adidas, Deutsche Telekom, Xing.

von Fritz Ramisch am 06.August 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

adidas will auf Mobilgeräten der Konkurrenz davonlaufen. Der Sportartikelhersteller kauft Runtastic und überweist 220 Mio Euro an den bisherigen Mehrheitseigner Springer, den österreichischen Business-Angel Johann Hansmann sowie die Gründer. Im Gegenzug bekommt adidas nicht nur eine ganze Armada von Fitness-Apps und diverse Wearables, sondern auch eine Community mit über 70 Mio sportbegeisterten Nutzern und steigt dadurch zum Fitness-Datenkrösus auf.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Deutsche Telekom meldet für das 2. Quartal eine Gewinnsteigerung um 13,5 Prozent auf 5 Mrd Euro, der US-Tochter T-Mobile sei Dank. Diese steuert allein 1,65 Mrd Euro zum Gewinn bei. Der Gesamtumsatz kletterte ebenfalls kräftig um 15,3 Prozent auf 17,4 Mrd Euro. Freenet steigerte ebenfalls Umsatz (+ 3,9 Prozent auf 1,5 Mrd Euro) und Gewinn (+ 1 Prozent auf 175 Mio Euro).
handelsblatt.com (Telekom), faz.net (Freenet)

Xing auf Wachstumskurs: Das Business-Netzwerk steigerte im 2. Quartal sowohl Umsatz als auch Gewinn deutlich. Von 30,2 Mio Euro Umsatz blieben 4,7 Mio Euro als Gewinn hängen. Die Zahl der Nutzer stieg gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent auf 9,22 Mio, davon 861.000 zahlende Premiumnutzer.
handelsblatt.com

Hexal startet Asthma-App: Der bayrische Arzneimittel-Hersteller will Asthma-Patienten künftig über eine iOS- und Android-App an die Einnahme von Medikamenten erinnern. App-Nutzer können zudem ihre Lungenfunktionswerte in einem Tagebuch verwalten und sich den nächsten Pollenflug vorhersagen lassen.
itunes.apple.com, play.google.com

Facebook macht Periscope Konkurrenz: Facebook erweitert die Promi-App Mentions um eine neue Funktion, die es verifizierten Promis möglich macht, Videos in Echtzeit zu übertragen. Die Videostreams sind auch on demand verfügbar. Ebenfalls neu bei Facebook: Händler können Werbeanzeigen jetzt mit einem Button ausstatten, über den Kunden Direktnachrichten an den Händler verschicken können – ein erstes Indiz für den Ausbau der Messenger-App als Tool zur Kundenkommunikation.
newsroom.fb.com, facebook.com (Beispiel Ricky Martin) techcrunch.com (beide Livestreaming), reuters.com

Criteo meldet für das 2. Quartal eine Umsatzsteigerung um 64 Prozent auf 271 Mio Euro. Der Nettogewinn des Mobile-Marketing-Unternehmens liegt bei 4 Mio Euro. Das Europa-Geschäft macht mit 49 Mio Euro den größten Teil des Umsatzes aus.
criteo.com

Apple will neue Android-Produkte entwickeln. Der iPhone-Bauer sucht in einer Stellenausschreibung nach Android-Entwicklern, die „neue und aufregende Produkte für Android“ entwickeln wollen.
mobilegeeks.de, 9to5mac.com

– Anzeige –
Banner Seminar Laurent BurdinWas ist der nächste heiße Scheiß? Laurent Burdin verrät im mobilbranche.de-Seminar “Next Generation Mobile-Innovationen, sofort!” am 21. September 2015 in Berlin hilfreiche Best Practices für die Entwicklung von Mobile-Innovationen für 2016 und 2017 und hilft Ihnen dabei, Ihre eigene Innovation zu erfinden! Jetzt Tickets zum Frühbucherpreis sichern! 

– M-PEOPLE –

Henrik Basten wird neuer Chief Technology Officer (CTO) bei Fyber, einer Berliner Werbeplattform mit Fokus auf Apps. Basten war Mitgründer des kürzlich von Fyber übernommenen Düsseldorfer AdTech-Startups Falk Realtime. Jim Schinella wird Chief Business Officer (CBO) bei Fyber. Schinella war u.a. bei Yahoo und AOL tätig und wird von San Francisco aus arbeiten.
blog.fyber.com, mobilbranche.de (Hintergrund)

– M-NUMBER –

Über 24.000 unterschiedliche Android-Geräte von 1.300 Herstellern hat der App-Entwickler Open Signal im Rahmen einer Studie gezählt. Die Zahl der Geräte hat sich damit seit 2013 verdoppelt, die Fragmentierung in der Android-Welt deutlich zugenommen. Samsung macht den größten Anteil aus.
opensignal.comheise.de

– M-QUOTE –

„Bei uns gilt: Mobile first. Von rund 130 Millionen Visits pro Monat kommen mehr als die Hälfte über mobile Geräte – wir rechnen damit, dass Smartphones und Tablets in naher Zukunft der erste und wichtigste Touchpoint sein werden.“

Christoph Lütke Schelhowe, Vice President für Customer Experience bei Zalando, plant deshalb weitere Apps und Partnerschaften mit Mobile-Startups wie Amaze.
horizont.at

– M-TRENDS –

Mobile PR spielt bei den meisten Handelsunternehmen noch keine große Rolle, geht aus der EHI-Studie „PR im Handel 2015“ hervor. 82 Prozent der befragten Handelsunternehmen gehen aber davon aus, dass die mobile Kommunikation zunimmt. Augmented Reality ist in Sachen Öffentlichkeitsarbeit dagegen noch ferne Zukunftsmusik.
ehi.org

Ströer Digital führt das Vermarkter-Ranking der AGOF Internet Facts an. Der Digitalvermarkter kam im Mai auf 36,77 Mio Unique User und liegt damit vor Axel Springer Media Impact und der Telekom-Tochter Interactive Media. Die Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF) will künftig stationäre und mobile Internetnutzung ohne Überschneidungen messen.
horizont.net, agof.de

Mobile Health: Einer Studie der Hannoverschen Lebensversicherung zufolge nutzen 57 Prozent der Deutschen mindestens ein digitales Gesundheitsangebot. Jeder Dritte nutzt oder plant die Nutzung einer Fitness-App, 29 Prozent wollen eine App zur Überwachung der Ernährung verwenden. Die Zahlungsbereitschaft ist allerdings überschaubar: Jeder Dritte wäre bereit, für entsprechende Angebote zu zahlen. Die 30- bis 39-Jährigen sind in dieser Hinsicht weniger knausrig als andere Altersgruppen.
presseportal.de

Smartphones sind beim Einkauf in stationären Geschäften kaum mehr wegzudenken. Einer Studie des Couponing-Anbieters Gettings zufolge würden 39 Prozent der Befragten gern die Warteschlange an der Kasse umgehen, indem sie Produkte elektronisch bezahlen. 26 Prozent wollen spezielle Angebote aus dem stationären Handel übers Smartphone erhalten. Vergangenes Jahr waren es noch 17 Prozent.
locationinsider.de

New York Times will künftig mehr mobile Werbung ausspielen, die auf der Nutzungssituation der eigenen Leser basiert. Werbetreibende können dafür native Werbeformate innerhalb des eigenen Newsfeeds nutzen, die den sieben gängigsten Nutzungssituationen entsprechen. Auf Interstitials – also Werbung, die die Nutzungssituation unterbricht – will der Medienkonzern künftig weitgehend verzichten.
mediapost.comadage.com

– M-TALK –

Call for Speakers: Für unseren nächsten Mobilisten-Talk am 22. September im Berliner BASE_camp suchen wir Experten, die vor rund 100 Fachbesuchern über das Thema „Smartwatches & Wearables“ diskutieren wollen. Sie haben z.B. eine spannende App auf die Apple Watch gebracht oder eine innovative Werbekampagne auf Smartwatches gefahren? Dann melden Sie sich bei mobilbranche.de-Gründer Florian Treiß: treiss@mobilbranche.de

– M-FUN –

Klopf, Klopf! Wer da? Mit Hilfe einer neuen Fernbedienung namens Knocki lässt sich künftig das vernetzte Zuhause per Klopfzeichen steuern. Zweimal klopfen und das Licht geht an. Dreimal klopfen und die Heizung stellt sich aus. In Zukunft könnte es bei den Nachbarn also etwas lauter werden.
internetworld.de, knocki.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare