readfy, Stadt Kehl, Paypal.

von Fritz Ramisch am 26.November 2013 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

Felix Bauchspiess ist Gründer des 1stMOVER-Startups readfy und will mit einem kostenlosen E-Book-on-Demand-Dienst Geld verdienen. Derzeit tastet sich readfy noch sehr behutsam voran und testet im engsten Kreis, bevor zu Beginn des nächsten Jahres eine Beta-Testphase starten soll. Die internationale Expansion fest im Visier, erklärt Bauchspiess, warum auf die Idee eines werbefinanzierten E-Book-Dienstes noch niemand gekommen ist: „Bislang hat sich einfach noch niemand getraut.“
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Stadt Kehl will zum deutschen Mobile-Payment-Mekka werden: Die baden-württembergische Kleinstadt mit 33.000 Einwohner wird mit über 60 Annahmestellen für mobiles Bezahlen zur Vorzeige-Pilotstadt. Die Kehler Einzelhändler wollen ab nächstem Jahr nicht nur QR-Gutscheine verkaufen, sondern mit der mCommerce Lösung „GO4Q“ auch mobile Zahlungen annehmen.
pressebox.de

Paypal und Orderbird erproben in Berlin neue Form des Mobile Payment: Der Kunde kann von unterwegs aus seinen Café Latte per Smartphone vorbestellen und später im Restaurant per „Check-In“ innerhalb der Paypal-App dem Kassierer signalisieren, dass er über sein PayPal-Konto abgerechnet werden möchte. Bargeld oder Kreditkarte sind dann nicht notwendig.
chip.de, pressebox.de

Coupies will durch Partnerschaften die eigenen Reichweite ausbauen: Der Couponing-Dienst hat mit Barcoo, Meinestadt.de, Mobile-pocket, Wer-kennt-wen und Nubon fünf neue Partner gefunden, die zukünftig Coupies-Coupons in ihren Apps anzeigen. Dadurch können Millionen von Nutzern erreicht werden.
adzine.de

Allyouneed.com startet Supermarkt für die Hosentasche: Per iOS-App können Kunden des zur Deutschen Post DHL gehörenden Online-Supermarktes das Sortiment jetzt auch mobil bestellen können. Neben einer Scanfunktion, die das Einscannen von zur Neige gehenden Lebensmitteln ermöglicht, können Kunden auch offline den Warenkorb vollpacken.
locationinsider.de

Flipboard bekommt erneut Kapitalspritze: Die Magazin-App soll eine weitere 50 Mio-Dollar-Finanzierungsrunde abgeschlossen haben, berichtet „Fortune“. Erst im September dieses Jahres haben die Entwickler 50 Mio Dollar eingestrichen. Der Wert der Social-News-App wurde damals mit 800 Mio Dollar beziffert.
finance.fortune.com

ZTE werkelt an eigener Smartwatch: Der chinesische Smartphone-Hersteller will im 2. Quartal 2014 eine eigene schlaue Uhr auf den Markt bringen. Die soll allerdings nur mit ZTE-Smartphones kompatibel sein und vorerst nur in China verkauft werden.
wsj.com

Microsoft will mobile Betriebssysteme zusammenstreichen und künftig nur noch eine mobile und eine Desktop-Version veröffentlichen. „Wir haben Windows Phone, Windows RT und normales Windows. Wir werden in Zukunft keine drei Systeme haben“, so Microsoft-Managerin Julie Larson-Green. Wearables sollen in Zukunft zudem mehr Aufmerksamkeit in der Entwicklung gewidmet werden.
zdnet.com, telekom-presse.at

– M-PEOPLE –

Frank Boulben, CMO bei Blackberry, und Kristian Tear, COO bei Blackberry, allesamt Gefolgsleute des geschassten Ex-CEO Thorsten Heins, werden den kanadischen Smartphone-Bauer verlassen. Mit James Yersh wurde ein neuer CFO eingestellt. Yersh soll den bisherigen CFO Brain Bidulka ersetzen.
zdnet.de

– M-NUMBER –

300 Mio Nutzer vermeldet das asiatische WhatsApp-Pendant Line. Der Messener-Dienst wirbt jetzt auch in Europa verstärkt um Nutzer.
blog.wiwo.de

– M-QUOTE –

„Es gibt ein beinahe unendliches Spektrum an neuen Geschäftsideen zum M2M-Themenkomplex. Aber fast ebenso groß ist offenbar die Ungewissheit, welche Geschäftsmodelle eigentlich funktionieren – und welche nicht.“

Dr. Bettina Horster vom eco-Verband erwartet, dass sich Machine-to-Machine-Kommunikation vom Hypertrend zum Markt entwickelt. Zunächst komme aber noch eine „Experimentalphase“.
presseportal.de

– M-TRENDS –

Airbnb, Wimdu und 9flats betrifft das vergangene Woche vom Berliner Abgeordnetenhaus verabschiedete „Zweckentfremdungsgesetz“, wonach Ferienwohnungsbetreiber ab 2014 eine Lizenz benötigen, nur bedingt. Gelegentliche Wohnungsvermietungen seien weiterhin erlaubt. CDU-Politiker Matthias Brauner bezeichnete in einem Statement die „Sharing Economy“ als wichtigen Bestandteil des Berliner Wohnungsmarktes.
gruenderszene.de

SAP hat in Heidelberg das AppHaus, sein weltweit neuntes Kundenzentrum, eröffnet. In einer ehemaligen Tabakfabrik will der Software-Konzern gemeinsam mit Kunden mittels agiler Entwicklungsmethoden nutzerfreundliche Apps basteln.
sap.info

Sprechendes iBeacon? Steve Smith von „MediaPost“ diskutiert zukünftige Szenarien, die durch den Kauf von PrimeSense durch Apple möglich werden. iBeacon könnte Nutzern beispielsweise direkte Antworten geben. Die Technologie basiert auf Bluetooth LE, ist genauer als GPS und wird dadurch in der Indoor-Navigation eigesetzt.
mediapost.com

Mobile Marketing:  Nur 39 Prozent der befragten Händler gehen davon aus, dass in zehn Jahren Marketingbotschaften hauptsächlich über Mobilgeräte abgerufen werden, so die Ergebnisse des EHI Marketing Monitors 2013. Demnach glaubt die Mehrheit, dass Printwerbung auch in der nächsten Dekade einen maßgeblichen Anteil der Werbeausgaben ausmacht.
per Mail, ehi.org (kostenpflichtige Bestellung möglich)

E-Books sind Amazons Geschäft: Stolze 67 Prozent der US-Leser beziehen ihre E-Books über Amazon, 15,7 Prozent über die Kindle-App, so die neuesten Zahlen einer Studie von Book Industry Study Group.
buchreport.de

– M-QUOTE –

„Mobile Commerce wird immer wichtiger: Vollständige sowie kaufanregende Produktinformationen auf kleinstem Raum unterzubringen ist eine Kunst, die man in die Hände von Profis legen sollte.“

Christiane Aumeier, Marketing-Chefin bei Verio Europe, hält die Vernetzung des mobilen Onlineshops mit Handels- und Social-Media-Plattformen für elementar.
itmittelstand.de

– M-FUN –

Pornodunkelziffer: 71 Prozent der deutschen Eltern vertrauen darauf, dass ihre Kinder im Netz „schon das Richtige“ tun und werden gnadenlos hinters Licht geführt. Pornos, Nacktbilder, illegale Raubkopien, Alkohol und Drogen – das Internet der Dinge für Kids.
presseportal.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare