Gerätespezifisches Surfen, Smarte Städte, Google blockiert Werbung.

von Samuel Held am 06.Juni 2017 in Kurzmeldungen

– MOBILISTEN-TALK –

Zusätzlicher Redner bei unserem 23. Mobilisten-Talk zu Mobile & Handel am kommenden Donnerstag, 15. Juni, im Telefónica BASECAMP in Berlin: Milan Antonijevic aus der Geschäftsleitung von CELLULAR wird dort mit Marcus Diekmann (Matrazen Conrad), Frederic Handt (Bonial), Daniela Horn (PAYBACK) und Benjamin Thym (Offerista) darüber diskutieren, in wieweit E-Commerce und stationärer Handel in Konkurrenz zueinander stehen, wie Smartphones die Kanäle verbinden können und wie gute Omnichannel-Strategien aussehen.
Infos & kostenlose Anmeldung hier!

– AUSGEWÄHLT –

Gerätespezifisches Surfen: Für unterschiedliche Aktivitäten im Internet eignen sich unterschiedliche Geräte. Diese banal klingende Weisheit hat Verto Analytics nun mit Zahlen untermauert. Sie analysierten dafür das Verhalten von Internetnutzern in Großbritannien. Diese besuchten auf ihrem Smartphone vor allem Gesundheits- und Fitness-Seiten, Lifestyle-Angebote oder Inhalte zum Thema Sport. Für Neuigkeiten in den Bereichen Technologie, Regierungen und Gesetz und auch Bilder und Videos sind dagegen Desktops beliebter. Werbetreibende können von den Studienergebnissen profitieren.
emarketer.com

Smarte Städte nutzen vor allem Technologiekonzernen, aber nicht den Bürgern. Julia Manske meint, dass Städte nicht wie Unternehmen optimiert werden könnten. Beim aktuellen Trend würden die Interessen der Bürger zu kurz kommen. Auch deshalb ruderten Vorreiter wie Barcelona derzeit zurück. Auch in Deutschland würden Smart Cities noch kritisch beäugt.
taz.de

Google blockiert Werbung: Schon bald will Google einen eigenen AdBlocker auf den Markt bringen. Dieser soll vor allem nervige Werbung blockieren und so die Standards der Coalition for Better Ads durchsetzen. Nutzer werden auf einigen Seiten entscheiden müssen, ob sie den Blocker deaktivieren oder dafür bezahlen, eine Seite ohne Werbung zu sehen. Publisher befürchten allerdings, dass nur wenige Menschen bereit sein werden, Geld für werbefreie Seiten auszugeben.
emarketer.com, wsj.com

AMP auf Facebook: Facebook akzeptiert zukünftig auch konkurrierende Website-Formate. Neben den eigenen Instant Articles werden zukünftig auch Googles AMPs und Apples News unterstützt. Einige Seiten hatten die Instant-Artikel abgelehnt, weil sich damit weniger Geld verdienen lässt. Für die technische Umsetzung sollen die Publisher selbst verantwortlich sein.
newsslash.com

Sucht oder Segen? Apps sollten das enthische Fragen und das emotionale Wohlbefinden der Nutzer stärker berücksichtigen, fordern einige Designer. Bislang gehe es bei der App-Entwicklung meist aussschließlich um hohe Klickzahlen und Gewinnmaximierung, kritisiert beispielsweise Adobe-Chefdesigner Khoi Vinh. Die derzeitige App-Nutzung erinnere an das Suchtverhalten bei Spielautomaten und führe zu überlasteten Nutzern.
sueddeutsche.de

– MITGEZÄHLT –

70 Mrd US-Doller verdienten Entwickler seit 2008 in Apples App Store. Auch Apple selbst hat seit der Veröffentlichung vor neun Jahren wohl gut am digitalen Laden verdient. Ein Teil des Erlöses landet schließlich auch bei der Firma mit dem Apfel.
mashable.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Was die Werbeindustrie als „Minimierung von Streuverlusten“ feiert, bedeutet für die Konsumenten eine Verkleinerung ihres Möglichkeitshorizonts. Tunnelblick statt Weitblick.“

Diffferent-Chef Alexander Kiock warnt vor den Folgen individualisierter Werbung und einer Selbstentmündigung der Bürger.
horizont.net

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare