FinTech-Startup figo sammelt Millionen-Investment ein.

von Fritz Ramisch am 03.November 2015 in Apps, Mobile Payment, Mobile Technology, News

organize-me app

Überweisung mit der Organize.Me-App.

Millionen für einfacheres Banking: André M. Bajorat, Lars Markull, Joachim Penk, Heiko Rahlfs und Sebastian Tiesler haben es sich auf die Fahnen geschrieben, Banking-Dienste einfacher verfügbar zu machen. Mit ihrem Unternehmen namens figo haben sie nun in einer Finanzierungsrunde ein Millioneninvestment eingesammelt, um ihr Vorhaben weiter voranzutreiben. Zu den Investoren gehören neben Altinvestor High-Tech Gründerfonds auch Jörg Heilig, Vice President of Engineering bei Google, sowie auch Carlo Kölzer, Gründer der Devisenplattform 360T. Kölzer sagt zu seinem Investment: „figo hat die Chancen erkannt, welche die regulatorischen Veränderungen und die damit einhergehenden Anforderungen mit sich bringen. figo bietet dem Markt nicht nur eine bestehende Banking API, sondern eine Banking-Service-Plattform, die viele innovative Banking-Lösungen zulässt und unterstützt. Weil ich an die Bedeutung und die Veränderung in diesem Bereich glaube, habe ich investiert.“

figo, ein 2012 gegründetes FinTech-Unternehmen aus Hamburg, hat eine Schnittstelle entwickelt, mit der Unternehmen ihre Plattformen und Apps um diverse Banking-Services erweitern können – zum Beispiel Überweisungen. Unternehmen wie etwa Organize.Me, die sich an die Banking-Plattform von figo andocken, können ihren Nutzern etwa das nervige Eintippen der Überweisungsdaten ersparen. Statt eine IBAN per Hand in das Smartphone zu tippen, genügt es, Rechnungen per Smartphone abzufotografieren. Die Daten werden automatisch erkannt, eingetragen und die Überweisung ausgelöst. figo bietet darüberhinaus die Einbindung einer Kontoübersicht sowie weitere Services an und zählt u.a. Kontoalarm zu seinen Kunden. Über die App können Online-Banking-Nutzer ihre Online-Konten verwalten. Ziel ist nun der Ausbau des Produkts und die internationale Expansion. Das Unternehmen will noch in diesem Jahr in Österreich und der Schweiz live gehen, England, Skandinavien und die Beneluxländer sollen folgen, wie eine Unternehmenssprecherin gegenüber mobilbranche.de ankündigt. Zudem will figo weitere große Banken mit ins Boot holen, das Team ausbauen. Technisch stehen funktionale Erweiterungen der API auf der Agenda und die Veredelung der Daten im Mittelpunkt.
figo.pr.co, hamburg-startups.net

– Anzeige –
Unternehmen40_300x150WirtschaftsWoche-Event – Unternehmen 4.0 am 27.11.15 in Düsseldorf mit Vorabend-Event am 26.11.15. Digitalisierung durchdringt sämtliche Unternehmens- und Lebensbereiche. Diese Konferenz nimmt Sie mit auf eine Reise entlang Ihrer Wertschöpfungskette und zeigt auf, was der digitale Wandel mit Ihren Kunden & Produkten – Unternehmen – Geschäftsmodellen macht. Hören Sie Erfolgsstories von Gerd Bär, Klöckner, Metabowerke, Ravensburger, Travador.com u.v.m. www.konferenz.de/unternehmen4.0


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare