Lego lädt zum virtuellen Spielen ein.

Zum “National Lego Day” gibt es von Lego eine neue AR-Anwendung.

Die Bausteine von Lego gehören ja zu den Spielwaren, die auch Erwachsenen noch Spaß machen. Wie alle Hersteller muss sich auch Lego etwas dem Zeitgeist anpassen und hat selbst seinen Spaß an Augmented Reality und digitalen Erweiterungen entdeckt. Nun bittet das Unternehmen in den USA zum virtuellen Klötzchenbauen in den eigenen vier Wänden.

Über die verschiedenen Aktivitäten von Lego haben wir hier ja bereits häufiger berichtet. Pünktlich zum gestrigen “National Lego Day” (ja, so etwas gibt es) wurde im Rahmen der Promotion der neuen TV-Serie “Lego Masters”, die auf FOX ausgestrahlt werden wird, eine virtuelle Legoanwendung gelauncht.

Nutzer, die das von Europa aus einmal ausprobieren wollen, benötigen ein aktuelles Smartphone (Android oder iOS) sowie eine IP-Adresse aus dem US-Raum. Aus Lizenzgründen werden Nutzer aus Europa sonst abgewiesen. Über eine App für VPN-Tunnel lassen sich die Voraussetzungen rasch schaffen.

Einfach mit virtuellen Legosteinen spielen.

Sind die Einstiegshürden überwunden, bietet die Site “Lego Masters Builder” Zugriff auf eine Basisplatte und jede Menge virtueller Steinchen, mit denen dann im heimischen Wohnzimmer virtuell gebaut werden kann.

Ob Schreibtischplatte oder Teppichboden spielt keine Rolle. Die Funktionen der App sind selbsterklärend. Da es ja in erster Linie auch um die Promotion für die Fernsehserie geht, sollen die Nutzer ihre Kreationen natürlich ganz einfach teilen können. Wer mit seinem Bau zufrieden ist, drückt dann einfach den “Fertig-Button”. Damit verschwindet die Grundplatte und es lässt sich ein Foto von AR-Kreation und Umgebung anfertigen. Und dieses Bild dann auf Instagram oder Facebook teilen.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.