Sevenval, Telekom, AGOF.

von Florian Treiß am 06.September 2012 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

Jan Webering meint, dass wir „in ein paar Jahren nicht mehr zwischen dem mobilen und stationären Internet unterscheiden werden. Es wird ein Web geben – und dieses verbindet das digitale Geschäftsmodell von Unternehmen über verschiedene Endgeräte oder Screens mit dem digitalen Nutzer“, so der Sevenval-Chef. Im Vorfeld des Mobilisten-Talk am Dom, den Sevenval, die Fachgruppe Mobile im BVDW und mobilbranche.de am kommenden Dienstag in Köln ausrichten, haben wir mit Jan Webering über die neue Multiscreen-Welt gesprochen.
weiterlesen auf mobilbranche.de (gesamtes Interview)

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom und Telefónica überarbeiten ihre Investment-Strategien für Startups: Die Telekom will über ihren Investitionsarm T-Venture künftig auch Mehrheitsbeteilungen erwerben, was sie in der Vergangenheit vermieden hatte. Zudem soll die Anzahl der neuen Beteiligungen, die bislang bei rund 20 Startups pro Jahr liegt, erhöht werden, so ein Sprecher des Unternehmens. Dafür hat T-Venture ein Budget von 450 Mio Euro. Derweil legt Rivale Telefónica das Venture-Capital-Netzwerk Amérigo auf, das mit zwölf regionalen Hubs ingesamt 300 Mio Euro investieren will, wobon 68 Mio Euro von Telefónica selbst stammen.
zdnet.de, techcrunch.com, bloomberg.com (Telekom), reuters.com (Telefónica)

AGOF mobile facts 2012-I erschienen: Die erfolgreichste mobile Website Deutschlands ist die von Bild.de mit 3,55 Mio Unique Mobile Usern (UMU) pro Monat, gefolgt von „Gute Frage mobil“ und Spiegel Online. Bei den redaktionellen Apps führt die iPhone-App von „TV Spielfilm“ mit 1,23 Mio UMU, gefolgt von der Android-App von wetter.com. Bei den Vermarktern hat G+J EMS mit 9.797 Mio UMU die Nase vorn, es folgen InteractiveMedia (7, 25 Mio), Tomorrow Focus Media (6,68 Mio), Axel Springer Media Impact (5,59 Mio) und YOC Mobile Advertising (5,2 Mio).
internetworld.de, wuv.de, agof.de (Studien-Download)

apprupt führt neue Technologie „Ad Visibility“ ein: Werbemittel werden künftig erst dann ausgeliefert, wenn der Ad Space im Smartphone-Screen des Nutzers erscheint. Damit kann jede ausgelieferte Ad Impression auch als als tatsächlicher Werbemittelkontakt (Ad View) betrachtet werden. Dadurch kann das komplette Inventar von apprupt für TKP-Kampagnen genutzt werden. Zudem steigt die Klickrate von Werbemitteln, die im nicht sofort sichtbaren Bereichen von ausgeliefert werden, laut ersten Tests um 50 bis 70 Prozent.
apprupt.com/blog

KissMyAds, Spezialist für Mobile Performance Marketing, hat seinen Unternehmenssitz von London nach Köln verlegt. Mit der Gründung einer neuen Gesellschaft in Deutschland will Gründer und CEO Florian Lehwald die Basis für neues Wachstum im Herzen Europas schaffen, schließlich ist Deutschland der wichtigste Markt für KissMyAds. Zugleich erweitert das Startup kontinuierlich sein Team, um den weltweiten Expansionskurs voranzutreiben.
per Mail, kissmyads.com

10stamps integriert Empfehlungsmarketing: Der Spezialist für digitale Stempelkarten auf dem Smartphone ermöglicht es iPhone-Nutzer künftig, Empfehlungsstempel ihrer Lieblingsgeschäfte an ihre Freunde zu schicken: Über die neue Weiterempfehlungs-Funktion „FriendPass“, die pünktlich zum Start von iOS 6 direkt in die neue Apple-App „Passbook“ integriert ist, wird dies möglich. 10stamps arbeitet mit Gastronomiepartnern wie Coffee Fellows und Nordsee zusammen.
about-drinks.com

Facebook Camera nun auch auf Deutsch verfügbar: Die Fotofilter-App fürs iPhone, mit der Facebook seinem Milliarden-Zukauf Instagram intern Konkurrenz macht, ist ab sofort neben Englisch auch in Französisch, Italienisch, Chinesisch, Spanisch, Schwedisch, Koreanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Russisch erhältlich. Zugleich hat Facebook der App einige neue Funktionen spendiert. Derweil erprobt Facebook den automatisch Upload von allen Fotos bei Android.
facebook.com (Download), mobilbranche.de (Hintergrund), futurebiz.de (Android)

Motorola präsentiert neue Android-Smartphones: Die Geräte Droid Razr HD und Droid Razr Maxx HD haben ein besonders großes Display, hinzu kommt das etwas kleinere Droid Razr M. Alle Geräte werden in den USA zunächst exklusiv über Verizon Wireless vertrieben und es ist unklar, ob sie auch nach Europa kommen. Motorola verspricht für alle Modelle besonders lange Batterielaufzeiten und eine schnelle LTE-Datenübertragung.
heise.de, spiegel.de

– Anzeige –
Werden Sie Mobile-FIT – Besuchen Sie uns auf der dmexco, Halle 7 Stand B035 B039! Funktionalität, Interaktivität und Targeting – Mit unserer Mobile-FIT-Ads-Formatpalette bieten wir Ihnen wirksamkeitsstarke Branding-Lösungen für Ihre mobile Marken- und Produktwerbung. Bleiben Sie mit mobiler Werbung im Gedächtnis Ihrer Zielgruppe!
www.apprupt.com

– M-NUMBER –

6 Mio Deutsche setzen das mobile Internet ebenso oft oder sogar häufiger als das stationäre Web ein, so die AGOF mobile facts 2012-I. Die wohl wichtigste Reichweitenstudie zum Mobile Web in Deutschland zeigt, dass die Anzahl der Unique Mobile User im letzten halben Jahr von 16,95 auf 19,18 Mio Menschen angewachsen ist – ein Plus von 13 Prozent. Damit sind mehr als 27 Prozent der Deutschen über 14 Jahren im mobilen Internet unterwegs.
agof.de

– M-QUOTE –

„So lange Kunden und Agenturen Augmented Reality behandeln, als sei das ein Gimmick für ein ‚Yps‘-Heft, wird das nie was. Nutzwert wäre mal schön. Und nicht verlängerte Bewegtbild-PR.“

Olaf Kolbrück von „Etailment“ über einen Katalog der britischen Handelskette Sainsbury, die mittels Augmented Reality Printkampagnen in Videos verwandelt.
etailment.de

– Anzeige –
UNWIRE ist ein Skandinavisches Software-Unternehmen für mobile Payment Lösungen. Wir entwickeln seit 1999 leicht zu nutzende White Label Services für B2B-Kunden in ganz Europa.
Mobile Wallet Framework
Mobile Tickets
u.v.m.
We are a Mobile Payment Technology Company. We enable mCommerce
www.unwire.com

– M-TRENDS –

Startups: Spiegel Online schreibt über die Berliner Gründerszene und stellt u.a. Daniel Eggert vor, der im Silicon Valley bei Apple am iOS-Betriebssystem bastelte, dort aber seinen Job aufgegeben hat, um in Berlin zu arbeiten. Der Däne ist heute Cheftechnologe. von gleich drei Startups und begründet seinen Umzug nach Deutschland damit, dass er hier nicht mehr einer von Hunderten Entwicklern ist, die an kleinen Verbesserungen von Modulen feilen, sondern etwas völlig Neues aufbauen kann.
spiegel.de

App-Macher im Gründerporträt: Chris Chard und Ken Knoll haben mit FoodQuest eine App entwickelt, die die Restaurant-Suche revolutionieren soll. „Die großen Anbieter wie Qype und Google Places haben Mobile einfach nicht verstanden“, gibt sich Ken Knoll selbstbewusst – die Platzhirsche hätten eine viel zu große Datenbank und Suchanfragen nach „Restaurant Berlin“ würden für Frustration sorgen. Sein Ansatz daher: Zum aktuellen Nutzungskontext schlägt die App nur wenige Restaurants vor.
gruenderszene.de

US-Markt: In den USA gibt es mittlerweile 114 Mio Smartphones, insgesamt nutzen 234 Mio US-Einwohner Mobiltelefone, so Marktforscher Comscore. Android konnte seinen Marktanteil in den vergangenen drei Monaten um weitere 1,4 Prozentpunkte auf 52,2 Prozent ausbauen, Apples iPhone legte sogar um 2,0 Prozentpunkte auf 33,4 Prozent zu. Blackberry fiel um 2,1 Prozentpunkte auf 9,5 Prozent.
comscore.com

iPhone-Fans wünschen sich einen größeren Bildschirm und eine bessere Batterie: „USA Today“ hat kurz vor der Präsentation des iPhone 5 nächste Woche in San Francisco einige Verbraucher gefragt, was sie vom neuen Apple-Smartphone erwarten. Sie wünschen sich u.a. auch ein unkaputtbares Display, ein moderneres Design, eine bessere SMS-Funktion und einen schnelleren Prozessor.
usatoday.com (mit Video)

Amazon wird heute bei seinem Presse-Event in Los Angeles angeblich nicht nur einen Nachfolger seines Tablets namens Kindle Fire vorstellen, sondern auch ein Smartphone. Es soll auf einer modifizierten Version des Betriebssystems des Kindle Fire laufen, das wiederum auf Android basiert. Auf dem Gerät sollen die Landkarten von Nokia vorinstalliert sein, heißt es.
theverge.com, areamobile.de

– MLOVE Trend des Monats powered by TrendONE –

Mobile Payment: Welche Optionen erwarten uns, wenn wir vom Mobile Wallet sprechen? Werden Kreditkartenunternehmen, Multinationals wie Google, Mobile Networks oder kreative Start-ups die Gewinner dieser Mobilen Payment Revolution werden? Das Startup Payvia zeigt neue Möglichkeiten – und ermöglicht das Bezahlen im Netz allein durch Angabe einer Handynummer.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-VIDEO –

BASE richtet sich neu aus: Der neue Agentur-Partner Thjnk hat sich für den Ableger von E-Plus den Claim „Base steckt voller Möglichkeiten“ ausgedacht und präsentiert seinen ersten Werbespot, der die neue Zielgruppe der „Digital Naturals“ in den Mittelpunkt stellt, die always-on sind.
wuv.de

– M-WINNER –

Eine Freikarte für die Content Conference Hamburg am 20. September hat unser Leser Kolja Pagel, Online Marketing & SEO Consultant bei Interone, gewonnen. Viel Spaß bei den Podiumsdiskussionen zum Convergent Content Ecosystem und Networking bei einem Sundowner-Cocktail über den Dächern der Hansestadt wünscht mobilbranche.de.

– M-FUN –

Toilettenpapier bald mit ähnlich starken Preisschwankungen wie Flugtickets? In den USA experimentieren Händler damit, die Preise ihrer Produkte je nach Nachfrage im Stundentakt zu verändern. Auf Amazon gab es vor kurzem neun Preisänderungen für eine beliebte Mikrowelle an nur einem Tag.
wsj.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare