Pinger, Google, Motorola.

von Florian Treiß am 15.Juli 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Kostenloser SMS-Dienst für Deutschland geplant: Das US-Unternehmen Pinger, das in den Staaten bereits 15 Mio Nutzer hat, will seinen Service nun auch hierzulande anbieten. Der Trick: Mitglieder können nur dann Gratis-SMS verschicken, wenn sie umgekehrt auch SMS erhalten und hierfür Bonuspunkte kassieren. Pinger kann so die Kosten für das SMS-Gateway neutralisieren und will v.a. mit Werbung innerhalb seiner App Geld verdienen.
spiegel.de

Google nennt neue Zahlen zu Android: Laut CEO Larry Page sind mittlerweile 135 Mio Geräte weltweit im Umlauf, während Apple offiziell von 200 Mio iOS-Geräten spricht. Pro Tag werden 550.000 neue Android-Geräte aktiviert. Außerdem gibt es mittlerweile 250.000 Apps im Android Market.
pcmag.com, futurezone.at

Motorola hat damit begonnen, seine Xoom-Tablets auf die neue Version Android 3.2 zu aktualisieren. Die neue Funktion „Zoom to fill“ soll die Kompatibilität von solchen Apps mit dem Gerät erhöhen, die eigentlich für Smartphones entwickelt worden sind. Außerdem soll Android 3.2 auch 7-Zoll-Tablets nun besser unterstützen.
zdnet.de

Oracle fordert im Patent-Streit um Java und Android mit Google nun sogar eine Vernehmung von Google-Chef Larry Page persönlich. Google spricht von einer „belästigenden Forderung“. Doch Oracle argumentiert, Page sei einst persönlich bei den Verhandlungen zwischen dem von Oracle gekauften Java-Erfinder Sun dabeigewesen und sei ein wichtiger Zeuge.
fosspatents.blogspot.com, businessweek.com

France Telecoms 49-Prozent-Beteiligung an dem Videoportal Dailymotion trägt erste Früchte: Das Orange Advertising Network übernimmt die mobile Werbevermarktung von Dailymotion für Frankreich, Großbritannien, Polen und Spanien. Weitere Länder sollen folgen.
paidcontent.org

Gesichtserkennung kommt aufs iPhone – aber vorerst nur für US-Polizisten: Die Firma BI2 hat eine iPhone-Erweiterung entwickelt, mit der Cops aus bis zu 1,50 Meter Entfernung Bilder schießen können, die mit der Datenbank registrierter Straftäten abgeglichen werden können. Auch ein Iris-Scan ist damit möglich.
businessinsider.com

– M-NUMBER –

1,5 Mrd Dollar werden US-Unternehmen im kommenden Jahr für Mobile Advertising ausgeben, schätzt Marktforscher eMarketer. Laut einer Umfrage von Chief Marketer bauen immerhin schon 37 Prozent der Marketer mobile Werbung in crossmediale Kampagnen ein, 58 Prozent planen dies künftig zu tun.
emarketer.com

– M-QUOTE –

„YOC hat zwar im Jahr 2010 knapp native 200 Applikationen an Kunden ausgeliefert – aber kein Geld können damit in Zukunft andere verdienen.“

YOC-Chef Dirk Kraus sagt im zweiten Teil des mobilbranche.de-Interviews, dass sich die Entwicklung nativer Apps einfach nicht lohnt für seine Firma. Stattdessen setzt er auf Web Apps, einen Ausbau des Lizenzgeschäfts mobiler Technologien sowie auf Mobile Advertising.
mobilbranche.de (gesamter zweiter Teil des Interviews)

– M-TRENDS –

Indoor-Positionierung und -Navigation ist mit GPS kaum möglich. Alexander Oschatz von der LMU München stellt in einem Forschungsbericht und einer Präsentation daher drei andere Lösungsansätze vor: W-Lan-basiertes Location Fingerprinting, QR-Codes in Verbindung mit Dead Reckoning sowie Bild-basierte Positionierung.
mobilemetrics.de

Traffic-Analyse für mobile Websites und Apps ist bislang deutlich komplizierter als die von klassischen Websites. Elke Döhler, Senior Web Analytics Consultant von Valiton, erläutert in einem Fachbeitrag deshalb sechs Möglichkeiten, wie man valide Daten für den Erfolg seiner mobilen Anwendung erhält.
internetworld.de

Connected Drive heißt ein System von BMW, mit dem Internet und Social Media direkt ins Auto kommen. „Mobile Next“ hat das System auf einer Testfahrt an den Tegernsee ausprobiert und sich dabei E-Mails vorlesen lassen, seinen Facebook-Status geändert und Sightseeing-Tipps abgerufen.
mobile-next.de

Im Urlaub steht fast jeder zweite deutsche Arbeitnehmer für seinen Arbeitgeber per Handy „Gewehr bei Fuß“: 42 Prozent sagen, sie sind für die Firma im Urlaub grundsätzlich erreichbar, ergibt eine Umfrage von E-Plus und TNS Infratest. 34 Prozent sind nur privat erreichbar, 20 Prozent schalten ihr Handy komplett aus.
newsdesk.eplus-gruppe.de

Handystrahlung kann offenbar keine Hirn-Tumore befördern, so eine neue Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO. Für die Studie wurden Gesundheitsdaten von 2,8 Mio Dänen ausgewertet – auch bei denjenigen, die bereits seit über zehn Jahren Handys nutzen, gab es kein gehäuftes Vorkommen der Tumore.
theregister.co.uk, reuters.com

Lese-Tipp: „FAZ“-Netzökonom Holger Schmidt berichtet ausführlich über die „neue Hackordnung“ im Mobilfunk, bei der mittlerweile weniger die Netzbetreiber den Ton angeben als vielmehr Apple und Google mit ihren „Lock-in-Strategien“, die die Kunden an ihre Ökosysteme binden sollen.
„FAZ“, S. 17

Video-Tipp I: Das MLove Confestival bietet einen knapp sieben Minuten langen Video-Rückblick auf das diesjährige Event in einem Schloss in der Nähe von Halle/Saale, zeigt darin Ausschnitte von Vorträgen und lässt die Teilnehmer zu Wort kommen.
vimeo.com

Video-Tipp II: Sascha Pallenberg von Netbooknews.de zeigt in einem Unboxing-Video das neue Samsung Galaxy Tab 10.1 und vergleicht es mit dem iPad 2. Der Fachblogger ist angetan von dem neuen Tablet, das sofort sein „Geek-Herz“ erobert hat.
netbooknews.de

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Mobile DevCon 2011 (25. Juli, München – Rabattcode: PROmdc11mbr), Mobile Everywhere & First? + MoMo MUC Summerparty (25. Juli, München), 3. App Day (26. Juli, Köln)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Warum wir so gerne wischen: Zeit Online hat mit Neurowissenschaftlern und Usability-Experten gesprochen, wieso Tablets selbst von Kleinkindern und Senioren problemlos bedient werden können – so erinnert etwa die Vergrößerungsfunktion per Finger-Spreizung an menschliche Erfahrungen mit Teig und Kaugummi.
zeit.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare