Holtzbrinck Ventures macht in Aktien-App Bux.

von Markus Gärtner am 17.Februar 2016 in Apps, News, Ökosysteme

Bux-app-iphoneMo‘ Money Mo‘ Problems: Wer keine Ahnung von Aktien hat und trotzdem bei den großen Aktiendeals mitmischen will, der kann sich spielerisch mit einer neuen App aus den Niederlanden ans Big Business herantasten. Mit Bux kann mit Spielgeld geprobt werden, wie man später echte Bucks verdient oder eben verbrennt. Das Unternehmen dahinter bekommt jetzt neues Spielgeld: In einer aktuellen Finanzierungsrunde sammelt Bux 6,1 Mio Euro ein und läutet den Deutschlandstart ein. Zu den Investoren gehören neben Holtzbrinck Ventures auch Orange Growth und Velocity Capital. Investiert hat auch Zalando schon. Das frische Kapital soll der Aktien-App, die u.a. in den Niederlanden und Großbritannien verfügbar ist, zum Durchbruch auf dem deutschen und österreichischen Markt verhelfen. Bux hat eigenen Angaben zufolge bereits über 350.000 registrierte Nutzer und will vor allem ans Ersparte jüngerer User. Das im September 2014 gegründete FinTech will Smartphone-Nutzern durch buntes, trashiges Design und einfache, spielerische Bedienung die Scheu vor sonst komplexen Aktiendeals nehmen und vor allem vom zerütteten Verhältnis der Nutzer mit ihren Banken profitieren. Ein Rezept, das aufgehen könnte. Die App ist für iOS, Android und die Apple Watch verfügbar.

– Anzeige –
Holen Sie sich Mobile-Expertise in Ihr Unternehmen. Im Masterstudiengang Mobile Marketing machen wir Ihre Mitarbeiter berufsbegleitend zu Spezialisten für das Mobile Business und Multichannel-Marketing. Den Titel „Master of Science“ verleiht die Universität Leipzig. Jetzt informieren, bewerben und bis 31. März 10 Prozent Frühbucherrabatt sichern!


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare