N26 lässt Siri Geld verschicken.

von Markus Gärtner am 13.September 2016 in Mobile Payment, News

n26Orale Phase: Das Fintech-Startup N26 bietet Geld versenden per Sprachanweisung und nutzt dafür Apples Programm Siri. Die iPhone-Nutzer können über einen einfachen Befehl mit ihren Kontakten so z.B. Rechnungen teilen. Laut eigenen Angaben ist N26 die erste Bank, die das Bezahlen via Sprachsteuerung anbietet. „Nun können unsere Kunden Geld senden, indem sie einen einzigen Satz aussprechen. Einfacher ist schwer möglich!“, wirbt N26-Gründer Valentin Stalf. Apple-Nutzer brauchen dafür das iOS10-Update. Ab Dienstagabend soll die Funktion zur Verfügung stehen. Nutzer können so oder auch über iMessages bei einer Transaktion 25 Euro verschicken, insgesamt 100 Euro pro Tag. Höhere Beiträge müssen per PIN oder Fingerabdruck genehmigt werden.
mobiflip.de

 

– Anzeige –
plista auf der dmexcoplista – die One-Stop-Lösung für Native Ads!
Von RecommendationAds bis hin zu Outstream und VideoAds: Steigern Sie Engagement, Awareness und Conversions mit unseren nativen Formaten. Sie wollen mehr erfahren? Dann treffen Sie uns am 14. und 15.9 auf der dmexco und kommen Sie mit uns ins Gespräch! Stand E-059, Halle 7.
Jetzt Termin vereinbaren!


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare