Advertising vorbei.
internetworld.de

– M-TRENDS –

Bundesregierung hilft Flüchtlingen per App bei der Eingewöhnung in Deutschland. Die Android-App „Ankommen“ liefert auch im Offline-Modus Infos zu Asyl, Ausbildung und Arbeit in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi. Auch Sprachkurse sowie Regeln und Verfassung sind über die App abrufbar, die bald auch für iOS erscheint.
zdnet.de

In-App-Werbung ist in Deutschland noch ein zartes Pflänzchen, sagt Addapptr-Gründer Patrick Kollmann im Hinblick auf die eigenen Umsätze. Immerhin: Die Werbepreise haben sich zuletzt dank Programmatic Adertising verdreifacht. Schließlich bewerben nicht mehr nur Spieleentwickler ihre Apps innerhalb anderer Apps, sondern verstärkt auch Marken und Online-Händler.
adzine.de

Apps könnten in Zukunft an Bedeutung verlieren und zu einem Zulieferer für eine neue Art der Startseite werden, analysiert Medienexperte Dennis Horn. Statt auf dem Homescreen diverse Apps auszuführen, soll eine neuartige Startseite zur zentralen Kommandozentrale werden, von der aus Mitteilungen geöffnet, verwaltet und In-App-Aktionen ausgeführt werden können.
blog.wdr.de

– M-QUOTE –

„Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit hat sich ein technisches Endgerät mit solch einer rasanten Geschwindigkeit und gleichzeitig gewaltigen Veränderungswucht auf diesem Planeten ausgebreitet.“

Mark Wächter, Autor des Buchs „Mobile Strategy: Marken- und Unternehmensführung im Angesicht des Mobile Tsunami“, hält eine Mobile-Strategie für „überlebenswichtig“.
springerprofessionals.de

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: DLD Conference „The Next Next“ vom 17. bis 19.1. in München, 10. Payment World vom 26. bis 27.1. in Düsseldorf.
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Vernetztes Frieren: Zwar kommen nur die Smarten in den Garten, die müssen bei aller Intelligenz ihrer vernetzten Haushaltsgeräte bei Systemausfällen aber im Zweifel bibbern – so geschehen in den USA beim Ausfall des smarten Thermostats der Google-Tochter Nest.
nytimes.com, heise.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare