Mobile Enterprise, Xaxis, Hit Radio FFH.

von Fritz Ramisch am 28.April 2014 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

Mobile Enterprise: „Die Adaption der Geschäftsprozesse an eine mobile Strategie, deren Fokus stets auf Sicherheit und Datenschutz liegen sollte, bietet die Grundlage für eine zukunftsorientierte Unternehmenspolitik“, sagt Christian Feser, Geschäftsführer bei der M-Way Consulting GmbH. M-Way Consulting hat in einem lesenswerten Whitepaper die wichtigsten Aspekte von Mobility-Plattformen zusammengetragen und stellt einige Anbieter und deren Produkte vor. „Um eine Fragmentierung im Mobility-Bereich zu vermeiden, sollte eine durchgängige mobile Infrastruktur als Grundlage der mobilen Strategie etabliert werden. Die Schwierigkeit besteht darin, verschiedene Enterprise-Plattformen zu integrieren und eine Verbindung zu den Backend-Systemen wie CRM-, SRM- oder Datenbank-Server herzustellen“, weiß Feser. Im Interview mit mobilbranche.de erklärt er, was sich hinter dem Buzzword Mobile Enterprise verbirgt und was es bei der Auswahl einer Enterprise-Mobility-Plattform zu beachten gilt.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Xaxis will TV-Werbung auf Second-Screen bringen: Durch den Start von Sync sollen TV-Werbespots auf Mobilgeräte verlängert werden. Die zum Medienkonzern WPP gehörende weltgrößte Programmatic-Media- und Technologie-Plattform will Werbetreibende mit Hilfe von Sync ermöglichen, Fernsehwerbung zeitgleich auf Smartphones und Tablets auszuspielen. Das soll wie folgt funktionieren: Wenn TV-Zuschauer während der Werbung auf ihr Smartphone und Tablet zugreifen, sollen mobil die selben Marken beworben werden.
appmarket.tv, adzine.de

Hit Radio FFH hat eine neue App gelauncht: Über die neue App kann das Programm des hessischen Radiosenders und 20 weiterer Web-Kanäle gehört werden. Die App wurde optisch um eine Kachel-Optik und um Features wie Staumeldungen, Tageshoroskop, Nachrichten-Meldungen aus der gewünschten Region in Hessen, Parkhaus-Meldungen, Wetter sowie einer eigenen Playlist mit Download-Funktion erweitert. Die App ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.
ffh.deradiowoche.de

ComiXology stellt In-App-Käufe über Apple ein: Nach der Übernahme durch Amazon sollen über die iOS-App Comics ab sofort nur noch gelesen werden und nicht mehr gekauft werden können. Durch die Änderung des Geschäftsmodells will Amazon die 30-prozentige Provision für Apple umgehen. ComiXology bietet über seine App neben digitalen Comics auch die Apps vieler Verlage an.
maclife.de

Omnicom will Publicis übernehmen. Doch die geplante Milliardenfusion steht nun auf der Kippe. Steuertricks haben die britische Steuerbehörde auf den Plan gerufen. Auch interne Querelen bedrohen den bereits von der EU-Kommission durchgewunkenen 28 Mrd Dollar schweren Zusammenschluss der Werbe-Konzerne.
wiwo.de

Nike will sich wohl mit Apple verbünden, um doch noch am Wearable-Geschäft zu partizipieren. Der US-Sportartikelhersteller will einem Bericht von Recode die Software seines Fitnessarmbands Fuelband offenbar auf die in Planung befindliche iWatch bringen. Der eigene Fitnesstracker wird, wie bereits angekündigt, dann nicht mehr produziert.
recode.net

Google will Google+ aufgeben: Medienberichten zufolge will der US-Webriese Google+ nicht länger als eigenständiges Netzwerk betreiben, sondern in seine bestehenden Dienste integrieren.
techcrunch.combusinessinsider.com

– M-NUMBER –

Nur knapp 7 Minuten pro Monat werden Samsung-Apps im Durchschnitt genutzt. Laut einer Studie von Strategy Analytics werden Samsung-Apps wie S-Health, ChatOn, S Memo, S Voice oder Samsung Hub so gut wie gar nicht genutzt. Zum Vergleich: Die selben Samsung-Galaxy-User nutzten Google-Apps im Durchschnitt 149 Minuten im Monat.
strategyanalytics.com via chip.de

– M-QUOTE –

„Webseiten oder Online-Shop sind oft nicht für die mobile Nutzung optimiert. Statt sich auf mobiles Bezahlen am POS zu stürzen, gibt es eine Vielzahl von Optimierungsmöglichkeiten, die erst angegangen werden sollten. Vor allen Dingen die Verbesserung des Einkaufserlebnis.“

Maik Klotz fordert Händler dazu auf, erst einmal die Hausaufgaben in Sachen Usability und Mobile-Optimierung zu machen, bevor Sie in Mobile-Payment und Beacon-Lösungen am POS investieren.
locationinsider.de

– Anzeige – MoPub_Bild für Anzeige mobilbranche_v2
Auf der Konferenz der Akademie des Deutschen Buchhandels/E-Publishing Academy geben Branchenexperten Einblicke in die aktuellen Trends auf dem Mobile-Publishing-Markt und zeigen, welche Produktstrategien und Geschäftsmodelle sich daraus für Verlage und Medienunternehmen entwickeln lassen. Weitere Infos und Anmeldung: www.buchakademie.de/konferenzen

– M-TRENDS –

Distimo hat untersucht, wie sich die Downloads und Umsätze von Apps verändern, die in einem App Store gefeatured wurden. Der App-Analyse-Dienst hat die 5 lukrativsten Feature-Kategorien im März 2014 herausgesucht. Mit Abstand am besten performten Apps, die in der Kategorie „Amazing Puzzler for 0,99 $“ beworben wurden.
distimo.com

Mobile-Video-Ads: Einer aktuellen Studie der Mobile Marketing Association (MMA) zufolge werden 75 Prozent mobiler Video-Ads innerhalb von Apps angezeigt. 15- bis 30-sekündige Videospots erreichten auf Smartphones und Tablets eine Klickrate von 1,8 Prozent. Clips mit einer Dauer von 15 Sekunden oder kürzer wurden in 1,4 Prozent der Fälle geklickt. 80 Prozent des Werbevolumens wurde auf iOS-Geräten gemessen.
adweek.com

Mobile Measurement und Real-Time-Bidding rücken bei vielen Medien-Professionals aus den USA in den Fokus. Laut einer aktuellen Studie von Conversant Media wollen sich 70 Prozent der Befragten mit dem Thema Cross-Device-Advertising, 64 Prozent näher mit der Thematik Mobile Measurement auseinandersetzen. Im vergangenen Jahr haben 89 Prozent der Befragten mobile Werbung in ihrem Unternehmen eingesetzt.
conversantmedia.com (Studie als PDF) via mediapost.com

Gesundheits-Apps sollen durch Selbstkontrolle vertrauenswürdiger werden: Die Healthon-Initiative der Apollon Hochschule in Bremen hat einen Ehrenkodex entwickelt, der Transparenzkriterien für Gesundheits-Apps festlegt. Die Medizinische Hochschule Hannover hat mit ihrem PLRI MedAppLab ein Muster für eine standardisierte Beschreibung von Gesundheits-Apps entwickelt, an der sich App-Hersteller orientieren können.
plrimedapplab.weebly.comabendblatt.de

Smartphone-Hersteller „Made in Asia“ listet techinasia.com auf: 15 verheißungsvolle Hersteller aus China, Indien, Malaysia, Vietnam, Indonesien, Thailand, den Philippinen und Pakistan wollen mit mehr oder weniger innovativen Geräten Huawei, HTC, LG, Sony und Samsung Marktanteile streitig machen.
techinasia.com

Connected Car ist noch Wunschtraum: Der ADAC hat Kleinwagen auf ihre Vernetzungsfähigkeit mit drei Smartphones untersucht. Das Ergebnis: Lediglich Mini Cooper und VW Polo waren mit dem Samsung Galaxy S 4, dem iPhone 5 S und dem Nokia Lumia 1020 kompatibel. Die grenzenlose digitale Verknüpfung ist also noch Zukunftsmusik.
presseportal.de

Mobile Messaging statt Telefonieren: Deutsche Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren kommunizieren vorwiegend (94 Prozent) über Kurznachrichten. Fast jeder Zehnte jugendliche Handy-Nutzer telefoniert dagegen nicht mehr, so eine Bitkom-Studie. 79 Prozent der Jugendlichen dieser Altersgruppe besitzt bereits ein Smartphone.
bitkom.org

– M-KLICKTIPP –

Mobile muss eng mit Nachbardisziplinen wie Social Media, Social Business, Real-Time, Big Data und Content Marketing verknüpft und Bestandteil des Transformationsprozesses und der Customer Journey sein, ist Futurebiz-Redakteur Jan Firsching überzeugt. Sein Credo: Unternehmen dürfen nicht nur in „Mobile und Social“ denken, sondern darüber hinaus.
futurebiz.dealtimetergroupdigitaltransformation.com (Studie Digital Transformation Report)

– M-VIDEO –

App wird zur TV-Show: Medienfachdienst DWDL spricht mit ITV-Entwickler Stefan Saligmann darüber, wie aus der Rate-App QuizDuell eine ARD-Fernsehshow werden soll und welches Konzept dahinter steckt.
dwdl.de (30 Min)

– M-FUN –

Deutsche Bescheidenheit nimmt Konzernvorstände hierzulande ja in der Regel aus. Dass John Legere, Chef der Telekom-Tochter T-Mobile US, aber im letzten Jahr mit einem Gesamtverdienst von 21,2 Mio Euro mehr als alle sieben Vorstandsmitglieder der Muttergesellschaft Deutsche Telekom zusammen verdient hat, ist schon ein starkes Stück.
rp-online.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare