adsquare, Spiegel Online, Initiative Verbraucher-Apps.

von Ulrich von Schweinitz am 07.Mai 2013 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

adsquare lässt den Vorhang fallen: Das Startup von Sebastian Doerfel und Fritz Richter will Werbenetzwerken die Möglichkeit bieten, mobile Werbung relevanter für den Endkunden zu gestalten, und legt dabei seinen Schwerpunkt auf Mobile Audience Targeting. adsquare gibt zugleich seine erste Finanzierungsrunde bekannt: Lead-Investor ist der Frühphasenfonds Brandenburg, hinzu kommen Berlin Ventures und mehrere Business Angels, wie adsquare-Gründer Sebastian Doerfel im mobilbranche.de-Interview erzählt.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Spiegel Online launcht Fußball-App: Die App verfügt dabei über eine Online-Nachrichtenseite sowie einem Statistikteil. Dieser beinhaltet Heatmaps, Team- und Spielervergleiche in Echtzeit, eine Datenbank mit Steckbriefen zu allen Mannschaften und Spielern sowie Top- und Flop-Ten-Listen. Zudem kann der User einen Toralarm einstellen, der mit der Stimme eines Kommentators bei einem Treffer den Spielstand und die Spielminute verrät. Vorerst gibt es die App jedoch nur für iPhone und iPad.
spiegel.de

Initiative Verbraucher-Apps startet eigenes Onlineportal: Der Zusammenschluss von den Betreibern der Apps Aboalarm, barcoo, EnergieCheck, finanzblick, mehr-tanken und Reposito informiert auf der Seite über verbraucherrelevante Themen mit dem Fokus auf Smartphone-Apps und mobile Technologie in den Bereichen Sparen, Organisieren, Arbeiten, Umwelt und Gesundheit. Aboalarm-Gründer Bernd Storm will durch eine unabhängige Redaktion verhindern, dass die Seite ein bloßes PR-Vehikel wird.
deutsche-startups.de, verbraucher-apps.de

Motorola Mobility von der EU-Kommission im Patentkrieg abgemahnt: Der Handyhersteller soll seine marktbeherrschende Stellung missbraucht haben und seine Patente nicht den Mitbewerbern gegen Zahlung von Lizenzgebühren zur Verfügung gestellt haben. Diese Patente für den GPRS-Mobilfunkstandard sind aber notwendig, um kompatible Technik anbieten zu können. Stattdessen soll Motorola durch Klagen den Markteintritt von Konkurrenten verhindert haben.
nzz.ch, teltarif.de

Microsoft kündigt frühes Update für Windows 8 an: Offenbar weil Kunden verwirrt und Hardware-Hersteller verärgert sind, muss der Konzern eine Kehrtwende einleiten und will noch in diesem Jahr ein Update mit dem Codenamen „Blue“ für sein im letzten Herbst veröffentlichtes Betriebssystem herausbringen. Laut einer Unternehmenssprecherin soll das Update „Schlüsselaspekte“ von Windows 8 verändern. Benutzer haben bislang Probleme mit der Bedienung, räumte die Sprecherin ein.
spiegel.de

Intel versucht die Rückkehr ins Geschäft mit Prozessoren für Mobilgeräte: Die neue Generation der „Atom“-Chips soll dem Konkurrenten Qualcomm Marktanteile abjagen. Die neue Chip-Architektur unter dem Namen Silvermont soll dreimal mehr Power bei fünfmal weniger Energieverbrauch im Vergleich zu den Vorgängermodellen liefern. Intels neuer Quad-Core „Bay Trail“ SoC  wird nach Firmenangaben mehr als doppelt so viel Rechenleistung wie bisher für Tablets bieten.
reuters.com, heise.de

Samsung kauft Startup MOVL: Die US-Startup hat sich auf die Erstellung von Apps spezialisiert, die sowohl auf Smart TVs als auch auf Mobilgeräten laufen. Das Kernprodukt, welches das Interesse von Samsung geweckt hatte, ist vor allem die patentierte App „Kontrol.tv API“. Das Technikteam von MOVL war unter den ersten Gewinnern des „Connected TV“-Wettbewerbs von Samsung und arbeitete bereits seit Jahren für dessen Smart-TV-Plattform.
techrunch.com

Disney und Electronic Arts (EA) schließen Pakt zur Entwicklung und Vermarktung neuer „Star Wars“-Spiele. Disney hatte erst im Oktober 2012 die „Star Wars“-Rechte für über 4 Mrd Dollar gekauft und kooperiert nun mit EA. Angeblich soll EA zwischen 100 und 300 Mio Dollar in die Entwicklung des Spiels „Star Wars: The Old Republic“ gesteckt haben. Disney behält sich dabei die getrennte Vermarktung mobiler Spiele vor.
allthingsd.com, variety.com

– Anzeige –
Sie bekommen von uns 20 – und wir geben Ihnen 10: Im Mobile-Monat Mai gewährt mobilbranche.de 20 Prozent Preisnachlass bei der Buchung eines 10er-Pakets Text-Bild-Anzeigen. Sie zahlen nur den Preis von 10 reinen Textanzeigen für 1.700 Euro zzgl. MwSt., bekommen aber dafür 10 Text-Bild-Anzeigen im Wert von 2.125 Euro. Alle Infos in unseren Mediadaten:
mobilbranche.de/mediadaten

– M-NUMBER –

5,8 Prozent der Internetnutzer im deutschsprachigen Raum haben schon einmal mobil in einem Ladengeschäft bezahlt, so eine Umfrage des ECC Köln und der Hochschule Aschaffenburg. Dabei haben die meisten Befragten (46,9 Prozent) die Zahlung mittels SMS durchgeführt. Als Online-Zahlungsmittel bevorzugen die deutsche Verbraucher vor allem PayPal (44,1 Prozent), während schweizer (59,5 Prozent) und österreichische (48,1 Prozent) Konsumenten häufiger die Kreditkarte präferieren.
etailment.de, ifhkoeln.de

– M-QUOTE –

„Was für Pullover gilt, muss für Apps rechtens sein.“

Die hessische Verbraucherschutzministerin Lucia Puttrich fordert ein Rückgaberecht für Apps.
t3n.de

– M-TRENDS –

Mobiles Betriebssystem dringend gesucht: Weltweit gibt es eine ganze Reihe von Initiativen, um das Duopol von Android und iOS aufzubrechen. Ob es Mozilla gelingt, Firefox zum dritten Betriebssystem auf dem Markt zu etablieren, Microsoft mit dem Windows Phone aufholen kann, ob BlackBerry 10 überhaupt noch Chancen hat, oder Samsung gar mit Tizen – das „Wall Street Journal“ gibt einen Überblick, bei dem auch Ubuntu und Sailfish aus Finnland nicht fehlen.
wsj.com

Mobile Videos gehört die Zukunft: „Business Intelligence“ zeigt in einer Untersuchung das große Wachstum des Konsums mobiler Videos. Waren es im April 2012 erst 20 Prozent der US-Smartphonebesitzer, die ein Video auf dem Smartphone sahen, verdoppelte sich dieser Wert im Januar 2013 schon auf über 41 Prozent. Die TKP (der Kontakpreis pro tausend Nutzer) stieg dabei auf 10 Dollar und mehr, berichtet Flurry.
businessinsider.com

Googles mobile Gmail-App umgeht Apple-Versum: Wer nach dem jüngsten Update der Google-App für iOS auf Links innerhalb einer App klickt, die beispielsweise zu Karten oder Videos führen, wird direkt mit der betreffenden Google-App verbunden, vorausgesetzt man hat diese auch installiert. Bislang wurde bei Links der mobile Apple Browser Safari aktiviert. Zudem sorgte Apple dafür, dass seine Software nicht umgangen werden konnte.
cnet.com, theverge.com, mobiflip.de

Adobe liefert Updates nur noch aus der Datenwolke: Künftig gibt es Updates für Softwarepakete wie Photoshop, Adobe Illustrator und Flash nur noch gegen den Abschluss eines Abos. Mit dem neuen Geschäftsmodell folgt Adobe dem Vorbild von etwa Salesforce, NetSuite und Google. Gleichzeitig wurde die Flash Professional Software mit einem umfangreichen Update präsentiert, das u.a. die Entwicklung für Mobilgeräte optimiert. Für Tablets wurde der digitalen Stift „Mighty“ vorgestellt.
mashable.com, techcrunch.com (Flash), techcrunch.com (Mighty)

Zynga will FarmVille auf Mobilgeräte bringen: Zynga-Chef Mark Pincus enthüllt in einem Interview die neue mobile Strategie des Spielekonzerns, der seit geraumer Zeit versucht sich von Facebook unabhängig zu machen. Eine zentrale Rolle soll dabei dem Spieleklassiker FamVille zu kommen, dessen mobile Launch unabhängig von Facebook erfolgen wird. FarmVille 2 soll mobil genau dasselbe Spielerlebnis wie auf gewöhnlichen Desktoprechnern bieten.
cnet.com, reuters.com

– M-QUOTE –

„Für uns macht Mobilfunk keinen Sinn.“

Der Chef des größten US-Satellitensenders DirecTV Mike White wird dem Beispiel des Konkurrenten Dish nicht nacheifern, der den Mobilfunker Sprint Nextel übernehmen will.
bloomberg.com

– M-KLICKTIPP –

Hemmschwelle beim mobilen Bezahlen überwinden: Zwei Best-Practice-Beispiele zeigen wie´s gehen kann. Die Hypo Tirol Bank hat eine „Secure Shopping App“ für die Tiroler Lebensmittelhändler Mpreis entwickelt, und „Emmas Enkel“ nutzen die PayPal QRShopping App.
etailment.de

– M-FUN –

Handys sind eklig: Angesichts der Keimdichte auf unseren Touchscreens erinnert das Blog „Mashable“ an fünf Orte, die weniger verdreckt sind als Smartphones – Klobrillen beispielsweise.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare