eco-Umfrage stellt Windows Phone 7 in schlechtes Licht.

Düstere Perspektive: Der deutsche Internetverband eco e.V. räumt Microsofts Mobil-Betriebssystem Windows Phone 7 in einer Experten-Umfrage auch in Zukunft kaum Chancen ein, eine relevante Marktstellung einzunehmen. Bei einer Befragung des Arbeitskreises Mobile glaubten nur 7,1 Prozent, dass die Plattform für Entwickler in drei Jahren “besonders wichtig” sein wird, während iPhone und Android mit je 61,9 Prozent auch in Zukunft als “besonders wichtig” ansehen. Microsoft und sein neuer Partner Nokia, dessen eigenes Systeme Symbian bei der Umfrage ebenfalls miserabel abschnitt, stehen aus Sicht der Experten also massiv unter Druck: “Beide – müssen Android und iPhone etwas entgegen setzen, um zukünftig einen bedeutsamen Platz im Mobile Business einzunehmen. Nokia hat sich zu lange auf die Märkte in Schwellenländern konzentriert und Microsoft hat das Thema jahrelang nicht ernsthaft betrieben”, so Bettina Horster, Direktorin Mobile bei eco. Bei einer weiteren Frage, bei der anders als bei der ersten keine Mehrfachantworten möglich waren, glauben die Umfrageteilnehmer, dass in zwei bis drei Jahren die Nutzer ihre Apps am häufigsten im Android Market suchen werden (39,5 Prozent). Apples AppStore landet hier mit 27,9 Prozent auf Platz 2 und der Windows Marketplace wird nur von 2,3 Prozent als künftig wichtigster Marktplatz für Apps genannt.
presseportal.de, eco.de (PDF)

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Freenet, Bild, YouTube. >>

Diesen Artikel teilen

Eine Antwort zu “eco-Umfrage stellt Windows Phone 7 in schlechtes Licht.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.