„Bild“ wird zum App-Empfehler und -Verkäufer.

von Florian Treiß am 13.Mai 2011 in Apps, News

„Bild“ Dir Deine App: Axel Springers „Bild“-Zeitung will vom Boom bei Apps profitieren – und durch drei neue Angebote, die für Übersicht im Dickicht der rund 370.000 iPhone-Apps sorgen, Geld verdienen. Dabei setzt der Konzern sowohl auf eine spezielle Website für Nutzer am heimischen PC, das „Bild.de App-Center“, als auch auf zwei Apps direkt auf dem iPhone namens „Bild TopApps“ und „Bild AppRadar“. Während die Website kostenlos ist, werden für die beiden Apps je 1,59 Euro beim Download fällig. In der „Bild TopApps“ erhalten iPhone-Nutzer „tagesaktuelle Empfehlungen der ‚Bild‘-Redaktion zu den neusten, nützlichsten, unterhaltsamsten oder witzigsten Anwendungen im deutschen App-Store“, so eine Unternehmenssprecherin. Zudem beeinhaltet die App, die von den MojosStudios in Elmshorn entwickelt wurde, einen Preisradar, der per Push-Nachricht darauf hinweist, wenn vom User beobachtete Apps im Preis fallen. Dafür werden einmalig weitere 79 Cent fällig. Der „Bild AppRadar“ konzentriert sich im Gegensatz dazu ausschließlich auf App-Sonderangebote. Auch das App-Center auf der Website Bild.de präsentiert täglich neue Empfehlungen, die Schnäppchen des Tages sowie eine Top 10-Liste. Hier wird Springer vermutlich sein Geld mit Provisionen verdienen – Apple schüttet in seinem Partnerprogramm üblicherweise 4 Prozent an seine Affiliates aus.
mojosstudios.com, iphone-fan.de, mobilflip.de, appcenter.bild.de

– Anzeige –
Die Branche kommt am 18. Mai in Berlin zusammen. UdL Digital öffnet kommenden Mittwoch im brandneuen BASE_camp Unter den Linden seine Pforten. Dann treffen sich Vertreter aus der Industrie, Politik, den klassischen Medien und Blogger zum informellen Austausch. Das von der E-Plus Gruppe initiierte Netzwerk verzeichnet gut ein Jahr nach Gründung über 2.000 Mitglieder und steht am 18. Mai unter dem Motto Kunst.
udldigital.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Zwei Drittel der O2-Neukunden nehmen Datenpaket, Telekom könnte 6 Mrd Dollar Kompensation erhalten, Cellular auf Wachstumskurs. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare