App-Tipp: Vestiaire Collective ist eine Art High-End-eBay für gebrauchte Luxusgüter.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Bares für Rares: Vestiaire Collective ist eine Secondhand-Plattform für Luxuswaren. Ob Gucci-Gürtel, eine Tasche von Louis Vuitton oder die Rolex fürs Handgelenk – hier werden Luxus-Schnäppchenjäger fündig. Die App für iOS und Android ist eine Art eBay Kleinanzeigen für Luxusprodukte mit Sicherheitsgarantie. Die Echtheit bestimmter Produkte wird nämlich von Experten ab einem Verkaufswert von über 500 Euro geprüft und zertifiziert.

Eine Besonderheit, die sofort ins Auge sticht, ist das App-Design. Die Startseite erinnert ein wenig an Instagrams Stories. Die wesentliche Menüpunkte werden mit runden Icons, Produkte in einer Kachelansicht samt Likes in Form von Herzchen und Verkäufer- bzw. Echtheitszertifikat angezeigt. Ein personalisierter Newsfeed (siehe Video) zeigt an das Suchprofil angepasste Produktempfehlungen und Inserate der Lieblingsverkäufer an.

Verkäufer – es gibt neben Privatverkäufern auch gewerbliche Verkäufer – können in einer Art Verhandlungsraum mit Käufern um den Preis feilschen. Drei Preisvorschläge hat jeder Käufer frei. Eine Orientierungshilfe für die Verhandlungen liefern bereits verkaufte, ähnliche Artikel, die in der App auch nach erfolgreichem Verkauf noch angezeigt werden.

Produkte lassen sich dank wirklich sehr intuitiver und gut dokumentierter Schritt-für-Schrittanleitung (z.B. mit Motiv-Beispielbildern für Produktfotos) schnell online stellen. So sehen alle Angebote professionell aus und sind auf ähnlichen Informationsniveau, was in diesem Preissegment besonders wichtig ist. Zahlungen sind abgesichert und wer seinen Balenciaga-Pulli nicht sofort bezahlen kann, kann die Kaufsumme in zinsfreie Zahlungen aufteilen.

Das französische Unternehmen mit dem deutschem CEO Maximilan Bittner erhält Verkaufsprovisionen und ist einer der Profiteure der Corona-Krise. Lockdown und Kurzarbeit führen dazu, dass Leute ihren Kleiderschrank ausmisten und versilbern wollen. Teilweise wurden seit dem Lockdown mehr als doppelt so viele Artikel neu eingestellt als vorher. Das ruft auch Investoren auf den Plan: Während des Lockdowns hat die Secondhand-Plattform 59 Mio Wachstumskapital eingesammelt.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.