Telefónica, IPmotion, InMobi.

von Florian Treiß am 03.August 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Telefónica startet sein weltweites Entwicklerprogramm BlueVia nun auch in Deutschland. Über die Plattform können Entwickler auf Netzdienste von Telefónica wie etwa SMS und MMS zugreifen und entsprechende Apps programmieren. Die Entwickler können nicht nur am Verkauf der Apps verdienen und die Werbevermarktung durch Telefónica durchführen lassen, sondern werden auch am Umsatz mit SMS und MMS beteiligt.
heise.de, telefonica.de

Kölner Stadtfeuerwehr rüstet einen Einsatzleitwagen und ein mobiles Fahrzeuglabor mit Routern von IPmotion aus. Die Router können zwischen D1- und D2-Netz hin- und herschalten und auch eine Internetverbindung über Satellit herstellen. Dadurch will die Feuerwehr eine Internetversorgung selbst bei Einsätzen mit totalen Netzausfällen sicherstellen und u.a. Gefahrstoffanalysten übers Web durchführen.
per Mail

InMobi kauft Sprout, einen Spezialisten für die Entwicklung von Rich-Media-Werbekampagnen auf HTML5-Basis. Sprout hattte zuvor rund 10 Mio Dollar Risikokapital eingeworben. Das Unternehmen zählt Chevrolet, Disney, Paramount Pictures, HTC und Nokia zu seinen Kunden und soll weiter relativ unabhängig von InMobi arbeiten, um auch weiter andere mobile Werbenetzwerke bespielen zu können.
pressebox.de, mediapost.com, techcrunch.com, venturebeat.com

Apple ist mit seiner Patentklage gegen Samsung in den USA einen Schritt weitergekommen: Die Handelskommission ITC hat eine Untersuchung eingeleitet, ob Samsung mit Android-Smartphones und Tablets tatsächlich Ansprüche von Apple verletzt. Apple will eine Einfuhrsperre erwirken. Derweil erläutert die „Süddeutsche Zeitung“ die Hintergründe des weltweiten Patentkrieges.
heise.de, sueddeutsche.de (Hintergründe)

Amazon Appstore: Die Entwickler von „Shifty Jelly“ sind wenig begeistert von Amazons Vorgehensweise bei der „App des Tages“. Anders als angekündigt bekommen Entwickler demnach keinen Cent, wenn ihre App einen Tag lang kostenlos angeboten wird. Im konkreten Fall führte dies zu 100.000 Downloads an einem Tag – danach kaufte niemand mehr die App.
shiftyjelly.wordpress.com

AOL erschließt personalisierte Zeitungen fürs iPad als neues Geschäftsfeld und startet „Editions“. Das Angebot aggregiert Inhalte diverser US-Medien und Blogs und ist eine Mischung aus Flipboard und Rupert Murdochs „The Daily“.
nytimes.com, techrunch.com, editions.com

– M-NUMBER –

3 Mio Mal pro Tag checken sich die Nutzer von Foursquare mittlerweile an den unterschiedlichsten Orten ein. Von einer „Checkin-Fatigue“, die Analysten befürchtet hatten, kann bislang keine Rede sein, denn im Februar lag der Wert noch bei 2 Mio Checkins pro Tag.
businessinsider.com, bloomberg.com (Video-Interview mit Dennis Crowley)

– M-QUOTE –

„Bleibt Nokias Fallgeschwindigkeit so hoch, wird das Unternehmen zum Jahresende auf dem Smartphone-Markt faktisch keine Rolle mehr spielen. Dann könnten die neuen Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 7 fast schon zu spät kommen.“

„Netzökonom“ Holger Schmidt von der „FAZ“ über die Handy-Industrie, die bislang keine Antwort auf Apple findet.
faz.net/blogs

– M-TRENDS –

Google+ und Apples iCloud sind derzeit die beiden wichtigsten Faktoren, dem Mobile Web einen neuen Schub zu verpassen, ergibt der jüngste Mobile Developer Report von Appcelerator und IDC. Mehr als die Hälfte der Entwickler planen demnach zudem, ihre Angebote in den nächsten 12 bis 18 Monaten mit iCloud oder Amazons Cloud-Dienst zu verbinden.
cnet.com, appcelerator.com (Studien-Download)

Mobile Marketing: Mobile-Berater Michael Matthews nennt acht Innovationen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen, und liefert dazu auch passende Beispiel-Videos. Zu den Trends zählt er Bilderkennung, exklusive Produktangebote die Konvergenz von Location-based Services und Mobile Banking sowie die mobile Suchmaschinenoptimierung.
blogs.forbes.com

Mobile Security: Die Gefahr für Android-Nutzer, mit Schadprogrammen in Berührung zu treten, ist binnen der letzten sechs Monate um das zweieinhalbfache gestiegen, so der „Mobile Thread Report“ von Lookout. Demnach sind im vergangenen Halbjahr 0,5 bis 1 Mio Menschen von mobiler Malware betroffen gewesen.
techcrunch.com, mylookout.com

Hyper-lokales Mobile Advertising steckt zwar noch in den Kinderschuhen, doch birgt es enorme Chancen, meint Yoose-Chef Christian Geissendoerfer. Die Kombination aus Mobile, Retail, Advertising, CRM, LBS, Online, Offline und Through-the-line sorgen macht das Thema in seinen Augen zu einem Traum für die Werbewelt.
mobilemarketingmagazine.co.uk

Zeitungen stehen durch das Mobile Web vor neuen Herausforderungen und müssen erneut umlernen, analysiert Matthias Schleif. Zeitungs-Apps können anders als stationäre Websites schwerlich mit Werbung vollgeknallt werden zur ausschließlichen Refinanzierung, deshalb verlieren auch Page Impressions an Bedeutung für die Erfolgsmessung eines mobilen Angebots.
macnews.de (mit Zahlen zu den Mobil-Angeboten von Axel Springer)

– M-FUN –

Neuer Goldstandard: Apple hat es binnen drei Jahren geschafft, 15 Mrd App-Downloads zu schaffen – dagegen hat McDonald’s neunmal länger gebraucht, um 15 Mrd Burger zu verkaufen, merkt Sybase-Manager Eric Lai an. Er hat dazu eine spannende Infografik erstellt, die auch Werte für Android zeigt.
blogs.sybase.com (mit Infografik)

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare