Siri soll dank Stimmerkennung bald nur noch auf den Besitzer hören.

von Samuel Held am 18.April 2017 in News, Voice

siriMehr Sicherheit: Siri soll zukünftig nur noch auf die Stimme ihres Besitzers reagieren. Apple arbeitet derzeit an einer solchen Technologie. Probleme mit gezielter Manipulation von Sprachassistenten würde damit schwieriger werden. Zuletzt hatten Amazon und Google Probleme mit unabsichtlicher und gezielter Manipulation gehabt. Passwörter oder Touch ID wären bei einer ausgefeilten Stimmerkennung überflüssig.

Die Stimme eines Menschen ist ähnlich individuell wie dessen Fingerabdruck. Eine ausreichende Personalisierung wäre bei entsprechender Technik also möglich. Technisch gesehen handelt es sich dabei um Stimmen-Biometrie. Apple hat nun ein Patent für eine solche Lösung beantragt.

Bisher ist die Spracherkennung nicht an eine bestimmte Stimme gekoppelt. Damit kann theoretisch jeder im Raum die Systeme bedienen. Zuletzt hatte es damit einige Probleme gegeben. Ein amerikanischer Nachrichtensprecher hatte massenhaft Bestellungen von Puppenhäusern ausgelöst. Burger King aktivierte mit einer Marketingkampagne absichtlich Google Home. Gesichert waren die Assistenten bisher wenn dann mit Passwörtern oder Fingerabdruckscannern.

Neben der Stimmerkennung plant Apple in naher Zukunft weitere Neuerungen. In Zukunft soll Siri beispielsweise auf unterschiedliche Phrasen reagieren können. Anstatt dem deutschlandweit gängigem „Hey Siri“ könnten Münchener dann bald „Servus Siri“ sagen und Hamburger ihr Gerät mit „Moin Siri“ aufwecken.

– Anzeige –
app-retention-johannes-von-cramon„An Retention scheitern die meisten Apps“, sagt Johannes von Cramon in unserem Interview. Kein Einzelfall: Eine durchschnittliche App verliert bereits nach 3 Tagen ca. 80% ihrer zuvor akquirierten Nutzer. Doch es gibt Gegenmittel: Johannes von Cramon zeigt im Seminar „App Retention & Engagement“ am 31. Mai 2017 in Berlin, wie Du ein passendes Konzept entwickeln kannst, um Deine App-Nutzer bei der Stange zu halten.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare