Sportschau 2.0: Wie künstliche Intelligenz das Fernsehen der Zukunft verändert.

von Anika Reker am 14.Juni 2017 in Künstliche Intelligenz, News

Ehemaliger Microsoft CEO Steve Ballmer.

KI kann auch sportlich: Steve Ballmer, der ehemalige CEO von Microsoft, hat eine ziemlich klare Vision davon, wie Sportereignisse in Zukunft in die Wohnzimmer der Fans übertragen werden sollen. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) und Datenerfassung, soll dem Zuschauer ein völlig neues Erlebnis geboten werden. Diese Vorstellung treibt der Geschäftsmann, der mit den Los Angeles Clippers einen eigenen Basketballclub besitzt und als Investor das kalifornischen Startup Second Spectrum finanziell unterstützt, aktiv voran. Nach Informationen von GeekWire kooperiert das NBA-Team von Ballmer mit dem Startup, das sich auf die Fahne geschrieben hat, eine Tech-Revolution im Bereich Sport anzuzetteln.

Gemeinsam soll ein Produkt auf den Markt gebracht werden, dass traditionelle Sehgewohnheiten über den Haufen werfen soll, indem eine Schicht aus zusätzlichen Daten und Animationen über die klassische TV-Oberfläche gelegt wird. Möglich macht dies der Einsatz von KI-Technologien. Dadurch wird Basketball-Fans die Möglichkeit geboten, die Entwicklung eines Spiels auf eine ganz neue Art zu verfolgen. Zusätzliche Statistiken sollen über die Köpfe von Spielern projiziert werden. So soll eine Masse an Informationen geliefert werden, mit der kein Sportkommentator der Welt mithalten kann. Außerdem soll der Nutzer, je nach Präferenz, bestimmte Highlights aus dem Spiel und Bewegungen der Lieblingsspieler genauer sehen können. In einem Interview mit Recode erklärt Ballmer die Pläne im Detail und präsentierte  eine Demo-Version der Technologie.

In der kommenden NBA-Saison will Second Spectrum eine Beta-Version des Produktes herausbringen. In 2018 soll die Technologie dann marktreif sein.

– Anzeige –

„Mobile-Payment-Integrationen und Location Based Services sind aktuell die spannendsten Lösungen für stationäre Händler“, sagt Christopher Hill (App Annie) im Vorbericht zu unserem 23. Mobilisten-Talk „Mobile & Handel“ morgen Abend im Telefónica BASECAMP in Berlin. Er spricht dort darüber, wie Händler und Marken vom boomenden App-Markt profitieren können. Weitere Keynote: „Von Retail Analytics bis Omnichannel Retargeting – digitale Lösungen für den klassischen Handel“ von Jens Lappoehn (Telefónica Germany NEXT).
Infos & kostenlose Anmeldung hier!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare