App-Tipp: HelloFresh setzt mit Kochbox-App Milliarden um.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Erfolg in Kisten: HelloFresh gehört zu den weltweit größten Anbietern sogenannter Kochboxen. Das 2011 gegründete Unternehmen mit Sitz in Berlin entwickelt Rezepte und liefert die vorportionierten Zutaten auf Bestellung im regelmäßigen Turnus nach Hause. Schnibbeln und Kochen müssen Nutzer*innen zwar noch selbst, doch HelloFresh übernimmt den Supermarkteinkauf und liefert Inspiration für eine ausgewogene und vielseitige Ernährung.

Die meisten Kochboxen werden über die App für iOS und Android bestellt. Dort lassen sich die Kochboxen bis zu sechs Wochen im Voraus planen, die Abos flexibel verwalten und anpassen. Eine Kalenderintegration fügt die Lieferungen, bei denen sich Liefertag und Zeitfenster flexibel anpassen lassen, zum Kalender hinzu. Künstliche Intelligenz und Filter schlagen passende Rezepte vor und auch Thermomix-Fans kommen mit Thermomix-Gerichten (Thermomix-Erfinder Vorwerk gehörte zum Investorenkreis von HelloFresh) auf ihre Kosten. Schritt-für-Schritt-Kochanleitungen führen Hobbyköche durchs Rezept der gelieferten Kochboxen. Kochvideos machen das Nachkochen zum Kinderspiel und per Sprachsteuerung und Timer lässt sich die App auch während des Kochvorgangs bedienen. Erbensenzähler*innen können die Kalorien und Nährwerte der Gerichte mit der Apple Health App synchronisieren.

HelloFresh setzte im vergangenen Jahr 1,8 Mrd Euro um und rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzplus von bis zu 95 Prozent auf 3,5 Mrd Euro. Corona sei Dank hat Hellofresh seine Umsatzprognose dieses Jahr bereits zum dritten Mal angehoben.

statista.de I Quelle: HelloFresh

Dazu ein spannender Marktüberblick zu den beliebtesten Online-Lieferdiensten (weltweit) während des Coronavirus-Lockdowns auf Statista.

Das seit 2017 börsennotierte Unternehmen ist in 14 Ländern auf 3 Kontinenten aktiv und sieht sich mittlerweile als weltweiter Marktführer im umkämpften Markt mit Kochboxen. Im vergangenen Jahr war das Unternehmen erstmals profitabel. Hierzulande gehört Marley Spoon zu einem der größten Wettbewerber, in den USA ist Blue Apron größter Konkurrent. Auch der Supermarktkonzern Lidl hatte für kurze Zeit mit Kochboxen experimentiert, den Dienst aber nach kurzer Zeit wieder eingestellt.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner