Microsoft steigt ins Mobile Couponing ein.

Mobile Rabattmarken: Microsoft steigt in den immer heißer umkämpften Markt des Mobile Couponing ein – und könnte damit einen Wirkungstreffer gegen Google landen, das vor kurzem mit einer Kaufofferte bei Groupon abgeblitzt ist. Allerdings startet Microsoft keinen eigenen Dienst, sondern partnert mit “The Dealmap”, einem Aggregator für Rabattangebote, der 300 unterschiedliche Dienste wie Groupon und Living Social durchforstet. Unter dem Markennamen “Bing Deals” sind die Angebote ab sofort in den USA auf der mobilen Website von Microsofts Suchmaschine Bing zu finden. Mobile Nutzer sollen dadurch automatisch Deals in ihrer Nähe angezeigt bekommen. Sie können die Rabattmarken dann entweder sofort einlösen oder für eine spätere Benutzung speichern. Auch PC-Nutzer können das neue Angebot nutzen. Ein Manko gibt es bei der Kooperation freilich noch: The Dealmap nutzt bisher das Kartenmaterial von Google Maps und nicht von Bing. Eine Umstellung dürfte aber wohl schon bald erfolgen.
internetworld.de, readwriteweb.com, businessinsider.com, bing.com, mobilemarketer.com (Hintergrund)

weiter zu Motorola, Blackberry, Ditto. >>

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.