nfon, RTL, Eyerything Everywhere.

von Ulrich von Schweinitz am 10.April 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

nfon erhält zweistellige Millionenfinanzierung: Milestone Venture Capital investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die 2007 gegründete nfon AG aus München, einem Anbieter für cloudbasierte Telefonanlagen und damit verbundene Services. Durch die Finanzierung sollen die Internationalisierungspläne und das weitere Wachstum insbesondere im Großkundenbereich umgesetzt werden. Das Geschäftsmodell von nfon trifft im Hinblick auf wachsenden Bedarf integrativer und zukunftsfähiger Kommunikations-Lösungen offenbar den Nerv der Zeit.
nfon.net, deutsche-startups.de

RTL bald auch über Zattoo verfügbar: Die Schweizer Streamingplattform darf ab Mitte des Jahres die Programme von RTL, VOX, n-tv, RTL Nitro, SUPER RTL und RTL II verbreiten und will sie u.a. auf Tablets, Smartphones, Smart TVs und die Xbox 360 bringen. „Das ist ein Meilenstein. Der deutsche Markt für Live-TV hat enormes Wachstums-Potential“, kommentierte Nick Brambing, CEO von Zattoo. Zum Empfangen des Programms ist ein kostenpflichtiges Zattoo HiQ-Paket, welches 3,75 Euro pro Monat kostet, erforderlich.
presseportal.de, netzwertig.com

Everything Everywhere gibt Gas: EE verdoppelt die Durchsatzgeschwindigkeit seines LTE-Mobilfunknetzes in Großbritannien, um die Konkurrenz durch Vodafone, O2 und Three abzufangen, die alle gleichhfalls ihre LTE-Netze ausbauen. Zu Beginn will EE in zehn Großstädten bis zu 80 Megabyte pro Sekunde anbieten. Bis Jahresende will das Unternehmen 1 Mio LTE-Kunden am Netz haben.
gomonews.com, telegraph.co.uk

Play Store 4.0 ist fertig: Das neue Design orientiert sich an Google Now, insgesamt wirkt die Website aufgeräumter. Die neue Version wird in den kommenden Wochen alle Android-Nutzer automatisch erreichen. Wer darauf nicht warten will, kann sich das APK direkt herunterladen und installieren. Der Kaufvorgang wurde neu gestaltet, so bleibt die App, die man kaufen will, während des gesamten Kaufvorgangs sichtbar. Die Nutzerführung wurde mehr dialogorientiert gestaltet.
giga.de, androidnext.de, android-developers.blogspot.com

Yahoo und Apple planen eine tiefere Integration der Yahoo-Dienste: Bereits jetzt arbeiten etliche iOS-Apps mit Inhalten der Finanz- und Wetterdienste von Yahoo. Auch Siri bezieht einige ihrer Weisheiten aus Yahoo-Quellen. Eingeweihte wollen wissen, dass Yahoo-Chefin Marissa Mayer eine regelrechte Einbettung einiger Yahoo-Inhalte ins kommende iOS 7 gern sähe und Verhandlungen in diese Richtung führt. Vor allem würde sie gern die Yahoo-Suche zum neuen Apple-Standard machen.
theverge.com, wsj.com

Google Fiber ausgeweitet: Google macht ernst und weitet sein Glasfaserinternet „Google Fiber“ aus. Erstmals soll mit Austin eine Millionenstadt mit dem Hochleistungsinternet flächendeckend versorgt werden, und zwar bis 2014. Google Fiber will mit einer Maximalgeschwindigkeit von 1.000 Mbps an den Start gehen. Rivale AT&T reagierte bereits wenige Stunden nach der Ankündigung und gab bekannt ebenfalls, ein leistungsstarkes Giga-Internet in der Stadt anbieten zu wollen.
googlewatchblog.de, googlefiberblog.de, heise.de

AOL stellt neue Anzeigenvermarktung vor: Die Marketplace-Software versteht sich als integrierte Lösung, mit der Anzeigenvermarkter und Anzeigenkunden an einer einzigen Stelle alle Märkte erreichen können. AOL-Anzeigenchef Ned Brody sagte, bislang entstehe durch zu viele Anbieter der falsche Eindruck großer Komplexität, und zu viele Vermittler kassierten mit. Es gebe „zu viele hungrige Mäuler“ zu stopfen. Die Adtech-Plattform verspricht eine besser Ausnutzung der Werbereichweite bei geringerem Aufwand.
paidcontent.org, aol.com

– RICHTIGSTELLUNG –

Google legt Wert auf die Feststellung, dass es noch nie Nutzerdaten verkauft hat und dies auch nie tun wird. Das Unternehmen verdiene sein Geld mit Werbung, wobei die Werbetreibenden zu keiner Zeit wüssten, wer persönlich ihre Anzeigen sieht, so eine Pressesprecherin. Gleiches gilt auch für Amazon, eBay und Facebook, die nicht direkt ihre Kundendaten weiter verkaufen, wie mobilbranche.de gestern fälschlich berichtet hatte.

– M-NUMBER –

60.000 Spam-Apps hat Google im Februar aus dem Google Play Store entfernt. Mit dieser Qualitätsoffensive reagierte der Konzern auf die zunehmenden Klagen über Malware, Urheberrechtsverletzungen und Anstößiges.
n-droid.de, androider.de

– M-QUOTE –

„2012 verbrachten die User 12 Prozent ihrer Zeit mit dem Smartphone und die Spendings lagen bei 1,6 Prozent. Da steckt also noch ein Riesenpotenzial drin. Den Trend darf man nicht verschlafen.“

Madvertise-Manager Pan Katsukis rät dazu, auch bei Mobile auf Performancewerte zu achten.
adzine.de

Das API App Publisher Interview – powered by appstar.tv, der App Marketing Plattform –

Was ist was als Quiz-App: Einst vor allem als Wissensbuch-Serie bekannt, nutzt das moderne Kind heute „Was ist was“ als App auf dem Smartphone. Unsere Kollegen von appstar.tv haben mit Stefanie Steinhorst, beim Nürnberger Tessloff Verlag neue Geschäftsfelder zuständig, über die Quiz-Apps gesprochen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Mobile Videos: Das Interactive Advertising Bureau (IAB) hat für seine Studie nachgefragt, warum die inzwischen 41 Mio US-Bürger Videos auf ihren Smartphones schauen. 22 Prozent haben gezielt nach etwas gesucht, 18 Prozent schauten, weil sie das Thema allgemein interessierte, ebenso viele schauten Videos als Pausenfüller oder aus Langeweile. 14 Prozent wollten etwas über ein Produkt oder eine Marke wissen. Laut einer Analyse von Flurry über den Einfluss der Bildschirmgröße schaut die Mehrheit von 69 Prozent Videos auf Smartphones und nicht auf Tablets.
businessinsider.com, iab.net, rapidtvnews.com (Flurry)

Starbucks bietet in den USA Kunden kostenlose Apps und E-Books: Über das Wifi-Netzwerk direkt im Laden bietet Starbucks neben dem bereits seit 2008 besetehenden Angebot des „Pick of the Week“ nun auch weitere Goodies über seine App an. Durch die Kooperation mit iTunes können Starbucks-Kunden ab sofort ausgewählte Apps, Songs und Buchtitel über die iOS-App der Café-Kette runterladen. Dazu sind keine iTunes-Gutscheinkarten mehr nötig. Zum Start können sich Nutzer das Rovio-Game „Angry Birds“ kostenlos runterladen.
cnet.com

Gedanken als Passwort: Forscher der kalifornischen Universität Berkeley nutzen ein handelsübliches EEG-Headset mit Bluetooth-Verbindung, um Hirnströme aufzufangen. Im Testlauf wurden Personen aufgefordert, sich auf bestimmte Dinge zu konzentrieren, beispielsweise auf ihren Atem. Am Folgetag sollten sie dasselbe tun, und der Computer erkannte die Person mit 99-prozentiger Sicherheit korrekt wieder. Künftig könnten Nutzer sich ihr Passwort einfach denken.
mashable.com, techlicous.com, berkeley.edu

Nutzerdaten sind alles: Wer sich fragte, warum Google den Reiseführerverlag „Frommers Travel Guide“ an den greisen Eigentümer zurück verkaufte, kurz nachdem der Konzern die Einstellung gedruckter Reiseführer verkündet hatte, hat jetzt eine Antwort. Nicht zurück verkauft hat Google nämlich die zahlreichen Reise-Enthusiasten im Social-Media-Bereich. Beispielsweise auf Twitter verkündete der ehemalige Account @FrommersTravel seinen Followern, in Zukunft folgten sie der Google-Marke @ZagatTravel.
paidcontent.org

E-Books für die Welt: Die Nichtregierungsorganisaton Worldreader entlässt ihre mobile App aus der Betaphase. Die App ist nach Angaben der NGO auf über fünf Mio Feature Phones in Entwicklungsländern in Afrika und Asien installiert und zählt über 500.000 Leser im Monat. „Es gibt mehr Mobiltelefone als Zahnbürsten auf der Welt“, sagte Worldreader-Mitgründer und CEO David Risher, der früher für Amazon gearbeitet hat. Die Worldreader Mobile App stellt 1.200 Titel kostenlos zur Verfügung.
paidcontent.org

– Anzeige –
Nur noch drei Plätze frei: seminar-appstore-optimizationApp Store Optimization & Mobile SEO – Zusatztermin am 13. Mai. Erfahren Sie im mobilbranche.de-Seminar mit Stefan Bielau, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern können. Jetzt anmelden und den günstigen Frühbucherpreis von 300 Euro zzgl. MwSt. sichern.
mobilbranche.de (Infos & Anmeldung)

– M-QUOTE –

„Apples iPhone definierte das mobile Gerät neu, Googles Android das mobile Betriebssystem, Facebook Home könnte die Beziehung zwischen Nutzer und Smartphone neu definieren.“

Sascha Lobo ist sich sicher, dass „Facebook Home“ als „Social Phone“ der Grundpfeiler für die Verschmelzung des Betriebssystems und des sozialen Betriebssystems des Internet, den Social Networks, darstellt.
spiegel.de

– M-WIN –

Freikarte für PAYMENT 2013 – 8. Kongress für Zahlungssysteme und Zahlungsprozesse am 14. und 15. Mai 2013 in Frankfurt am Main zu gewinnen: Anwender, die sich für Lösungen in Bereichen wie Mobile Payment und Mobile Commerce interessieren, können bis Freitag, 12. April 2013, an unserer Verlosung teilnehmen.
mehr auf mobilbranche.de (Gewinnspiel)

– M-FUN –

Mobilgerät zum E-Mail schreiben: Der Amerikaner David Neveel baute seine schicke „Flying V“-E-Gitarre so um, dass die angeschlagenen Noten auf dem angeschlossenen PC in Buchstaben umgesetzt werden können.
businessinsider.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare