O2, Friendticker, Barcoo.

- M-BUSINESS -

O2 hat in Deutschland vergangenes Quartal seinen Umsatz mit mobilen Datendiensten um 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Laut CEO René Schuster hat O2 mit dem neuen Tarif O2 Blue binnen nur acht Monaten 1 Mio Kunden gewonnen. Dies sei die erfolgreichste Tarifeinführung der Unternehmensgeschichte. Der Serviceumsatz aus dem Mobilfunk stagnierte insgesamt bei 726,5 Mio Euro. Derweil geht O2 eine Kooperation mit The Cloud ein und ermöglicht Geschäftskunden die vorerst kostenfreie Nutzung von mehr als 1.500 Hotspots.
telefonica.de, zdnet.de (Hotspots)

Friendticker nimmt lokale Händler und Dienstleister ins Visier, die nur über geringe Werbebudgets verfügen: Zum 1. September soll “Dealomio” starten, eine neue Plattform für lokale Sonderangebote. Anders als bei Friendticker soll es keine Registrierungspflicht geben. Dadurch hofft Friendticker, eine größere Masse an Nutzern anzusprechen.
netzwertig.com

Barcoo hat seine Lebensmittelampel um eine neue Funktion erweitert: Die Datenbank, die mittlerweile Nährwerte zu über 600.000 Lebensmitteln umfasst, kann jetzt auch für Produktvergleiche genutzt werden und beantwortet somit Fragen wie etwa, ob eine Schokolade im Vergleich zu Konkurrenzprodukten mehr oder weniger Zucker enthält.
blog.barcoo.com, presseportal.de

Facebook will auf seiner Plattform offenbar Mobile Games pushen: Laut Bloomberg arbeitet das Netzwerk daran, seine hauseigene “Währung” Facebook Credits für mobile Browser tauglich zu machen. Spieleentwickler hätten dann die Gelegenheit, direkt auf Smartphones auch innerhalb von Facebook virtuelle Güter für ihre Spiele zu verkaufen.
bloomberg.com

Nokia zeigt Ortsfremden in Nokia Maps, in welchen Stadtteilen besonders viel los ist: Die Erweiterung “Heat Maps” zeigt durch eine farbliche Markierung die heißesten Viertel der Stadt. Zum Auftakt sind weltweit 56 Orte dabei, u.a. Berlin, Hamburg, München und Frankfurt. Zudem gibt’s Nokia Maps nun auch als Web App, der Dienst kann also auch auf iPhone und Android genutzt werden.
basicthinking.de

Google erweitert die Android-App von Google Maps um die Möglichkeit, direkt vom Smartphone aus Fotos für sein digitales Branchenbuch Google Places hochzuladen. Außerdem behält man nun in der Rubrik “My Places” die selbst verfassten Rezensionen im Überblick und kann selbst Point of Interests hinzufügen, wenn es sie noch nicht gibt und man sich dort einchecken möchte.
stadt-bremerhaven.de, googlemobile.blogspot.com

- M-NUMBER -

Um 108 Prozent haben Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und KPN im 1. Quartal 2011 ihre Werbeausgaben für Produkte rund ums Mobile Web gesteigert, so Marktforscher Nielsen. Für “Surf & Call Mobil-Angebote” erhöhten sie den Werbedruck um 43 Prozent. Mit 36,5 Mio Euro gab die Deutsche Telekom am meisten für Werbung aus.
de.nielsen.com

- M-QUOTE -

“Es ist eine Verschmelzung des Internet aus Pixeln mit der Welt aus Molekülen im Gang, deren Intensität aus schlechtgelaunter Perspektive die Schreckensvision der ‘Matrix’-Filme erreichen könnte.”

Online-Ikone Sascha Lobo erwartet, dass die “Dichotomie zwischen Kohlenstoffwelt und digitaler Welt” dank Phänomenen wie Augmented Reality enden wird.
spiegel.de

- M-TRENDS -

Stiftung Warentest hat sich das Mobile Web vorgeknöpft: Wer auf dem Land mobil surfen will, fährt demnach am Besten mit Vodafone, in dessen Netz sich mobile Standardseiten binnen 10 Sekunden aufbauen, während E-Plus mit 37 Sekunden das Schlusslicht ist. In einem separaten Test von zehn App-Marktplätzen schnitten Android Market und Windows Phone Marketplace mit der Schulnote 3 noch am Besten ab, während die Urteile für Blackberry App World, Nokias Ovi Store und der Opera Mobile Store miserabel sind.
test.de (Surf-Geschwindigkeit), test.de (App-Marktplätze)

myTaxi in ist seiner Heimatstadt Hamburg mittlerweile der zweitgrößte Taxivermittler und wird von deutschen Taxizentralen zunehmend als ernstzunehmender Konkurrent wahrgenommen. Eine Dortmunder Taxizentrale plant eine eigene App, der Taxiverband Deutschland will nächstes Jahr sogar eine bundesweit nutzbare App herausbringen. Unterdessen will myTaxi nicht nur nach Holland, Österreich und die Schweiz expandieren, sondern steht auch in Spanien in den Startlöchern.
derwesten.de

Apple kann mit dem iAd noch immer keine nennenswerten Erfolge vorweisen. Florian Gmeinwieser von Plan Net Mobile sieht das Hauptproblem darin, dass es Apple noch immer nicht geschafft hat, sich dem Ökosystem der Werbebranche anzupassen. Denn es reiche längst nicht aus, das Mindestbudget auf 300.000 Dollar zu senken, wenn weiterhin Reichweiten-Angaben, Targeting-Möglichkeiten, die Zulässigkeit externer Meßverfahren etc. fehlen.
onetoone.de

Mobile Unternehmenskommunikation ist der Schwerpunkt des neuen mobile zeitgeist Specials. In dem PDF-Magazin sind Beiträge von acht Experten versammelt, die über die Kommunikation von Unternehmen im B2B-Bereich informieren. U.a. gibt’s Anwendungsbeispiele für Tablets in industriellen Anwendungen und beim Corporate Publishing.
mobile-zeitgeist.com

QR-Codes: Angie Schottmuller gibt zehn Tipps, wie sich die Konversionsraten durch QR-Codes steigern lassen. So empfiehlt sie u.a., Ladengeschäften QR-Codes auszuhängen, die auf die jeweilige Facebook-Fanseite verweisen, und Restaurants, QR-Codes auf ihre Quittungen zu drucken, die zu Bewertungsseiten führen.
unbounce.com

Android-Story: Xcube Labs zeigt in einer Infografik die Geschichte des mobilen Betriebsssystems von der Gründung der Firma Android Inc im Jahr 2003 durch Andy Rubin über die Akquise durch Google im Jahr 2005 bis hin zur jüngsten Veröffentlichung des SDKs von Android 3.2 .
xcubelabs.com

Video-Tipp: Jon Haber von OMDs Ignition Factory spricht in einem Interview mit dem Blog von Microsoft Advertising übers Mobile Marketing. Gerade Tablets böten die Gelegenheit für Werbungtreibende und Kreativagenturen, sexy Kampagnen zu gestalten.
microsoftadvertising.com/blogs

- M-FUN -

Autobahn als App-Thema: Im Rahmen seiner Diplomarbeit hat Sebastian Mölleken eine App über die A 40 entwickelt. Die App zeigt Fotos der bizarren Stadtlandschaft entlang der auch als Ruhrschnellweg bekannten Straße und ihre Anwohner.
bild.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.

, ,

Sagen Sie es weiter!

Die Kommentare sind geschlossen.