App-Tipp: Mit Grover Technikprodukte mieten statt kaufen.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Miet-Commerce: Grover verleiht Unterhaltungselektronik in einer Art Abomodell. Das 2015 gegründete Berliner Startup bietet Smartphones, Laptops, Kameras, Drohnen und sogar E-Scooter zur flexiblen Miete an. Das Mieten statt Kaufen teuer werden kann, zeigt das bisher eingesammelte Wachstumskapital: Investoren steckten bereits rund 300 Mio Euro in Grover, u.a. um das Produktangebot auszubauen und die internationale Expansion voranzutreiben. Zuletzt legte die Varengold Bank 250 Mio Euro in Form einer Assed-Back-Finanzierung nach. Durch Partnerschaften u.a. mit Otto in Österreich weitet Grover sein Geschäftsgebiet kontinuierlich aus. Durch die Anbindung großer Technikhändler wie Conrad, Gravis, Media Markt & Saturn (z.B. bundesweite E-Scooter-Mietaktion) an die eigene Online-Plattform und Partnerschaften mit Herstellern wie Samsung (das 2019 in Grover investierte) hat Grover Zugriff auf ein riesiges Produktportfolio und ein eigenes Vermiet-Ökosystem für die Nutzung von Elektroprodukten geschaffen.

4,6 Mio Euro Umsatz erwirtschaftete Grover mit der Vermietung von Technik 2017, seitdem soll der Umsatz rasant angestiegen sein. Privatpersonen und auch Firmen können für bestimmte Anlässe (z.B. eine Drohne für den nächsten Urlaub, Laptop für Bachelorarbeit usw.) oder über einen längeren Zeitraum Technik mieten und nach Ablauf einer vorab vereinbarten Mietdauer die Hardware wieder zurückgeben oder mit einer Art Mietkauf auch komplett erwerben. So soll einerseits der Lebenszyklus von Elektroprodukten verlängert, andererseits ein Beitrag für die Umwelt geleistet werden. Erst wenn die Nachfrage nach bestimmten Produkten drastisch sinkt, werden die Artikel aus dem Sortiment genommen und verkauft oder recycelt.

Über die App für iOS und Android können Nutzer*innen nach einmaliger Registrierung ihre Produkte mit einer Mietdauer von 1,3,6 oder 12 Monaten anmieten, Mieten verwalten und ihre Abos und Zahlungen im Überblick behalten. Das Design ist klar und modern, die Benutzerführung einfach und intuitiv. Produkte und Mietkonditionen werden übersichtlich und klar verständlich dargestellt, sodass alle relevanten Infos mit einem Klick verfügbar sind. Eine Produktversicherung (Grover Care) sichert Schäden mit 90 Prozent der Schadenssumme bei Selbstbeteiligung von 10 Prozent ab, FAQs und Bewertungen lassen kaum Fragen unbeantwortet und sollen Vertrauen schaffen.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner