App-Tipp: Ocado Zoom will mit Meal Deals und Blitzlieferung britischen Supermärkten Konkurrenz machen.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Ocado ist einer der größten Online-Supermärkte in Großbritannien. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen den Schnelllieferdienst Ocado Zoom ins Rennen geschickt, der Großstädtern Produkte des täglichen Bedarfs innerhalb von 60 Minuten bis vor die Haustür liefert. Das Liefergebiet beschränkt sich aktuell zwar nur auf Teile Londons, der Lieferdienst ist trotzdem eine Kampfansage an Sainsbury’s Lieferdienst Chop Chop und Amazon Fresh, die in Großbritannien ebenfalls taggleiche Lebensmittellieferungen anbieten. Ocado Zoom zielt im Unterschied zu vielen anderen Lebensmittel-Lieferdiensten eher auf die kleinen spontanen Einkäufe statt auf Stammkunden und Wocheneinkäufe ab.

Dabei setzt der Lieferdienst auf ein riesiges Sortiment (über 10.000 Artikel), verkehrsgünstig gelegene Verteilzentren und automatisierte Kommissionierung. Der Mindestbestellwert in der App für iOS und Android liegt mit 15 Pfund so niedrig, dass selbst Kleinsteinkäufe z.B. das Mittagessen oder Bier und Snacks für den Fernsehabend möglich sind.

Damit das riesige Sortiment einen nicht erschlägt, können Nutzer*innen in der App aus Kategorien wie  “Dine in for £12” oder “Pizza Deal for £9” z.B. ihr Mittags-Menü zusammenstellen. Nutzer*innen werden bei solchen Meal Deals durch Hauptspeise, Beilage, Getränk und teilweise Dessert geführt und können eine Auswahl an Produkten hinzufügen. Die App ist trotz großer Produktvielfalt recht übersichtlich und intuitiv. Was die Flexibilität, die der Zielgruppe der unter 35-Jährigen ja bekanntlich ziemlich wichtig ist, allerdings einschränkt: Änderungen an der Bestellung sind nach dem Checkout nicht mehr möglich und die Lieferung kann nicht vor der Haustür abgestellt werden.

Im Februar dieses Jahres, also noch vor dem Corona-Lockdown in UK, meldete Ocado Zoom 3.000 wöchentliche Lieferungen. Konkrete Zahlen zum Umsatz seines Express-Lieferdienstes hat Ocado allerdings noch nicht veröffentlicht. Der Mutterkonzern konnte seinen Gesamtumsatz im Zeitraum Dezember 2019 bis Mai 2020 um 23,2 Prozent auf 1,087 Mrd Pfund steigern. Mit der Einzelhandelskette Marks & Spencer konnte Ocado zudem letztes Jahr einen gewichtigen Partner und Investor für sein Handelsgeschäft gewinnen. Dadurch ergeben sich für Ocado selbst Spielräume für Investitionen: Zuletzt beteiligte sich Ocado u.a. an einem Roboter-Startup und einem Unternehmen mit Fokus auf Vertical Farming.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.