Kreativ-Highlight von FREE NOW – ein attraktiver ATT-Prompt.

Einmal pro Woche präsentieren mobilbranche.de und AppsFlyer ab heute das „Kreativ-Highlight der App-Branche”. Die Reihe zeigt anhand von aktuellen Beispielen, wie Apps mit kreativem Marketing ins Rampenlicht gestellt werden und wie unterschiedlich die Ideen und Kanäle sind, die im App-Marketing zum Erfolg führen. Was sind gelungene, clevere oder besonders einfallsreiche Kampagnen, die ins Auge fallen – und an denen sich Vermarkter:innen ein Beispiel nehmen können? 

Wir wollen die Kreativität zeigen, die Mobile Marketer:innen jeden Tag an den Tag legen – nicht nur mit gut gestalteten Werbemitteln, sondern auch mit ihrer Arbeit an den User Journeys über verschiedene Medien hinweg. Mit einer Messlösung wie AppsFlyer, die sich in Tausende von Kanälen einbinden lässt, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

FREE NOW – ein attraktiver ATT-Prompt

Die Herausforderung

Apple gibt Nutzer:innen mit dem App Tracking Transparency Framework (ATT) die Möglichkeit, sich in jeder App für oder gegen die Weiterleitung ihrer Werbe-ID zu entscheiden, mit der die Effektivität von Werbung gemessen und die Ausspielung für sie relevanter Ads gewährleistet wird. Allerdings erklärt Apple den Nutzer:innen nicht, was das genau bedeutet – und immer mehr Nutzer:innen klicken auf „Nicht erlauben”.

Um die Opt-in-Rate zu erhöhen und weiterhin IDs zur Optimierung der Anzeigen nutzen zu können, müssen App Marketer:innen ihre User:innen also genau an dieser Stelle überzeugen, und zwar mit transparenten Informationen. Die Taxi- und Ridesharing App FREE NOW verwendet hierfür einen sogenannten Pre-Prompt, ein Pop-up, das vor der Aufforderung durch Apple erscheint:

Was gefällt uns daran? 

Der Text erklärt nicht nur informativ, warum die Nutzer:innen sich bereit erklären sollten, ihre Daten zu teilen und was als nächstes passieren wird, sondern vermittelt eine klare Botschaft: Mit der Zustimmung erhalten Nutzer:innen Kontrolle über die Werbung, die ihnen angezeigt wird – nämlich relevantere Inhalte, als wenn sie der Übermittlung ihrer ID nicht zustimmen würden. Gleichzeitig illustriert das Design diese Botschaft elegant und attraktiv und fällt den Nutzer:innen garantiert ins Auge. Im nächsten Screen (dem eigentlichen ATT-Prompt) nutzt FREE NOW die Möglichkeit, im Mittelteil die Information zu wiederholen, während Apple die Headline und die beiden Optionen „Ask App Not to Track” und „Allow” vorgibt. Hier wird die Botschaft vom Pre-Prompt nochmals aufgegriffen.     

Mehr Infos

Weitere Möglichkeiten, die Opt-in-Raten zu verbessern, finden sich in diesem Blog Post. Und zur Inspiration haben App Marketer:innen auf ATTPrompts.com viele Beispiele für ATT-Prompts und Pre-Prompts zusammengestellt.  

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

AppsFlyer

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner