Adfonic, Vodafone, Groupon.

von Florian Treiß am 20.Juli 2012 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

Adfonic aus London bezeichnet sich selbst als „größten unabhängigen mobilen Werbemarktplatz Europas“ und realisiert mobile Werbekampagnen für Firmen wie Samsung oder eBay. Seit diesem Jahr hat Adfonic nun auch eine Deutschland-Niederlassung. Albert Pescheck, Geschäftsführer für die DACH-Region bei Adfonic, stellt im mobilbranche-Interview sein Unternehmen vor und erzählt, wieso Werbekunden Adfonic vertrauen, obwohl sie in dem „Blind Network“ nur selten erfahren, wo ihre Werbung überhaupt läuft.
mobilbranche.de (gesamtes Interview)

– M-BUSINESS –

Vodafone hat im abgelaufenen Quartal in Deutschland seinen Mobilfunk-Serviceumsatz um 5,3 Prozent auf 1,726 Mrd Euro gesteigert, zugleich aber 218.000 Mobilfunkkunden verloren. Das Geschäft mit dem mobilen Internet wird immer wichtiger: Mittlerweile erzielt Vodafone 28,5 Prozent des Mobilfunk-Servicesumsatzes mit Datendiensten, vor einem Jahr lag der Wert noch bei 25 Prozent. Den vermeintlichen SMS-Nachfolger Joyn will Vodafone schon Anfang August starten und damit knapp zwei Monate vor der Deutschen Telekom. Weltweit konnte Vodafone seinen Umsatz um 0,6 Prozent steigern – das ist geringer als erwartet.
teltarif.de, n-tv.de (Joyn), handelsblatt.com (weltweit)

Groupon hat am Donnerstag seine neue Auslandszentrale in Berlin eröffnet: Beinahe 1.000 Mitarbeiter sollen künftig in der ehemaligen Sat.1-Sendezentrale arbeiten und von dort aus das Geschäft in 40 Ländern betreuen. Bisher hatte Groupon allein in Berlin vier verschiedene Standorte. Groupon-Gründer Andrew Mason sagte bei der Eröffnung, er sei „total neidisch auf euer tolles Büro“, so schön sein die Konzernzentrale in Chicago nicht. Beobachter zweifeln freilich, ob Groupon in Zukunft noch so stark wachsen wird wie in den letzten Jahren.
sueddeutsche.de, gruenderszene.de

Macy’s: Die US-Kaufhauskette nutzt das standortbezogene Marketing-System von Shopkick ab sofort in all seinen 800 Filialen. Möglich macht’s eine neue Partnerschaft von Shopkick mit der Firma Mood Media, die In-Store-Radios betreut. Mussten Partner von Shopkick bislang in jeder Filiale spezielle Sender installieren, die die Smartphones der Kunden ansprachen, können nun kostengünstig schon vorhandene In-Store-Radios für die Verbreitung der Signale genutzt werden.
allthingsd.com, mobilemarketingwatch.com

Crowd-Filming: Das Startup Vyclone von Joe Sumner, Sohn von „The Police“-Sänger Sting, geht mit einer App an den Start, die aus mehreren iPhone-Videos eines Ereignisses ein neues Video mit mehreren Blickwinkeln schneiden kann. Zum Einsatz kommen soll die App u.a. bei Konzerten, wo viele Besucher sowieso mitfilmen. Dank Standorterkennung weiß Vyclone, wer noch alles gerade vor Ort ist und erstellt nach der Freigabe durch die Nutzer ein ganz besonderes Konzertvideo. Was die Gema dazu sagt – unklar.
mobiwatch.de, t3n.de

Motorola-Übernahme belastet Gewinn von Google: Der Handyhersteller erzielte im vergangenen Quartal einen Umsatz von 1,25 Mrd Dollar und kam dabei auf einen operativen Verlust von 233 Mio Dollar. Das Hauptgeschäft von Google mit Werbung läuft aber weiter blendend: Zwar sanken die Werbeeinnahmen pro Klick um 16 Prozent, doch die Zahl der Klicks stieg um 42 Prozent, so dass der Werbeumsatz von rund 9 Mrd auf knapp 11 Mrd Dollar stieg. Der Konzernumsatz 12,21 Mrd Dollar, der Gewinn stieg um 11 Prozent auf 2,79 Mrd Dollar.
ftd.de, welt.de

– M-NUMBER –

78 Prozent der deutschen Handelsunternehmen räumen Mobile Couponing als neuartige Form der Rabattgewährung gute bis sehr gute Perspektiven ein, so der „Handelsbarometer 2012“ von Ernst & Young. 29 Prozent der Befragten nutzen schon heute solche Coupons, die über Apps verteilt werden. Bei weiteren 23 Prozent sind entsprechende Programme in Planung. Immerhin jeder fünfte Befragte glaubt aber nicht an eine erfolgreiche Zukunft des Mobile Couponing.
ey.com

– M-QUOTE –

„Wir sehen phänomenales Wachstum im mobilen Bereich. Der Bereich ist dort, wo Suche 1999 war.“

Mobile Suchanfragen entfachen bei Google-Manager Nikesh Arora eine neue Goldgräberstimmung.
heise.de

– Anzeige –
Mobile Worlds Getting Real! Der mobile Hype ist vorüber, jetzt beginnt die mobile Realität! Die MobileTechCon ist die Konferenz, die Sie mit dem notwendigen technischen und strategischen Wissen versorgt, um nachhaltige Mobile-Strategien aufzubauen. Android, iOS, Mobile Web sowie zahlreiche Marketing-, Business- und Trend-Themen erwarten Sie wieder auf der MobileTechCon im September.
+++ Special: Bis 2. August Gratis-Notebook sichern und bis zu 500 Euro sparen. +++
mobiletechcon.de

– M-TRENDS –

Mobile Payment und Mobile Banking: mobilbranche-Gründer Florian Treiß erzählt im Vorfeld des 3. Mobilisten-Talks, wie Smartphones demnächst zu digitalen Brieftaschen werden. Allerdings hat sich mobiles Bezahlen bislang noch nicht durchgesetzt: Viele Player warten noch darauf, dass NFC-Chips für kontaktloses Zahlen in mehr Smartphones eingebaut werden, während erste Insellösungen ohne NFC wie die von MyTaxi zum Wegbereiter von Mobile Payment in Deutschland werden könnten.
udldigital.de

Oranienstraße in Berlin als Zentrum der europäischen Startup-Szene: Dank Das Beta-Haus können sich Firmengründer hier schon für weniger als 200 Euro pro Monat einen Schreibtisch mieten und sich durch das Coworking-Prinzip inspirieren lassen. Um die Ecke sitzen Cascanda, das seit kurzem Fab.de heißt, und Gidsy. Auch Hollywood-Star Ashton Kutcher war schon persönlich vor Ort, um sich ein Bild von den Startups zu machen, in die er investiert.
zoom-berlin.com

Nokia muss muss schnell ein konkurrenzfähiges Smartphone-Flaggschiff auf Basis von Windows Phone 8 entwickeln, meint „Welt“-Redakteur Benedikt Fuest in einem Kommentar zu den aktuellen Quartalszahlen. Denn nur wenn ein solches Smartphone zum Weihnachtsgeschäft im Laden liege, könne es den Substanzverzehr des Unternehmens bremsen. Gelinge das nicht, dürften die Finnen aufgekauft werden, meint Fuest weiter, denn ihre Patente aus den Anfangstagen des Mobilfunks machten Nokia zum begehrten Übernahmeziel.
welt.de

Facebook und mobile Werbung: Eine Infografik zeigt, dass Facebook pro 1.000 eingeblendeten Anzeigen auf Smartphones 9,86 Dollar verdient, während es auf Desktop-Rechnern nur 3,62 Dollar sind. Denn die Klickraten bei mobiler Werbung sind deutlich höher als auf dem PC, so dass Facebook faktisch momentan weniger Werbung auf Smartphones einblendet als am PC, aber unterm Strich mehr Geld damit verdient.
mobile-zeitgeist.com

Instagram und andere Fotofilter-Apps drohen, die Fotografie als Kunstform zu ruinieren: Erforderte es bislang für anspruchsvolle Fotos viel Geschick und Talent, gibt nun jeder Hobby-Fotograf in wenigen Sekunden seinen verwackelten Bildern eine künstlerische Note, moniert Kate Bevan im britischen „Guardian“.
guardian.co.uk, gigaom.com

– Anzeige –
Sommer, Sonne, Sonderpreis: Werben Sie bei mobilbranche.de und profitieren Sie von unserer Sommeraktion! Bei Buchung eines 5er, 10er oder 20er Textanzeigen-Pakets erhalten Sie bis 31. Juli ein kostenloses Upgrade auf Text-Bild-Anzeigen und sparen so rund 25 Prozent. Kostenpunkt: 600 Euro (5 Anzeigen), 1.125 Euro (10 Anzeigen) bzw. 2.000 Euro (20 Anzeigen) zuzüglich Mehrwertsteuer. Schaltung an Terminen Ihrer Wahl bis Jahresende (Ausnahme: Kalenderwochen 36 und 37). Kontakt: Florian Treiß, treiss@mobilbranche.de oder Telefon (0341) 698 32 21.

– M-LESETIPP –

Hackerziel Mobiltelefon: Die „Wirtschaftswoche“ hat ihren Text über das Experiment, bei dem zwei Topmanager sich bereit erklären, ihr Smartphone von Hackern überwachen zu lassen, nun online gestellt.
wiwo.de

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: KultUp – Tweet up your cultural life (26. Juli, Frankfurt), mobilecamp (3. bis 5. August, Hamburg)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

App-Entwickler – eine Typologie: Hobbyentwickler, Forscher, Jäger, Söldner, Produktverlängerer, digitaler Verleger, Goldgräber und IT-Mann – insgesamt acht Kategorien für verschiedene Entwicklertypen hat Vision Mobile festgelegt.
appstar.me

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare