App-Entwickler locken, App gegen Weihnachtsfeier-Absturz, faire KI-Shooping-App.

von Sebastian Beintker am 30.November 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

App-Entwickler locken: Die Deutsche Bank hat nach einjähriger Testphase ihr „Deutsche Bank Application Programming Interface“ (dbAPI) geöffnet. Das DAX-Unternehmen stellt auf der Plattform Startups und Unternehmen Kundendaten bereit, damit diese ihre Anwendungen den Bank-Kunden personalisiert anbieten können.
computerwoche.de

App gegen Weihnachtsfeier-Absturz: Es kann peinlich werden, wenn man auf einer Firmenfeier zu tief ins Glas schaut. Abhilfe schafft eine App aus Norwegen. Sie gibt Bescheid, wann eine Trinkpause nötig ist und wann man lieber nach Hause gehen sollte.
channelobserver.de

Faire KI-Shooping-App: Die Anwendung Faer hilft dabei, nachhaltige Kleidnung zu finden. Dabei stehen umweltfreundliche Herstellungsprozesse und Textilien ebenso im Zentrum wie eine faire Entlohnung der Produzierenden. Innerhalb der App kommen moderne Technologien wie Sprachsuche und KI zum Einsatz.
it-zoom.de

– Anzeige –
E-Mail war gestern! Warum Kommunikations-Tools die Firmenproduktivität steigern
Der Übergang von der E-Mail hin zum Instant Messaging in deutschen Büros ist in vollem Gange. Mehr und mehr Unternehmen suchen sichere Messenger und Chat-Apps, um die Effizienz zu steigern.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Neues Nutzererlebnis bei Snapchat: Das soziale Netzwerk strukturiert um. Ziel ist es, dem User ein noch persönlicheres Erlebnis zu geben. So bekommen z. B. die Beiträge von engsten Freunden Vorrang vor anderen Beiträgen und Medieninhalten.
internetworld.de

Erfolgreichste Handys aller Zeiten: t3n hat die 20 meistverkauften Handys und Smartphones aller Zeiten aufgelistet. Das Ergebnis ist überaus interessant. Auf Platz 1 steht nicht etwa ein Gerät von Apple oder Samsung, sondern ein Nokia-Gerät, das sich 250 Millionen Mal verkauft hat.
t3n.de

– MITGEZÄHLT –

256 Unfälle mit Todesfolge soll in den USA die App Pokémon Go ausgelöst haben. Dazu kommen Sachschäden in einer Höhe von 7,3 Milliarden Dollar. Das ergab nun eine wissenschaftliche Arbeit der Purdue University in Lafayette, Indiana.
gamona.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Niemand hat etwas davon, wenn die User einen Überdruss an für sie irrelevanter Werbung empfinden und Reaktanz entwickeln.“

Das sagt OWM-Chefin Tina Beuchler in Bezug auf die drohende E-Privacy-Verordnung der EU.
horizont.net

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare