Tomorrow Focus, Shopgate, Paypal.

von Florian Treiß am 13.März 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Tomorrow Focus will dieses Jahr im Mobile Advertising durchstarten: Bisher habe das Unternehmen bewusst die Rolle des Second Movers gespielt, doch habe es nun, wo der Markt eine kritische Größe erreicht habe, aktiv in zusätzliches Personal investiert und auch die Zweitvermarktung wieder in die eigene Regie zurückgeholt, so Vorstand Christoph Schuh. Der mobile Werbeumsatz soll sich dieses Jahr mehr als verdoppeln.
meedia.de (Interview, 6. Frage)

Shopgate expandiert in die Schweiz: Nach einer Testphase mit rund zehn Schweizer Händlern präsentiert das Butzbacher Startup anlässlich der Swiss Online Marketing Messe ab morgen in Zürich seine Lösung für Mobile Commerce interessierten Firmen. Dank Scan&Buy Technologie, die über QR-Code-Scans oder Bilderkennung funktioniert, kann Shopgate dabei gedruckte Werbung und Kataloge fit für den mobilen Einkauf machen.
pressebox.de

Paypal wird angeblich am Donnerstag in den USA einen Dongle vorstellen, um damit dem Payment-Startup Square Konkurrenz zu machen. Mit einer solchen Geräteerweiterung für Smartphones und Tablets wäre es für kleine Unternehmen mit nur ein oder zwei Läden möglich, kostengünstig Zahlungen per Kreditkarte zu akzeptieren, ohne in ein neues Kassensystem zu investieren. Square hat mit einer solchen Lösung schon 1 Mio Händler gewinnen können.
gigaom.com

Nokia gibt sein mobiles Bezahlsystem Nokia Money in Indien auf: Der Dienst, der nach einer einjährigen Pilotphase erst im Dezember 2011 offiziell gestartet war, galt einst als Hoffnungsträger, der in weitere Schwellenmärkte ausgeweitet werden sollte. Womöglich erfolgt der Rückzieher, weil der Markt laut Analyst John Strand bereits „gerammelt voll“ ist und Nokia genügend andere Baustellen hat.
zdnet.de, derstandard.at, techcrunch.com

Apple dürfte am ersten Verkaufstag des neuen iPad am Freitag mehr als 1 Mio Geräte an nur einem Tag verkaufen, erwartet Apple-Analyst Gene Munster von Piper Jaffray. Das wäre ein ordentlicher Batzen, um dem Ziel von insgesamt 10,1 Mio iPad-Verkäufen im 1. Quartal näher zu kommen.
appleinsider.com

Wrapp startet internationale Expansion: Das schwedische Startup, dass es seinen Nutzern ermöglicht, seinen Facebook-Freunden per iOS- und Android-App digitale Geschenkgutscheine zukommen zu lassen, ist am Montag in Großbritannien live gegangen. Wrapp muss sich mit seinem internationalen Rollout sputen, denn die Samwer-Brüder haben mit Dropgifts bereits einen Klon am Start.
gigaom.com, econsultancy.com, netzwertig.com (Wrapp im Porträt), deutsche-startups.de (Samwer-Klon)

– Anzeige –
Die Excelsis Business Technology AG (Stuttgart und Zürich) entwickelt Mobile Apps für sämtliche Plattformen. 80 Experten sind im Einsatz für Unternehmen wie die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Homeshopping Europe oder Saatchi&Saatchi. Excelsis bewirbt sich für Projekte mit professionellen Anforderungen in Design, Technik, Betrieb mit Wartung. Mehr erfahren: www.excelsisnet.com/apps

– M-NUMBER –

39 Prozent der iPhone-Besitzer möchten die persönliche Sprachassistentin „Siri“ dazu nutzen, um sich über Sonderangebote in ihrer Umgebung zu informieren, oder haben dies schon einmal getan, so eine Umfrage von Catapult Marketing. 35 Prozent interessieren sich zudem für einen sprachgesteuerten Preisvergleich, wenn sie beim Einkaufen in einem Ladengeschäft sind.
emarketer.com

– M-QUOTE –

„Bei Apps gibt es im Corporate Publishing längst eine große Ernüchterung. Mit Print erreichen Sie Leser leichter, als wenn Sie ihn erst mühsam zum Runterladen einer App animieren wollen.“

Manuel J. Hartung von der „Zeit“-Tochter Tempus Corporate sucht nach Gründen, wieso sein Unternehmen noch keine einzige App realisiert hat.
meedia.de

– M-TRENDS –

Mobile Shopping hat spätestens mit dem Weihnachtsgeschäft 2011 in den USA den Durchbruch geschafft: Die fünf größten Onlinehändler Amazon, Best Buy, eBay, Target und Walmart haben mit ihren mobilen Angeboten insgesamt 59 Prozent aller Smartphone-Nutzer erreicht, so Marktforscher Nielsen. Die mobilen Websites wurden mit einer Reichweite von 51 Prozent deutlich stärker genutzt als Apps mit 28 Prozent Reichweite.
etailment.de, blog.nielsen.com

Couch Commerce wird für eBay immer relevanter: Nachdem der Onlinehändler das Thema, das für das bequeme Einkaufen via Tablet auf dem Sofa steht, im Weihnachtsgeschäft bereits mit speziellen Funktionen innerhalb seiner Apps vorangetrieben hat, legt das Unternehmen nun die iPad-App „Watch with eBay“, die aktuelle Shopping-Trends aus dem Fernsehprogramm aufgreift.
techcrunch.com

Facebook-Fanseiten sind für viele Unternehmen bislang der einzige Internetauftritt, der bereits für die mobile Nutzung optimiert ist. Zumindest solange die Firmen keinen anderen Mobil-Auftritt haben, sollten sie daher dafür sorgen, dass die Facebook-Fanseite auch gut über die Google-Suche gefunden werden kann. Brian Klais gibt passende SEO- und SEA-Tipps.
searchengineland.com

– Anzeige –
Die local media + marketing conference, Deutschlands größter Branchentreff für lokale Medien und Unternehmen, informiert am 28.03.12 auf der Internet World in München über das Konsumverhalten und die Mediennutzung der Digital Natives sowie „Social, Local, Mobile“ aus der Nutzerperspektive. Melden Sie sich jetzt zum Preis von € 490,- an:
www.local-media-conference.de

PC-Ära dürfte schon in zwei Jahren durch die Ära der „Personal Cloud“ ersetzt werden, erwartet Marktforscher Gartner: Bereits 2014 werden Internetnutzer demnach nicht mehr ihre Daten zentral auf ihrem persönlichen Computer speichern, sondern in der Datenwolke. Von dort aus laden sie dann einfach ihre Daten und Anwendungen auf das Gerät, was sie gerade benutzen – sei es ein Smartphone, Tablet oder irgendeinen PC.
computerwoche.de, gartner.com

Mobile Payment: US-Verbraucher sind bislang durchaus skeptisch, was die Zahlung per Smartphone angeht. Nur etwa die Hälfte der US-Bevölkerung kann sich dies vorstellen, so eine Umfrage von Radius Global Market Research. Am ehesten dafür zu begeistern sind Leute unter 35 Jahren. Sicherheitsaspekte sowie Angst vor Betrug sind die größten Hürden für die Akzeptanz von Mobile Payment.
mediapost.com

Lese-Tipp: Frank Patalong von Spiegel Online dröselt in einer akribischen Recherche auf, wie Werbung von Weltkonzernen wie eBay, Microsoft und Vodafone auf dubiosen Websites landet, die beispielsweise nicht-lizensierte Streams von Kinofilmen anbieten. Die betroffenen Firmen wissen oftmals nicht exakt, wo ihre Werbung ausgespielt wird, weil bei Werbebuchungen mehrere Vermittlerebenen zwischengeschaltet sind.
spiegel.de

– M-ABSURDISTAN –

Obdachlose als mobile Hotspots: Eine US-Werbeagentur hat während des Tech-Festivals SXSW in Austin, Texas, 13 Obdachlose mit Hotspots für die Internetnutzung ausgestattet. Wenn Festivalbesucher die Hotspots nutzen wollen, sollen sie 2 Dollar je Viertelstunde an die Obdachlosen spenden.
wissen.dradio.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare