Mobile Payment, Bring!, Wunderlist.

von Fritz Ramisch am 03.Juni 2015 in Kurzmeldungen

– M-ANALYSE –

Mobile Payment ist kein Produkt, sondern ein Feature, analysiert Maik Klotz. Weil Apple und Google das erkannt und die Kontrolle über die Betriebssysteme haben, ist der Drops für alle anderen mobilen Bezahlanbieter gelutscht.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Bring! will mit einer App für kollaboratives Einkaufen den Familieneinkauf vereinfachen. Das Zürcher Startup hat es mit der eigenen App sogar bis auf die Entwicklerkonferenz Google I/O geschafft. Mit der Aufmerksamkeit werden auch die Ambitionen und Pläne größer: Das Startup plant eine Einbindung von Onlineshops und will die eigene App bei Google Now unterbringen.
locationinsider.de

Wunderlist bleibt auch nach der Millionen-Übernahme durch Microsoft auf allen Plattformen vertreten, erklärt CEO Christian Reber in einem Blogbeitrag. Darin kündigt Reber, der ebanfalls an Bord bleibt, eine Reihe neuer Funktionen und den Ausbau des Partnernetzwerks an.
wunderlist.com

Amazon stellt Medien-Flatrate für Kinder vor: Mitglieder von Amazon Prime erhalten für einen monatlichen Abopreis von 3 Euro pro Kind unbegrenzten Zugriff auf kindgerechte Apps, Filme, Spiele und Bücher. Ein Familien-Abo gibt es für 7 Euro. Der Haken: Das Angebot gilt nur für Amazon-Geräte. Da passt es ja, dass Amazon auch ein neues Tablet für Kinder auf den Markt bringt.
amazon.com, stadt-bremerhaven.de

Lookout drängt ins Enterprise-Geschäft: Das Unternehmen mit Fokus auf mobile Sicherheit will mit der neuen cloud-basierten Lösung „Lookout Mobile Threat Protection“ Unternehmen vor mobilen Attacken schützen.
computerwoche.de, lookout.com

Magic Leap kündigt Entwickler-Plattform an: Das mysteriöse Augmented-Reality-Startup hat im vergangenen Jahr u.a. von Google 542 Mio Dollar Kapital eingesammelt und tüftelt an einer Hardware mit der Computerspiele in die reale Umgebung projiziert werden können. Entwickler können sich auf der Webseite des Startups für den Zugang zu einem SDK vormerken lassen.
techcrunch.comyoutube.com (Demo-Video), magicleap.com

Facebook sucht nach künstlicher Intelligenz: Das soziale Netzwerk eröffnet ein neues Forschungszentrum in Paris. Mittlerweile forschen 50 Mitarbeiter an smarten Technologien, die z.B. Nutzer vor dem Upload peinlicher Fotos warnen.
sueddeutsche.de

– Stellenanzeige –
bonial_com+++ Wanted: Android Developer (m/f) +++ Imagine you work with a high performance platform in a company that truly puts mobile first. In plaintext: Around 80% traffic via the mobile app while we count 10 million visits per month! How does that feel? If you like the idea, apply now to come in tomorrow.

– M-PEOPLE –

Manuel Cubero soll Jens Schulte-Bockum interimsweise als Chef von Vodafone Deutschland ersetzen, bis ein neuer Nachfolger gefunden ist. Cubero wird ab dem 1. Juli Sprecher der Geschäftsführung und war bisher für das Festnetzgeschäft bei Vodafone Deutschland zuständig. Schulte-Bockum verlässt den Mobilfunker Ende Juni.
rp-online.de

– M-NUMBER –

Bis 2019 soll weltweit jedes fünfte Auto vernetzt sein, orakelt Juniper Research in einem Report zum Thema Connected Cars.
juniperresearch.com

– M-QUOTE –

„Ihnen mögen diese angeblich kostenlosen Dienste vielleicht gefallen aber wir glauben nicht, dass sie es wert sind, dass sie Ihre E-Mail-Daten, ihren Suchverlauf und jetzt sogar die Familien-Fotos nach Daten durchstöbern und für Gott weiß welche Werbezwecke nutzen.“

Apple-Chef Tim Cook stichelt wieder mal gegen Google und glaubt, dass Nutzer bald die Rechnung für die Freigabe ihrer Daten erhalten.
theverge.com

– Anzeige –
mtalk2015 apps erfolgreicher machenAnmeldung nur noch heute bis 18 Uhr: Wie Apps erfolgreicher werden, erfahren Sie von Oliver von Wersch (G+J Digital Products), Volker Dressel (Quaid Media), Sebastian Soethe (Dynamo Partners) und Antje Gallo (adjust) morgen Abend bei unserem 14. Mobilisten-Talk im BASE_camp.
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!

– M-TRENDS –

Verbrecherjagd per App: Die Schweizer Polizei nutzt zur Verbrechensbekämpfung eine App, die Verbrechen vorhersagen kann. Die Android-App KAPO Aargau liefert u.a. Stauwarnungen und Zugriff auf Fahndungsaufrufe. In der Kategorie Präventionsmaßnahmen werden Warnmeldungen zu Verbrechen verschickt, die noch gar nicht geschehen sind. Die deutsche Vorhersagesoftware Precobs macht’s möglich.
play.google.com, netzpolitik.org, ifmpt.de (Precobs)

Google Play Store verzeichnet im 1. Quartal gegenüber dem Vorjahr 30 Prozent mehr App-Downloads und 40 Prozent mehr Umsatz, hat das App-Analyseunternehmen AppAnnie in einer Sonderauswertung gemessen. Japan, Südkorea, die USA und Deutschland sind die größten Umsatztreiber, Brasilien und Indien beflügeln die App-Downloads.
appannie.com

Beacons sollen in fünf Jahren ein Marktvolumen von weltweit 10 Mrd Dollar erreichen, so ein Ergebnis der Studie „Bluetooth Beacon Business Opportunities, 2015-2020“ von New Datacomm. Demnach werden Wegwerf-Beacons eine „explosive Nachfrage nach Software und Dienstleistungen“ schaffen.
datacommresearch.com

Mobiler Videoverkehr soll bis 2020 weltweit um 55 Prozent zunehmen, schätzt Ericsson in der aktuellen Ausgabe des Mobility-Reports. Mit dem steigenden Datenvolumen werden auch Technologien für schnelles mobiles Internet ausgebaut. Der Anteil der LTE-Anschlüsse soll in Westeuropa auf 85 Prozent steigen.
ericsson.com

Mobiler Taschendiebstahl: Sicherheitsforscher haben eine Methode gefunden, mit der über Android-Geräte NFC-Kreditkarten angezapft werden können. Voraussetzung dafür sind Apps mit Schadcode – im Play Store keine Seltenheit.
conference.hitb.org (PDF) via heise.de

– Anzeige –
Seminar ASO & Mobile SEO mit Kristian RabeWenn es nicht gelingt, „dass der User überhaupt Interesse am Download hat, scheitert jede noch so gute App“, sagt ASO-Experte Kristian Rabe. Im mobilbranche.de-Seminar “App Store Optimization” verrät er am 18. Juni in Berlin Tricks und Kniffe, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern. Jetzt anmelden und einen der letzten Seminar-Plätze sichern!

– M-FUN –

Nur knipsen, nicht essen: Google arbeitet an einer Foto-App, welche die Kalorienwerte der geknipsten Mahlzeiten errechnet. Während die App mit Hilfe von künstlicher Intelligenz arbeiten soll, brauchen Nutzer mit Bedacht auf die schlanke Linie nur eines: Eine Portion gesundes Essen und Menschenverstand.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare