Telekom stuft Nokia als schlechtesten Anbieter ein, Smartphone-Demokratie in den USA, MWC-Absagen wegen Coronavirus.

– AUSGEWÄHLT –

5G: Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet aus internen Papieren, wonach die Deutsche Telekom Nokia dazu aufgefordert hat, Produkte und Service zu verbessern. Der finnische Konzern wurde nach Tests durch die Telekom als schlechtester Anbieter eingestuft, soll aber auch künftig Partner bleiben. Nokia dementiert entsprechende Berichte.
golem.de

Wahlen: Morgen endet die erste Smartphone-Wahl in der Geschichte der USA. Bei der Wahl des „Board of supervisors“, eine Art Kreistag im Großraum Seattle, sind 1,2 Millionen Bürger zur Wahl aufgerufen. Bei den letzten Wahlen stimmten weniger als ein Prozent der Wahlberechtigten dort ab. Man erhofft sich durch das umstrittene Experiment der Smartphone-Wahl auch eine höhere Wahlbeteiligung.
basicthinking.com

MWC: Nachdem bereits der schwedische Telekomausrüster Ericsson, der südkoreanische Elektronikkonzern LG und der Chiphersteller Nvidia ihre Teilnahme an der weltweit führenden Mobilfunkmesse Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wegen des Coronavirus abgesagt hatten, folgt nun auch Amazon. Bleiben aber noch mehr als 2.800 Aussteller auf der wichtigesten Branchenmesse vom 24. bis 27. Februar.
telecom-handel.de

Apple: Offiziell gestattet Apple es jetzt auch unabhängigen Läden, Reparaturen mit original Ersatzteilen durchzuführen. Bei den Vertragsbedingungen fragt man sich allerdings, welcher Händler das unterschreiben soll. Wie „The Verge“ berichtet, darf Apple unangekündigt die Werkstätten aufsuchen und kontrollieren. Wurden bei mehr als 2 Prozent der Reparaturen keine original Ersatzteile verwendet, werden 1.000 Dollar Strafe fällig – für alle seit Vertragsschluss durchgeführten Reparaturen. Auch fünf Jahre nach Vertragsende darf Apple den Betrieb noch prüfen.
theverge.com

Volla Phone: Noch bis zum 4. März läuft die Kickstarter-Kampagne für das Volla Phone, bei dem besonderer Wert auf den Schutz der Privatsphäre gelegt wird. Gemeinsam mit Entwicklern und Anwendern will man ein Marktsegment für Kunden erschließen, die heute keine Alternative zu Apple oder Google kaufen können. Unterstützer der Kampagne erhalten das Gerät für unter 298 Euro.
pressetext.com

– MITGEZÄHLT –

2,77 Milliarden Gigabyte wurden 2019 gegenüber 1,99 Milliarden Gigabyte in 2018 im Mobilfunk verbraucht. Ein einzelner Mensch könnte damit beispielsweise mehr als vier Millionen Jahre am Stück Musik streamen.
tagesschau.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Das ist nicht nur ein schwerer Eingriff in die Privatheit der Telekommunikation, sondern auch ein Missbrauch privat beschaffter Telefone als Ortungswanzen.“

Bundestagsabgeordneter Andrej Hunko (DIE LINKE), reagiert besorgt auf die über 62.000 stillen SMS von Bundespolizei und BKA im 2. Halbjahr 2019 sowie die gestiegenen Funkzellenabfragen.
andrej-hunko.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2020.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.