Uber fährt risikoreichen Wachstumskurs und macht Verluste in Höhe von 800 Mio Dollar.

von Anika Reker am 20.Dezember 2016 in News

UberTalfahrt bei Uber: Die Taxi-App hat wieder rote Zahlen geschrieben. Nach übereinstimmenden Informationen des Wall Street Journals und der Nachrichtenagentur Bloomberg verzeichnete der Fahrtenvermittler ein Minus von 800 Mio Dollar im dritten Quartal. Von Januar bis September 2016 fuhr der Konzern damit Verluste in Höhe von insgesamt 2,2 Mrd Dollar ein.

Dabei sind mögliche finanzielle Konsequenzen, die Uber durch seinen Rückzug aus China zu verbuchen hat, in dieser Rechnung noch gar nicht enthalten. Im August zog der Konzern in einem harten Preiskampf mit dem chinesischen Konkurrenten Didi Chuxing den Kürzeren und überließ diesem den chinesischen Markt. Als kostspielig erweist sich vor allem auch die risikoreiche und aggressive Expansionsstrategie des Konzerns. In den letzten Monaten investierte Uber verstärkt in neue Geschäftsfelder wie den Lieferdienst UberEats und gab viel Geld aus, um neue Fahrer anzuwerben und seine Forschung im Bereich selbstfahrende Autos voranzutreiben.

Trotz des fetten Minus in den ersten neun Monaten steigen aber auch die Umsätze bei Uber. Laut Bloomberg könnten diese sich bis Jahresende auf bis zu 5,5 Mio Dollar belaufen. Die Zahlen seien aus einer Telefonkonferenz zwischen dem Unternehmen und seinen Investoren gesickert. Offiziell Stellung genommen hat Uber zu den Spekulationen um seine Bilanz bisher nicht.

Für 2017 plant Uber einen Börsengang. Einige Experten befürchten nun, dass die aktuellen finanziellen Turbulenzen diesen erschweren könnten. Der Gesamtwert des 2009 gegründeten Dienstleisters mit Hauptsitz im kalifornischen San Fransico wird auf 68 Mrd Dollar geschätzt.
spiegel.de, wsj.com

– Anzeige –
app-retention-johannes-von-cramon„An Retention scheitern die meisten Apps“, sagt Johannes von Cramon in unserem Interview. Kein Einzelfall: Eine durchschnittliche App verliert bereits nach 3 Tagen ca. 80% ihrer zuvor akquirierten Nutzer. Doch es gibt Gegenmittel: Johannes von Cramon zeigt im Seminar „App Retention“ am 25. Januar 2017 in Berlin, wie Du ein passendes Konzept entwickeln kannst, um Deine App-Nutzer bei der Stange zu halten.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare