Passwort ade: App will Kreditkarten-Code überflüssig machen.

von Fritz Ramisch am 06.August 2014 in App Business, Mobile Payment, News

Bildschirmfoto 2014-08-06 um 12.17.20Barrieren senken: Swisscard will mit der Transakt-App das Passwort bei Kreditkarten-Zahlungen im Internet abschaffen. Das Joint-Venture der Credit Suisse AG und American Express hat ein App-basiertes System entwickelt, das Bezahlvorgänge in Online-Shops vereinfachen soll. Kunden können die beim klassischen 3-D-Secure-Verfahren übliche Eingabe eines Sicherheitscodes in einem neuen Browser-Fenster umgehen, indem sie die Kreditkarten-Transaktion über die App per Fingertipp autorisieren. Damit bleibt eine zweistufige Authentifizierung gewährleistet. Nach Registrierung der App lässt sich jede 3-D-Secure-Kreditkartenzahlung mobil bestätigen oder eben ablehnen. Das gute daran ist: Das ganze funktioniert auch ohne mobile Datenverbindung. Dann ist allerdings wieder ein Passwort erforderlich, das die App ja eigentlich überflüssig machen will. „Kunden lieben die Pin-Eingabe am Bildschirm nicht. Diese stellt ältere Kunden hier und da vor Probleme“, so Swisscard-Sprecher Urs Knapp. Die Barriere für den Online-Kauf und die Zahlung per Kreditkarte soll dadurch gesenkt werden. Die App ist ab sofort für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Entwickelt wurde die App vom südafrikanischen Unternehmen Entersekt. Ähnliche Systeme werden bereits in Südafrika eingesetzt. Dort ist die App als „offenes System ausgelegt, mit dem verschiedene passwortgeschützte Prozesse abgewickelt werden können, beispielsweise auch als Ebanking-Login“, erklärt Taki Kokkinellis von SwissCard. SwissCard hat eigenen Angaben zufolge einen Marktanteil von 23 Prozent in der Schweiz. Laut Handelszeitung wollen auch UBS und die Aduno Gruppe ein vergleichbares Verfahren testen. (Beitragsbild: shutterstock.com)
handelszeitung.ch, computerworld.ch

– Anzeige –
Wir katapultieren Ihre App in die Charts! Garantiert hoher Chart-Rank mit dem LOVOO-App-Boost im AppStore oder tausende neue Nutzer Ihrer Google Play Applikation. Die Schaltung erfolgt nur in der Social Discovery App Nr. 1 – LOVOO. Unsere native Ads erreichen über 600 Mio. Views und erfassen mehr als 13 Mio. Nutzer. Mehr Infos auf lovoo.it/boost.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:  Freenet rechnet mit Umsatzrückgang, SurveyMonkey startet Umfrage-App für iOS, Apple hat für den 9. September eine Produktpräsentation angekündigt.>>


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare