Apple will deutsche Intel-Sparte kaufen, Huawei hat weiter Ärger, Robinhood sammelt 323 Mio Dollar ein.

– AUSGEWÄHLT –

Apple will das Smartphone-Modem-Chip-Geschäft von Intel für 1 Mrd Dollar oder mehr übernehmen – und würde damit seinen Fußabdruck in Deutschland vergrößern: Das Geschäftsfeld hatte Intel vor neun Jahren von Infineon übernommen, es hat seinen Stammsitz in Unterbiberg im Landkreis München. Zuletzt häuften sich dort die Verluste und Apple kritisierte die Chips als nicht leistungsfähig genug. Nun will Apple die Chips offenbar in Eigenregie optimieren.
golem.de

Huawei kommt in den USA auf keinen grünen Zweig: Laut einem Enthüllungsbericht der “Washington Post” soll der chinesische Konzern geholfen haben, im mit den USA verfeindeten Nordkorea ein Mobilfunknetz aufzubauen. Zugleich kündigt Huawei nun an, seine US-Forschungseinrichtung Futurewei einzuschrumpfen. Offenbar müssen dort 70 Prozent der 850 Mitarbeiter gehen.
washingtonpost.com (Nordkorea), cnbc.com (Entlassungen)

Robinhood sammelt 323 Mio Dollar von Investoren ein und wird mit insgesamt 7,6 Mrd Dollar bewertet: Damit steigt die Trading-App zu einem der wertvollsten App-Unternehmen weltweit auf. Robinhood wurde erst vor sechs Jahren gegründet und bietet den gebührenfreien Handel mit Aktien an.
cnbc.com

Tencent und Nintendo wollen ein neues “Pokémon”-Spiel für Mobilgeräte entwickeln, das offenbar vor allem für den chinesischen Markt gedacht ist. Weitere Details gibt es noch nicht, aber der chinesische Tencent-Konzern, zu dem u.a. auch der Messenger WeChat gehört, gilt als Hidden Champion des Games-Markts.
deraktionaer.de

Krankschreibung per WhatsApp: Ein Hamburger Gründer verkauft über den Messenger Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und arbeitet dabei mit Privatärzten zusammen. Wegen einer Erkältung müsse man nicht zum Arzt gehen, sondern müsse einfach ein paar Tage zu Hause bleiben. Ob sein Verfahren rechtens ist, ist umstritten, und die Ärztekammer ist wenig begeistert.
zeit.de

– MITGEZÄHLT –

1 Mrd Dollar investiert Microsoft in OpenAI, ein einst von Tesla-Gründer Elon Musk gegründetes Startup für künstliche Intelligenz. Beide Unternehmen wollen künstliche Intelligenz der gesamten Menschheit zu Gute kommen lassen. Auf Azure soll eine neue Plattform für KI-Entwickler entstehen.
heise.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Fast jeder hat mindestens 50 Apps auf seinem Smartphone, und jede App hat leicht 50 verschiedene Funktionen. Würde man diese 2500 Funktionen als Liste in einer Exceltabelle darstellen, würde sich niemand dafür interessieren.”

Interface-Experte Torsten Stapelkamp hält die Erfindung von Apps für eine herausragende Usability-Strategie.
brandeins.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.