hub:raum, Barcoo, Telmap.

von Ulrich von Schweinitz am 18.Februar 2013 in Kurzmeldungen

Mitarbeit: Fritz Ramisch

– M-BUSINESS –

hub:raum, der Inkubator der Telekom, bekommt Verstärkung: Als dritter Investor nach Venista Ventures und Family Venture Capital beteiligt sich hub:raum am Berliner Startup Stylemarks, einem mobilen Vintage Design Marktplatz auf dem Second-Hand-Produkte aus den Bereichen Mode, Möbel und Design ge- und verkauft werden können. Neben Know How und einer Finanzspritze können sich die Gründer von stylemarks auf ein großes Netzwerk, Work-Space und technische Unterstützung freuen.
telekom.com, gruenderszene.de

barcoo springt auf den Lebensmittel-Skandal rund um Pferdefleisch auf: Die Verbraucher-App zeigt ab sofort nach dem Scan von Fertigprodukten an, ob diese nicht deklariertes Pferdefleisch enthalten könnten – so ist eine Überprüfung direkt im Laden möglich. barcoo hat entsprechende Informationen der Verbraucherzentrale Hamburg in seine umfangreiche Produktdatenbank übernommen und macht sie so allen Verbrauchern schnell und bequem zugänglich.
wuv.de, pcgameshardware.de, barcoo.com

Telmap veröffentlicht kostenlose Navigations-App für iOS und Android: Unter dem Namen M8 und dem Slogan „Das Mitdenk-Navi“ werden dem Nutzer Stimmenführung, Premium-Kartenmaterial von TomTom und eine umfassende Umgebungssuche mit lokalen Angeboten geboten. Besonderheit ist neben der lokalen Suche, die den Nutzer mit aktuellen Angeboten von Händlern und Dienstleistern in der Umgebung versorgt, die Integration von Partnerangeboten wie von DasÖrtliche, HRS, TripAdvisor, Yelp und Coupies.
m8app.com

Samsung bringt preiswerte Smartphones auf den Markt: Mit der neuen Modellreihe unter der Marke „Rex“ will der Handykonzern vor allem in den Schwellenländern dem Konkurrenten Nokia Kunden abjagen. Die „Rex“-Smartphones haben einen Farbbildschirm mit Touchscreen und bieten mobile Apps und einen mobilen Browser fürs Surfen im Internet. Doch laufen die Apps nur als Java-Software, die Bildschirme sind 3 Zoll klein und die Handykamera bietet nur 1 bis 3 Megapixel Auflösung, um den Endverkaufspreis zu senken.
venturebeat.com

iPad mini bekommt Konkurrenz von Samsung: Unbeabsichtigt enthüllt der Konzern bei einer Veranstaltung in Korea die Existenz des gerüchteweise schon gesichteten Galaxy Note 8.0. Eigentlich wollte man nur ein Modell des Galaxy Note 10.1 LTE zeigen, doch hingen noch Abbildungen des kleineren Tablets samt einem dazu passenden Stift an der Wand. Das Galaxy Note 8.0 soll eine Bildschirmauflösung von 1.280×800 Pixel liefern. Drinnen arbeitet ein 1,6 Gigahertz schneller Quad-Core-Prozessor mit Android 4.2.
computerwoche.de

Google kommt in die Fußgängerzonen: Unbestätigten Gerüchten zufolge will Google nach Apple und Microsoft als dritter großer Digital-Konzern eigene Stores in Innenstädten eröffnen. Ähnlich dem Apple-Store-Konzept, könnte der Fokus auf dem Ausprobieren neuer Gadgets und der Präsenz der Unternehmensmarke liegen. Ausschlaggebend für diese Überlegungen könnte die in der Entwicklung befindliche Google-Datenbrille Glass sein, an deren Nutzung sich Kunden wohl erst einmal gewöhnen müssten.
9to5google.com, spiegel.de, basicthinking.de

– M-NUMBER –

2 Mio deutsche Internetnutzer nutzen bereits kostenpflichtige Onlinespeicherdienste, so der Branchenverband Bitkom. Bereits 7 Prozent der 18- bis 29-Jährigen geben Geld für die Lagerung in der Datenwolke aus. Rund 6 Mio Menschen oder rund 59 Prozent der Nutzer der Cloud-Dienste speichern dort ihre Office-Dokumente. Gleichzeitig warnt die EU-Agentur für Internetsicherheit (Enisa) vor Datenrisiken beim Cloud-Computing. Die ausgelagerten Speicher­systeme und Dienst­leistungen seien „ein zweischneidiges Schwert“.
bitkom.org, teltarif.de

– M-QUOTE –

„Festnetz und Mobilfunk werden immer stärker aufeinander angewiesen bleiben. Wir glauben an den Technologiemix aus Mobilfunk und Festnetzlösungen.“

Vodafone-Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum dementiert Gerüchte, Vodafone wolle nur noch Mobilfunker sein – kein Wunder, wo sich der Konzern doch nun für den Kauf von Kabel Deutschland interessiert.
focus.de

– M-TRENDS –

MyTaxi will mit Mobile Payment und Carsharing auf den US-Markt: Die eigene Mobile Payment-Lösung und die Kooperation mit dem Car-Sharing-Dienst Car2Go könnte MyTaxi den Weg in den US-Markt ebnen. Der Ansatz ist einfach: Beide Dienste sollen in einer App zusammengebracht und die Suche, Nutzung und Bezahlung von Taxis und Smarts in einer Anwendung angeboten werden. Aufgrund gescheiterter Pilotprojekte des Wettbewerbs und dem durchschlagenden Erfolg von Car2Go in den USA könnte MyTaxi als Mobile-Payment-Anbieter demnächst für Fahrgäste und Car2Go-Nutzer auch in den USA interessant sein.
gruenderszene.de

Echtzeitauswertung von Kundenbewegungen: Eine SAP-Lösung soll Shop-Betreibern in Einkaufszentren detaillierte Informationen über Kunden und deren beliebteste Laufwege liefern, so dass sie im Wettbewerb mit E-Commerce an Boden gutmachen können. Mittels dieser Daten könnten Kunden zielgerichteter angesprochen und in Echtzeit mobile Angebote unterbreitet werden. Dadurch könnte das Einzelhandelsgeschäft angekurbelt und die Cross-Selling-Rate erhöht werden.
mobile-zeitgeist.com

Mobile Effects 2013 erschienen: Die jüngste Ausgabe der Mobile-Studie von Tomorrow Focus Media zeigt, dass die Nutzung von Smartphones im Alltag stark ansteigt. Demnach gehen ein Drittel der deutschen Internetnutzer auch mit ihren Handys online. Knapp 70 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer verwenden ihr Gerät mindestens einmal täglich (Vergleich 2010: 44,3 Prozent), knapp ein Viertel nutzt es mehr als eine Stunde am Tag. 62,2 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen das mobile Internet parallel zum Fernsehen.
tomorrow-focus-media.de

Kontaktloses Bezahlen und Kundenmanagement mit Smart Cards: Die Marktforscher von ABI Research sagen voraus, dass Karten, die NFC und andere Übertragungstechniken nutzen, mit zweistelligen Zuwachsraten rechnen können. Überdies hinaus wird auch die Verbreitung von Kundenkarten zunehmen, die sowohl am Lesegerät als auch kontaktlos genutzt werden können. Ihr Marktanteil wird von 16 Prozent in diesem Jahr auf 30 Prozent im Jahr 2018 zunehmen. Dann sollen über 500 Mio dieser Karten jährlich auf den Markt kommen.
abiresearch.com

Durchsichtiger Smartphone-Prototyp vorgestellt: Das taiwanesische Technologie-Unternehmen Polytron Technologies hat im Rahmen einer Studie ein fast komplett transparentes Smartphone präsentiert. Bis auf wenige Bestandteile, wie Mainboard, Akku, microSD-Karte, Kamera und Mikrofon sind alle Bauteile durchsichtig. Entscheidend für die Transparenz der Bauteile sind Flüssigkristalle, die sich bei Stromspannung so anordnen, dass sie lichtdurchlässig sind. Eine serienmäßige Produktion ist bislang allerdings noch nicht in Sicht.
areamobile.de

Armbanduhren aus gebogenem Glas machen alle nervös: Als gäbe es einen Mangel an Zeitmessern, veröffentlichen Blogger die angeblich ersten Bilder der „iWatch“ von Apple und von Samsungs Gegenstück „Altius“. Irgendwie sollen die Smartwatch genannten Spielzeuge Funktionen des Smartphone übernehmen können, auch wenn zu erwarten ist, dass lediglich Benachrichtigungen des Smartphones auf dem Uhren-Display synchron laufen werden. So eine Lösung ist bereits von Sonys Smartwatch bekannt.
businessinsider.com, slashgear.com, areamobile.de

Mobile Startups lohnen Investitionen: Doug Renert von Tandem Capital teilt die unübersichtliche Szene in drei Gruppen ein: Zu viel konkurrierende Produkte gibt es im Segment „Too crowded“, wo dutzende Firmen mobile ortsbezogene Netzwerke oder Bilderdienste anbieten. Gleichfalls weniger empfehlenswert ist der Bereich „Nascent“ (Entwicklungsstadium), wo Dienste für mobile Wallets, interaktive Fernseh-Apps und Apps für Autos konkurrieren. Gerade richtig positioniert seien Alltags-Apps wie Evernote oder Entwicklerplattformen sowie Marketingideen für Rich Messaging und SMS.
techcrunch.com

– MWC-COUNTDOWN –

Mobile World Congress startet heute in sieben Tagen in Barcelona. Eine der wichtigsten Anlaufstellen für die deutsche Community vor Ort: Der German Pavillion in Halle 6, Standnummer E20. Dort gibt es täglich um 11 und 15 Uhr Talkshows und Präsentationen, die Moderation übernimmt mobilbranche.de-Gründer Florian Treiß. Zudem gibt es um 17 Uhr eine Happy Hour.
nrw-international.de

– M-KLICKTIPP –

Apps für den Einzelhandel: Ein kostenloses Whitepaper von Localytics zeigt Best-Practice-Beispiele, wie man mit flüssigem Kauferlebnis und guter Markenführung den Abverkauf steigert und das gefürchtete „Showrooming“ vermeidet.
localytics.com

– M-VIDEO –

Smartphones eignen sich hervorragend, um Kurzfilme zu drehen: Wenn Skater ihr Smartphone am Skateboard befestigen, ist das nur eine Idee von vielen, die das World Film Collective (WFC) fördert.
conversations.nokia.com, worldfilmcollective.com

– M-FUN –

iPhone-5-Kopien als Suchrätsel: Das Technikblog „Mobilegeeks“ zeigt drei aktuelle iPhones, von denen aber nur eins das echte sein kann. Bei den anderen beiden Geräten handelt es sich um täuschend echt aussehende Fälschungen aus China.
mobilegeeks.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare