App-Branche 2018: Trends und Prognosen für den mobilen App-Markt weltweit.

von Sebastian Beintker am 06.Dezember 2017 in App Business, News, Studien

Unser Partner App Annie hat nun einen Report veröffentlicht, der die Trends und Bewegungen auf dem weltweiten App-Markt im kommenden Jahr illustriert. Zwischen der europäischen Gesetzgebung PSD2 und Augmented-Reality-Anwendungen im Einzelhandel stehen App-Entwicklern in 2018 interessante Branchenbewegungen bevor.

Die zentralen Punkte der Prognose – die am Ende dieses Beitrags zum freien Download bereitsteht – lauten folgendermaßen:

PSD2 ist Trigger für Finanzbranche

Die europäische Gesetzgebung PSD2 wird die Entwicklung der Finanzbranche und von Fin-Tech-Unternehmen beeinflussen. Sie tritt als zweite, erweiterte Zahlungsdienste-Richtlinie der Europäischen Union am 13. Januar 2018 in Kraft. Danielle Levitas, SVP Research von App Annie, erklärt: „Die europäische Open Banking Gesetzgebung wird die Wertschöpfungskette europäischer Banken entbündeln. Aggregierte Apps werden zunehmend zum primären Kanal für private Finanzaktivitäten.“

Peer-to-Peer Zahlung

Besonders Millennials führen kaum noch Bargeld in ihren Geldbeuteln mit sich. Bezahlt wird über P2P-Verbindungen von Person zu Person und mit Hilfe des Smartphones. In den Prognosen schreibt App Annie dazu: „Wir erwarten insbesondere einen Anstieg des Transaktionsvolumens bei P2P-Zahlungs-Apps.“

Bezahlen über soziale Netzwerke

Der Einfluss von Messenger-Diensten auf das mobile Bezahlen ist zukünftig von großer Bedeutung. „Unter diesen Unternehmen ragt WeChat heraus“, sagt App Annie. „WeChat ist in China für viele Nutzer der Haupt-Vertriebskanal für Dienstleistungen und der zentrale Knotenpunkt für zahlreiche Geschäftsaktivitäten.“

App-Stores wachsen weiter

2018 wird es zehn Jahre her sein, dass der Apple App Store und der Android-Markt gestartet sind. Und das Wachstum ist weiterhin stark. Ende Oktober 2017 waren im iOS App Store über 2 Millionen und bei Google Play über 3,5 Millionen Apps verfügbar. App Annie rechnet mit einem Anstieg der weltweiten Verbraucherausgaben in allen mobilen App Stores um etwa 30 Prozent auf mehr als 110 Milliarden Dollar im Jahr 2018. China wird dabei aber eine große Rolle spielen.

Kategorisierung und redaktionelle Begleitung von Apps

Im großen und unüberschaubaren ANgebot aller Apps auf dem Markt wird es immer wichtiger, die Aufmerksamkeit der User auf die eigene App zu lenken.

Augmented Reality in Apps

„Dank Pokémon GO und Snapchat erhielt Augmented Reality (AR) große Aufmerksamkeit“, schreibt App Annie. Doch die derzeitigen Anwendungsmöglichkeiten kratzen nur an der Oberfläche. Hier liegen 2018 noch große Potenziale.

Video Streaming boomt

„Für Video-Streaming-Dienste war auch 2017 wieder ein herausragendes Jahr mit neuen Zuschauergruppen und Kritikerlob für Eigenproduktionen“, schreibt App Annie. Damit verbunden sind Rekordwerte für iOS und Google Play.

Neues Einzelhandels-Paradigma

„In der Vergangenheit war es einfach, Einzelhändler aufzuteilen in Bricks-and-Clicks und Digital-First. Mittlerweile verschwimmen die Grenzen jedoch zunehmend durch Übernahme, Partnerschaften und Innovationen“, stellt App Annie fest. China macht auch hier vor, wie es gehen kann: Privatkunden holen ihre mobil gekauften Waren im Geschäft ab und bezahlen per Smartphone.

Delivery as a service

Essen über Plattformen zu bestellen, erfreut sich einer großen und ungebrochenen Beliebtheit. Den Prognosen von App Annie zufolge ist 2018 mit Konsolidierungen zu rechnen. Außerdem versuchen Essens-Anbieter zunehmend auch Marktanteile in Premiummärkten zu gewinnen, wo Kunden für hohe Qualität gern mehr bezahlen.

Download der kompletten Prognose von App Annie

Die komplette Prognose steht unter folgendem Link zur Ansicht und zum freien Download bereit: App Annie „Die Top 10-Prognosen für die App-Branche im Jahr 2018“

 

– Anzeige –

Große Einzelhandel Studie 2017
Wo liegt der Schlüssel zur Rettung der Innenstadt? Das fragt die Einzelhandels-Studie 2017 von Bonial, HDE und Hochschule Niederrhein. Sicher ist: 45 Prozent der Shopper wollen mehr digitale Informationen über Geschäfte in der City. Dabei spielt das Smartphone eine Schlüsselrolle. Die neue Studie zeigt, wie Händler mobil mithalten können.
Jetzt Studie kostenlos anfordern!


Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

App Annie Logo
Unternehmen:
App Annie
Weitere Beiträge zu App Annie:
Beiträge anzeigen »

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare