Twitter lässt verbale Angriffe verstummen.

von Markus Gärtner am 16.November 2016 in News

TwitterSchnabel halten: Twitter will stärker gegen Beleidigungen und Mobbing vorgehen und führt dazu neue Funktionen ein. Nutzer können bestimmte Stichworte in ihren Benachrichtigungen oder Konversationen ausblenden. In der Timeline ist das jedoch nicht möglich. Außerdem sollen die Nutzer sich schneller beschweren können – wie genau, wird in dem Blogeintrag nicht erwähnt. Und die für Beschwerden zuständigen Twitter-Mitarbeiter seien zusätzlich geschult worden.
Twitter stand in der Vergangenheit wegen zunehmender Hass-Kommentare auf seiner Plattform in der Kritik, zuletzt vor allem während der US-Präsidentenwahl. Experten vermuten auch, dass daran der Verkauf des Kurznachrichtendienstes gescheitert sein könnte. „Wir erwarten nicht, dass diese Ankündigungen Twitter plötzlich von missbräuchlichem Verhalten befreien werden. Nichts, was wir machen können, würde das erreichen“, erklärt Twitter. Aber man wolle den Dienst schnell verbessern.
spiegel.de, twitter.com

– Anzeige –
aps-berlin-300x150App Promotion Summit returns to Berlin’s Hotel Adlon on 30 November 2016 with a mission to define the future of mobile growth. Presenters include Dubsmash, Readdle, Zalando, Runtastic, N26, Trivago, Rocket Internet, Delivery Hero, Blinkist and HolidayPirates. mobilbranche.de readers receive a 20% discount when registering online using code APSMB at apppromotionsummit.com


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare