iOS 15 verschärft Tracking-Schutz, Job- und Musik-Scouting mit TikTok, Pokémon Go bricht Rekorde, schädliche Smartphone-Strahlung.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

geht es Ihnen auch so? Man trennt sich immer von den falschen Dingen! Die alte Comic-Sammlung hebt man auf und hofft auch ein bisschen auf Wertsteigerung, die alten Nintendo-Games aber hat man irgendwann verschenkt oder verkauft. Vorgestern erst wurde “The Legend of Zelda” für das NES für 870.000 versteigert, gestern dann “Super Mario 64”  für 1,56 Millionen Dollar. Es ist damit das erste Videospiel, das für über eine Million Dollar verkauft wurde.
Ich schreibe jetzt hier erstmal weiter, gehe nachher aber auf den Dachboden. Irgendwo war doch die Kiste mit….

Eine erfolgreiche Woche wünscht Ihnen
Wolfgang Starke für das Team von mobilbranche.de

– Anzeige –

Willst du deine App nutzerfreundlicher gestalten? Dann lerne im interaktiven Onlinekurs mit Melinda Albert, wie du die Usability deiner App verbesserst! Lerne praxisnah in exklusiven Kleingruppen anhand von Übungen, Tests, Beispielen und individuellen Fragen. Nutze kreatives, top-aktuelles Lernmaterial von einer der renommiertesten Mobile-Usability-Expertinnen.
Infos & Anmeldung hier!

iOS 15 macht es Werbetreibenden noch schwerer, HarmonyOS mit 30 Millionen Nutzern, was ändert sich bei WearOS?

Apple hat es Werbetreibenden schon mit iOS 14.5 und der Einführung von App Tracking Transparency (ATT) schwer gemacht, die Nutzer unerlaubt zu tracken. Mit iOS 15 führt Apple jetzt iCloud Private Relay in der iCloud+ ein, um das Tracken in Safari über mehrere Webseiten hinweg zu verhindern. Dabei funktioniert das Ganze ähnlich wie ein Tor-Browser, in dem die Anfragen über verschiedene Server geschickt und so die echte IP-Adresse des Nutzers verborgen wird.

Wir hatten regelmäßig über die Entwicklungen um Huaweis HarmonyOS in Folge des Handelskrieges unter US-Präsident Trump berichtet. Inzwischen verzeichnet das Unternehmen über 30 Millionen Nutzer der Version 2.0, die erst im Juni veröffentlicht wurde. Da das Betriebssystem im Kern auf Android basiert funktionieren die meisten Apps heute problemlos. Das könnte sich aber ändern, da Google in Zukunft nur noch ABB-Apps akzeptiert, die zwingend Googles Playstore voraussetzen.

Im Mai hatte Google einen Neustart des Betriebssystems Wear OS angekündigt. Dabei setzt man auch auf die Zusammenarbeit mit Samsung und die stärkere Einbindung von Fitbit. In diesem Artikel der Kollegen bei Smartdroid wird der aktuelle Stand der angekündigten Veränderungen, wie etwa 30 Prozent schnellerer App-Starts und verbesserte Akkuleistungen, übersichtlich zusammengefasst.

Job-, Musik- und Politiker-Scouting auf TikTok

In den USA läuft zurzeit ein TikTok-Pilotprojekt, bei dem Nutzer sich per Videolebenslauf auf Jobs bewerben können. Marken wie Shopify oder Target nehmen an dem Projekt teil und können sich so von Bewerbern einen ersten Eindruck verschaffen, die ihr Video mit dem Hashtag #TikTokResumes versehen haben.

Und auch die Talentscouts der Musikbranche werden immer häufiger bei TikTok fündig. Vorbei die Zeit, als Bands noch Demo-Tapes per Post an die großen Labels verschickten. Allein im letzten Jahr sollen 70 Künstlerinnen und Künstler einen Majorlabel-Deal erhalten haben, nach dem sie auf TikTok durchgestartet sind.

TikTok ist nur etwas für Jüngere? Dr. Wolfgang Heubisch (FDP) ist Vizepräsident des Bayrischen Landtags und 74 Jahre alt. Auf TikTok hat er über 60.000 Follower und Videos wie dieses kommen auch mal auf über eine Million Views. Mit viel Humor und guter Unterhaltung können Politiker eben auch die Bürger erreichen.

Alles im allem bleibt der Eindruck: an TikTok kommt im Moment niemand vorbei.

Pokémon Go bricht Rekorde, Neues bei WhatsApp, Autobahn-App kommt, berlinHistory-App mit Orgelrundgängen.

Denken Sie bei Pokémon Go auch “Ach, das war doch mal so ein Hype-Spiel!”? Dann liegen Sie, wie wohl die meisten, falsch. Denn das seit 2016 auf dem Markt befindliche Spiel bricht nach wie vor Rekorde: im Pandemie-Jahr 2020 machte das Spiel 1,3 Milliarden Dollar Umsatz. Und 632 Millionen Downloads sind auch mehr als ein Hype. Laut Sensortower bestehen gute Chancen, dass 2021 noch erfolgreicher wird.

Zunächst wurde es in der Android-Beta, jetzt auch in der iOS-Beta getestet: WhatsApp bringt eine Funktion, mit der Fotos und Videos nur einmal angezeigt werden. Screenshots lassen sich davon allerdings trotzdem machen. Außerdem soll die Desktop-Version künftig auch ohne Internetverbindung über das gekoppelte Smartphone funktionieren. Außerdem hat WhatsApp inzwischen eine Funktion des “blauen Hakens” bei Sprachnachrichten angepasst. Denn bisher wurden abgehörte Nachrichten auch dann mit dem blauen Haken gekennzeichnet, obwohl eine der beiden Parteien die Funktion deaktiviert hatte. Inzwischen wurde dies korrigiert und der Funktionalität der Textnachrichten angepasst.

Am 20. Juli startet die Autobahn-App des Bundes. Darin sollen Routen, Staus, Baustellen und Elektro-Ladestationen auf deutschen Autobahnen aufgeführt werden. LKW-Fahrer können sich in der App zudem informieren, wo es noch freie Stellplätze für sie gibt und welche Autobahnraststätten z.B. über Duschen verfügen.

Das Instrument des Jahres ist die Orgel. Wer das jetzt spannend findet und in oder um Berlin wohnt oder der Hauptstadt demnächst mal einen Besuch abstatten möchte, dem kann ich die gut gemachte und ausgezeichnete  berlinHistory-App empfehlen. Die App ist generell für alle Berlin-Besucher interessant, aber die zwei Orgel-Rundgänge durch die Stadt mit Video und Audio-Beiträgen in der App sind einfach toll umgesetzt.

Schädliche Smartphone-Strahlung, Fitbit erkennt Long-Covid, Apple Watch im Kinder-Praxistest, Volla Phone X für robuste Einsätze.

“Die Menschen sind süchtig nach ihren Smartphones. Ich denke, die Vorstellung, dass sie möglicherweise unserer Gesundheit schaden, ist für einige Leute zu viel.” sagt Joel Moskowitz, Forscher an der School of Public Health der UC Berkeley und Direktor des Berkeley’s Center for Family and Community Health. In diesem Longread berichtet er über seine seit 2009 durchgeführten Forschungen. “Unsere wichtigste Erkenntnis aus der aktuellen Übersichtsarbeit ist, dass etwa 1.000 Stunden lebenslanger Handygebrauch oder etwa 17 Minuten pro Tag über einen Zeitraum von 10 Jahren mit einem statistisch signifikanten Anstieg von 60 % bei Hirntumoren verbunden sind.”

Long Covid nennt es sich, wenn Menschen nach einer Erkrankung nicht vollständig genesen und unter langanhaltenden Beschwerden leiden. In einer Studie mit 37.100 Teilnehmern, die ihre Gesundheitsdaten mit Hilfe von Trackern aufzeichnen, kam man nun zu dem Ergebnis, dass ehemals Erkrankte auch nach Wochen und Monaten noch einen erhöhten Puls hatten. Im Fokus der Untersuchung standen 875 Fitbit-Nutzer, von denen sich 234 mit Corona infiziert hatten.

Mit dem Volla Phone X werden Nutzer angesprochen, die besonders hohe Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit ihres Smartphones stellen. Neben Sport und Freizeit profitieren dabei vor allem Handwerk, Baugewerbe, Produktionsbetriebe oder Rettungsdienste. Das neue Bedienkonzept und der konsequente Datenschutz des eigenen Betriebssystems Volla OS machen auch das zweite Produkt des jungen Start-ups zu einer echten Alternative gegenüber herkömmlichen Smartphones. Hinzu kommt eine spezielle Hardware, die um ein verstärktes, robustes und Spritzwasser-geschütztes Gehäuse mit Aluminiumrahmen und einer extrem starken Batterie erweitert wurde.

Immer ein schwieriges Thema: Kinder und Smartphone-Nutzung. Deshalb verlinken wir heute auch mal auf eine Familien-Seite, die vier Monate lang eine Apple Watch am Arm des 8-jährigen Sohnes getestet hat. Klar, Sohnemann hätte lieber ein Smartphone gehabt, aber irgendwie fand er den Kompromiss wohl ganz ok. Was war in der Praxis nützlich? Wo gab es Probleme? Und macht das überhaupt alles Sinn? Seien Sie neugierig!

Sie wollen unsere Updates regelmäßig lesen? Dann abonnieren Sie oder empfehlen Sie gern hier unseren Newsletter.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.