United Internet Media, Deutsche Telekom, Nugg.ad.

von Ulrich von Schweinitz am 07.März 2013 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

United Internet Media, einer der größten Onlinevermarkter Deutschlands, muss künftig auf seinen Vorstand Matthias Ehrlich verzichten. Zum 1. April zieht er sich in den Aufsichtsrat der Konzernschwester 1&1 zurück und wird „Advisor to the Board“ der United Internet AG. Ehrlich, der auch Vizepräsident des Branchenverbands BVDW ist, sucht eine neue Herausforderung in einem anderen Unternehmen, verrät bislang aber nicht, wohin er wechseln wird.
horizont.net, wuv.de

Deutsche Telekom kommt mit der Übernahme von MetroPCS voran: Das US-Justizministerim hat seine Einspruchsfrist, die gestern ablief, ungenutzt verstreichen lassen und keine Einwände geäußert. Jetzt fehlt noch die Zustimmung der Kommunikationsbehörde FCC, der US-Sicherheitsbehörden und der Hauptversammlung von MetroPCS, die für den 12. April angesetzt ist. T-Mobile USA wird durch die Synergieeffekte bei der Fusion voraussichtlich 100 Stellen streichen, berichtet das Blog „All Things Digital“.
stern.de, handelsblatt.com, allthingsd.com

Nugg.ad steigt bei The Otherland Group und dessen mobiler App Thin.gs ein: Im Rahmen des neuen Inkubatoren-Programms des Targeting-Anbieters der Deutschen Post ist dies das erste Investment. Thin.gs ist eine mobile App, die Nutzern Hintergrundinformationen, Anregungen und Empfehlungen zu bestimmten Gegenständen gibt, die sie besitzen oder sich wünschen und als „Praise“ innerhalb der App gepostet haben.
internetworld.de

Deutsche Bahn bietet mobiles Spiel mit Augmented Reality für Bahnfahrer: Die Spiele-App „DB Jompp“ nutzt das Abteilfenster als Hintergrund für ein mobiles Spiel, in dem Spieler das Smartphone mit der Kamera ans Fenster halten und ihren Charakter im Superheldenkostüm durch die Landschaft fliegen lassen. Dabei müssen sie Hindernissen ausweichen und Bonusgegenstände sammeln mit dem Ziel, möglichst lange in der Luft zu bleiben, sprich, Bahnkilometer zu sammeln. „DB Jompp“ gibt es für Android und iOS.
giga.de, wuv.de

Visa partnert mit Monetise für Mobile-Payment-Initiative in Europa: Der Kreditkartenkonzern wird die mobilen Bezahl-Lösungen des britischen Payment-Spezialisten nutzen, um seine Dienste an mehr Endkunden zu bringen. Dabei garantiert ein Dreijahresvertrag, dass Monetise mindestens 45 Mio Euro Mehrumsatz erzielen wird. Als Ausgleich erhält Visa Anteile an Monetise, von dem es derzeit 7,5 Prozent besitzt.
thenextweb.com, monetise.com

Tim Cook will dahin, wo die Musik spielt: Bei einem Treffen mit Jimmy Iovine, Gründer der Audio-Firma Beats Electronics, zeigte sich der Apple-Chef sehr interessiert an dessem neuen Musikstreaming-Dienst „Project Daisy“ und soll mit ihm über eine mögliche Partnerschaft gesprochen haben. Unterdessen hat „Daisy“ 60 Mio Dollar Startkapital eingesammelt, dass größtenteils von Warner-Music-Eigner Len Blavatnik stammt. Bis Jahresende soll „Daisy“ Anbietern wie Spotify und Co Konkurrenz machen.
reuters.com, guardian.co.uk

Twitter zeigt in seiner neuen iOS-App die „Top Tweets“: Die prominent beworbenen Nachrichten werden nach Firmenangaben dann in Echtzeit ausgespielt, wenn ein Nutzer einen Begriff in der Suche eingibt. Die Treffer ergeben sich nach thematischer Relevanz und der Reaktion der Mitglieder. Dazu gibt es eine neue Konversations-Ansicht bei Gesprächen und einen runderneuerten „Entdecken“-Bereich. Auch kann man sich alle Antworten zu einem Tweet in der Detailansicht ansehen.
cnet.com, blog.twitter.com, mobiflip.de

– M-NUMBER –

129,4 Mio Smartphones gab es im 1. Quartal 2013 in den USA, meldet comScore. Damit beträgt der Anteil von Smartphones 55 Prozent am gesamten Mobiltelefonmarkt, der rund 235 Mio Geräte umfasst. iPhones waren stärker gefragt als Samsungs Galaxy. Der Marktanteil der iPhones stieg im Vergleich zu Oktober 2012 um 3,5 Prozentpunkte  auf 37,8 Prozent. Der Anteil von Samsung stieg von 19,5 auf 21,4 Prozent. HTC sank von 11,4 auf 9,7 Prozent. Motorola von 10,0 auf 8,6 Prozent.
comscore.com

– M-QUOTE –

„Berlin ist Viagra für Unternehmertum.“

Lars Hinrichs (Hackfwd) sieht beim TechCafé des „Wall Street Journals“ Berlin zwar als Gründerhauptstadt, deutsche Gründer aber auch mehr in der Pflicht, bei der Suche nach Investoren über den Tellerrand zu schauen.
twitter.com/mobilbranche

– M-TRENDS –

Wegwerfgesellschaft bei Mobilgeräten eher unbeliebt: Deutsche Verbraucher wünschen sich, dass Akkus und Verschleißteile bei Smartphones und Tablets leicht ausgetauscht werden können, so eine Umfrage der Meinungsforscher von Forsa im Auftrag des BUND. Der Trend geht leider in die Gegenrichtung: Immer mehr Hersteller, allen voran Apple, verkleben Bauteile derart, dass der Austausch aufwändig bis unwirtschaftlich wird. Dadurch wird auch jedes Upgrade oder eine Leistungsverbesserung vorhandener Mobilgeräte erschwert.
areamobile.de

Augmented Reality besonders bei der Wohnungseinrichtung erwünscht: Im Rahmen der W3B-Studie befragte Fittkau & Maaß knapp 10.000 deutsche Internet-Nutzer, wie relevant AR-Anwendungen im E-Commerce seien. Ergebnis: Je kostspieliger die Anschaffungen, desto eher wünschen sich Nutzer die Einbeziehung der erweiterten Realität im Onlineshop. Vor allem bei Möbeln (80 Prozent), Kücheneinrichtungen (69 Prozent) und Wandgestaltung (62 Prozent) wünschen sich die Nutzer AR-Anwendungen.
internetworld.de

Big Data als wichtigster Rohstoff der Welt: Laut Bitkom steigt der Umsatz mit Big-Data-Lösungen bis 2016 jährlich um 48 Prozent. „In Deutschland steckt Big-Data noch in den Kinderschuhen“, so Michael Kleinemeier, Mitglied des Bitkom-Präsidiums. Doch vor allem Deutschland sei ein riesiger Wachstumsmarkt, so stieg der Umsatz 2012 um 85 Prozent auf 651 Mio Euro. Big Data steht für Lösungen, mit der große, unzusammenhängende Datenmengen in Echtzeit analysiert werden können.
bitkom.org, computerwoche.de

Cloud Computing ist auch in Deutschland ein Wachstumsmarkt: Der Markt für Cloud Computing wird in Deutschland im Jahr 2013 voraussichtlich um 47 Prozent auf 7,8 Mrd Euro anwachsen, berichtet der Branchenverband Bitkom. Den Löwenanteil mit 4,6 Mrd Euro werden Cloud-Dienste für Unternehmen ausmachen. Das Privatkundengeschäft wächst im laufenden Jahr um 39 Prozent auf 3,2 Mrd Euro.
bitkom.org, telecom-handel.de

Mobile Werbung anschauen und dabei Geld verdienen: Das versprechen die Macher des „Indiegogo project“. Dafür räumen Tabletbesitzer ihnen das Recht ein, ihnen Anzeigen auf den Startbildschirm einzuspielen. Im Gegenzug erhalten sie 25 Dollar im Monat. Die Anzeigen sollen, so die Betreiber „kreativ“ und „minimalistisch“ – sprich: nicht aufdringlich – sein. Anzeigen, die dann doch nerven, kann man wegklicken. Denselben Preis versprechen die Betreiber den Besitzern von Smartphones.
mashable.com, indiegogo.com

Google Play macht Inventur: Nach einem Jahr des Bestehens meldet der Onlinestore einen Bestand von 5 Mio E-Books, 18 Mio Musiktiteln und 700.000 Apps.Verglichen mit den Zahlen von Apples iTunes Store und selbst Amazon ist das etwas mager, zumal von den E-Books die Mehrheit der Titel Public Domain sind, also kostenfreie Titel, deren Urheberecht ausgelaufen ist.
areamobile.de, paidcontent.org, googleblog.blogspot.com

– M-KLICKTIPP –

Shareconomy visualisiert: Das Startup Friendsurance stellt eine Infografik zur deutschen Shareconomy im Netz zur Verfügung. Die Grafik ist aufgeteilt in die Bereiche Verleihen und Verschenken, Tauschbörse, Wohnungssharing, Coworking, Carsharing, Mobilität, Kinder und Finanzen und Versicherung.
gruenderszene.de

– M-FUN –

Google Glasses für Männer: Die Datenbrille von Google könnte beim nächsten Date hilfreich sein, zeigt ein YouTube-Video – schließlich kann man darüber schnell Infos zu jedem Stichwort suchen, dass die Begleitung liefert, und Mann steht gleich viel besser da.
n-droid.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare