Embraase, Factory Berlin, Microsoft.

von Fritz Ramisch am 21.Mai 2014 in Kurzmeldungen

– IN EIGENER SACHE –

Neue Mediadaten von mobilbranche.de: Informieren Sie sich jetzt über Werbemöglichkeiten in unserem Fachdienst zu Mobile Marketing und Mobile Business. Die wichtigsten Neuerungen im Mai: Startups ohne Konzernanbindung, die maximal drei Jahre jung sind, erhalten auf alle Werbeformen ab sofort 50 Prozent Rabatt. Weiterhin haben wir die Preise für Advertorials und Banner-Werbung auf der Website deutlich gesenkt. Und wir bieten mit der „Ticker-Anzeige“ eine neue Werbeform im Newsletter an, die besonders prominent oberhalb des Aufmachers platziert wird.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Factory Berlin will mit zweijähriger Verspätung am 11. Juni starten. Vorzeige-Startups wie Soundcloud, 6Wunderkinder, Mozilla sowie kleinere, unbekanntere Startups wie Ding Dong, Merisier und Toast wollen sich bei dem Startup-Campus einmieten. Bauverzögerungen hatten zu immer neuen Terminverschiebungen geführt. Expansionspläne für eine zweite Factory sollen bereits in der Schublade liegen.
gruenderszene.de 

Embraase sammelt 600.000 Euro ein. Das Startup bietet eine Software-as-a-Software-Lösung für A/B-Tests in Echtzeit ohne erneuten Download an. Investiert haben neben Axel Springer auch der High-Tech-Gründerfonds.
gruenderszene.de

Microsoft hat sein neues Tablet Surface Pro 3 vorgestellt. Das ist mit einem 12-Zoll-Screen größer als das Vorgänger-Modell und etwas dünner und leichter als erwartet. Das Surface Pro 3 zielt vor allem auf Käufer, die nicht zwischen Tablet und Laptop entscheiden können – oder wollen. Das von Experten erwartete Mini-Tablet blieb der Konzern dagegen schuldig.
wiwo.de, spiegel.de

Dropbox übernimmt die 3D-Bilder-App Bubbli: Der Cloud-Speicher-Dienst will den Dienst macht einen weiteren Zukauf im Foto-Segment. Bubbli, eine App für 3D-Bilder, soll trotz der Übernahme weiter bestehen.
techcrunch.com

Cisco hat zwei Business-Tablets auf Android-Basis vorgestellt: Die zwei Geräte sollen Telefon, Desktop und Videokonferenzsysteme vereinen und gezielt an Unternehmen verkauft werden. Im Herbst soll eine Cloud-Lösung für virtuelle Konferenzräume folgen.
heise.de

– M-NUMBER –

Um 9,3 Prozent auf 1,15 Mrd Euro ist der Online- und Mobile-Werbemarkt im vergangenen Jahr in Deutschland gewachsen. Der Gesamtwerbemarkt stagniert bei 25 Mrd Euro – rund 0,1 Prozent weniger als im Vorjahr, berichtet der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW).
zaw.de

– M-QUOTE –

„Wenn wir monetarisieren, dann mit In-App-Verkäufen.“

Tinder-Mitgründer Justin Mateen denkt im Interview mit Onlinemarketing Rockstars laut über Monetarisierungsmöglichkeiten der Flirt-App nach. Denkbar seien Zusatz-Features; etwa, dass die Nutzer in ihrem „Flirt-Verlauf“ zurück gehen oder virtuelle Geschenke kaufen können. Die App soll laut Mateen in Deutschland bereits 800.000 Nutzer haben.
onlinemarketingrockstars.de

– M-TRENDS –

Mobile Wallet: Bis 2018 sollen weltweit 20 Prozent der Smartphones mit einer Mobile-Wallet-Funktion ausgestattet sein, schätzt Juniper Research in dem Report „Mobile Wallets: Strategies for Developed and Developing Markets 2014-2019“. Während sich in Entwicklungsländern eher Prepaid-Modelle durchsetzen sollen, setzen Industrienationen eher auf auf Host-Card-Emulation-Technik basierende NFC-Wallets.
mobileworldlive.comjuniperresearch.com (kostenpflichtig)

E-Books sollen in Deutschland bis 2017 ein Umsatzvolumen von 850 Mio Euro erreichen, prognostiziert die Unternehmensberatung PWC in einer aktuellen Studie. Der Absatz belletristischer E-Books soll jährlich um 43 Prozent wachsen und einen Marktanteil von 16 Prozent am Gesamtbuchmarkt erreichen. Rund 56 Prozent deutscher Online-Nutzer sollen bereits ein E-Book gelesen haben.
pwc.de

Mobile Commerce kann eine Reihe mehr oder weniger nützliche Funktionen einsetzen. Neben einem GPS-Storefinder, Click & Call, Autofill und einem Call-to-Action-Button auf der Startseite sollten auch eine Reihe von Design- und Usability-Aspekte beachtet werden. E-Consultancy listet einige davon auf.
econsultancy.com

Microsoft hat die App-Richtlinien in seinem App-Store überarbeitet und geht damit gegen irreführende Apps vor. App-Entwickler dürfen ab sofort weder Logos noch Namen von Apps imitieren. Namen müssen sich deutlich von ähnlichen Programmen abgrenzen, Spiegelungen oder eine Vertauschung der Farben von Logos ist nicht mehr möglich.
blog.windows.comhandelsblatt.com

Native-Video-Ads von Yahoo und Facebook sind nun auch in Deutschland verfügbar. Während bei Facebook nur ausgewählte Werbe-Partner, die automatisch startenden 15-Sekunden-Spots buchen können, gibt es bei der Buchung der mobil-optimierten nativen Stream-Ads von Yahoo keine Buchungseinschränkungen.
internetworld.de

Google hat Apple als weltweit wertvollste Marke abgelöst: Laut Millward Browns Markenwertstudie BrandZ liegt der US-Webriese mit einem Markenwert von 158,8 Mrd Dollar (+ 40 Prozent) deutlich vor dem iPhone-Bauer, der gegenüber dem Vorjahr einen Wertverlust von 20 Prozent auf 147,9 Mrd Dollar hinnehmen muss. Wertvollste deutsche Marke ist SAP auf Rang 19 mit 36,4 Mrd Dollar (+ 6 Prozent).
brandz.com

– M-KLICKTIPP –

Location-based Advertising bleibt trotz Wachstum mit einem Marktanteil am deutschen Werbemarkt von 0,63 Prozent ein Nischenmarkt. Bis 2018 soll der Umsatz mit LBS-Werbung in der EU auf 1,5 Mrd. Euro wachsen – 0,04 Prozent der gesamten EU-Investitionen in Onlinewerbung. Anzeigenverkauf (55%), In-App-Werbung (51%) und Sponsoring (39%) stellen bei LBS-Anbietern die am häufigsten gebuchte Werbeformen dar, so die Ergebnisse des aktuellen LBS-Monitors 2014 von Goldmedia.
locationsinsider.de, blm.de

– M-VIDEO –

Mobile Payment muss in erster Linie Kundenkomfort bieten, da sind sich die Computerwoche-Redakteure Christian Vilsbeck und Jürgen Hill einig. Im Streitgespräch analysieren die beiden Experten Vor- und Nachteile von Mobile-Payment-Lösungen wie etwa der Telekom-Lösung MyWallet.
computerwoche.de (4:22 min)

– M-FUN –

Appwarten: Heute versucht sich auch ProSieben an einer App-Show. Bei der Talentshow „Keep Your Light Shining“ sollen Zuschauer für ihre Favoriten voten und die Ergebnisse in Echtzeit sehen können. Das ARD-Quizduell fand seit Start wegen technischer Pannen unter Ausschluss der App-Nutzer statt. Bei einer Pannen-Show kann die private Sendergruppe nicht auf den Charme-Bonus der tollpatschigen, technisch wenig versierten Öffentlich-Rechtlichen hoffen.
tagesspiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare