Xing, Data Becker, Meego.

von Björn Czieslik am 27.September 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Xing startet App-Initiative: Werbepartner wie HRS, Sixt, Hermes und die Direktbank Cortal Consors erscheinen direkt auf der Startseite der App, dazu kommt ein von apprupt gestalteter App-Store, in dem Unternehmen selber Apps platzieren und verkaufen können.
internetworld.de, wuv.de

Data Becker lädt zum Betatesten ein: Die neue Software „P5 HTML5 Publisher“ macht aus PDF-Dateien interaktive HTML5-Web-Apps, die sich gut auf Smartphones und Tablet-PCs darstellen lassen. Die Apps können selbständig mit Bildern und Bezahlmethoden bestückt werden, ohne Umweg über den iTunes-Store.
meedia.de, presse.databecker.de

Intel will Meego weiter entwickeln: Nach dem Ausstieg von Nokia aus der mobilen Betriebssoftware soll nun eine Fusion mit dem Konkurrenzprodukt Limo die Plattform wiederbeleben. Hinter Limo stehen NEC, Panasonic und Samsung.
ftd.de

Pinger startet Free-SMS-Dienst in Deutschland: Über die Apps für iOS und Android können Nutzer kostenlose Nachrichten in alle Netze verschicken, sofern sie sie auch selber welche empfangen. Ab dem Winter sollen auch kostenlose Sprachanrufe möglich sein.
areamobile.de, androidapptests.com

Samsung klagt auf Verkaufsverbot des iPad in den Niederlanden: Der koreanische Hersteller erwirkt in Den Haag eine einstweilige Verfügung gegen Apple mit dem Argument, Apple habe seine Mobiltechnologie 3G ohne Lizenzrechte verwendet. Apples Anwalt weist dies als Retourkutsche wegen einer laufenden Patentklage von Apple gegen Samsung zurück. Dieser Streit geht in Deutschland am 20. Dezember in die nächste Runde.
ftd.de (Niederlande), teltarif.de (Deutschland), fosspatents.blogspot.com (Prozess-Übersicht)

Facebook stellt iPad App am 4. Oktober vor: Wie das Technikblog „Mashable“ meldet, wird die sehnlich erwartete App bei der Vorstellung des iPhone5 in Cupertino präsentiert werden. Fertig war sie schon seit Mai, berichtet der frustrierte Entwickler, der jetzt grollend bei Google angeheuert hat.
mashable.com, techcrunch.com, spiegel.de, basicthinking.de

– M-NUMBER –

14 Mrd Apps wurden seit dem Start des Apple App Stores im November 2008 auf Smartphones aller Art heruntergeladen. Der Durchschnittspreis bei Bezahl-Apps beträgt bei Apple 2,15 Dollar, im Android-Store 4,57 und bei BlackBerry-Apps 5,61 Dollar.
mobilemetrics.de, bgr.com

– M-QUOTE –

„In dem Moment, in dem Smartphones in größerem Stil als digitale Geldbörsen zum Einsatz gelangen, wird es zu einer neuen Kriminalitätswelle kommen.“

Michael Rotert, Vorsitzender des Verbands der deutschen Internetwirtschaft eco, ist besorgt um die Smartphone-Sicherheit, die sich heute erst auf dem Stand befindet, auf dem PC-Sicherheit 1998 war.
„Handelsblatt“, S. 26

– M-TRENDS –

Mobilfunknetzbetreiber muss vor Kosten warnen: Das OLG Schleswig-Holstein urteilt gegen einen Netzbetreiber, der einem Kunden ein Handy mit Navigationssoftware verkauft hatte, die sich übers Handynetz aktualisiert. Der Kunde erfuhr aber erst über die Handyrechnung mit 11.500 Euro für Daten-Traffic davon, die er nun nicht zahlen muss.
teltarif.de, heise.de

Mobile Webseiten fürs kleine Budget: Der Mobile Website Generator der Berliner Firma „Poccy – Point of Contact“ ermöglicht Unternehmen die kostenlose und einfache Einrichtung einer für Smartphones optimierten Website. Zusatzfunktionen und Werbefreiheit kosten 5 Euro im Monat.
per Mail, mobile-website-generator.com

Telefonkonferenzen per iPhone-App: Mit dieser können O2-Kunden mit nur wenigen Klicks auch unterwegs Team-Besprechungen führen. Die Auswahl der Konferenzteilnehmer erfolgt übers Telefonbuch, die Einladungen gehen per E-Mail oder SMS raus.
telefonica.de

London erwartet bei den Olympischen Sommerspielen 2012 Engpässe im Handynetz: Bürgermeister Boris Johnson kündigt zwar 120.000 neue Wlan-Hotspots an, Provider British Telecom hingegen will nicht viel Geld für neue Infrastruktur ausgeben und setzt optimistisch darauf, dass Kunden ihre eigenen Wlan-Router als öffentlichen Hotspot freigeben.
teltarif.de

Android weiter auf Erfolgskurs: Nielsen ermittelt den Quartalstrend im August, nach dem 56 Prozent der Käufer eines neuen Smartphones ein Android-Handy kauften, 28 Prozent ein iPhone, 9 Prozent einen BlackBerry und 6 Prozent andere Smartphones.
tn3.de, diepresse.com

Android führt auch bei mobiler Werbung: Die August-Analyse von Millenial Media weist einen Anteil von 54 Prozent am mobilen Werbemarkt aus. Apples iOS kommt mit 28 Prozent auf den zweiten Platz. So genannte Feature Phones machen nur noch 14 Prozent aus.
mobile-ent.biz, mobilemarketingmagazine.co.uk

App-Reporter als Bürgerjournalismus: Die kostenlose App „Meporter“ lädt Nutzer ein, eigene Storys zu schreiben, mit Bild und Video zu versehen und als hyperlokalen Content zu veröffentlichen. Bezahlt wird nichts, aber es werden Geldpreise unter den besten Reportern ausgelost.
techcrunch.com

– M-FUN –

Reposito sucht Deutschlands verkratztestes Handy-Display: Mit Schlüsseln in der Handtasche getragen, auf den Fliesenboden fallen lassen, solche Misshandlungen hinterlassen Spuren. Wer ein Foto seines Displays auf der Gewinnspielseite hochlädt, kann die Reparatur gewinnen.
facebook.com/reposito

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare