Eine App zur Überwachung von Wunden.

Das US-Unternehmen Healthy.io hat sich auf den Bereich E-Health spezialisiert und bietet bereits seit Juli 2018 mit Dip.io ein Analysetool für Urinproben an, das an Endkunden vermarktet wird. Nun hat das Unternehmen eine weitere App angekündigt, die sich an Pflegepersonal richtet.

Dabei geht es um die Überwachung der Heilung von akuten oder chronischen Wunden, zum Beispiel offene Beine oder Wunden nach Operationen. Um deren Heilungserfolg zu überwachen, wird oft genug ganz konventionell mit Hilfe eines Lineals nachgemessen. Die neue App, die bereits in einem Klinikum in Großbritannien erprobt wird, soll den Verlauf der Wundheilung bzw. die Verschlechterung des Zustands über die Kamera des Smartphones dokumentieren und überwachen.

Dazu wird zu Anfang der Überwachung ein Referenzaufkleber neben der Wunde angebracht und davon dann mit der App eine Aufnahme gemacht. Dank der digitalen Bilderkennung werden spätere Aufnahmen mit dieser Referenz verglichen, so ergibt sich eine objektive Einschätzung des Gesamtprozesses. In der App können auch weitere Informationen rund um die Wunde hinterlegt werden. So kann das Pflegepersonal auch verabreichte Medikamente, den Behandlungsplan, Geruch der Wunde und die vom Patienten empfundenen Schmerzen eintragen.

Healthy.io hat in den vergangenen Jahren viel Geld gesammelt. Im September schloss das Unternehmen eine Serie C mit 60 Millionen Dollar ab. Die neue App hat bereits eine CE- und FDA-Zulassung. Als wesentlicher Vorteil der neuen Anwendung sieht das Unternehmen einerseits die Zeitersparnis für das Pflegepersonal sowie die durchgängige Digitalisierung von Informationen und Bildern.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner