Überraschende Zahlen zu Mobile Payment, gefährlicher Bug in Apples Facetime, Klage gegen Huawei in den USA.

– AUSGEWÄHLT –

Mobile Payment: Die Zahlen der aktuellen Veröffentlichung des Verbandes Bitkom lassen aufhorchen. Demnach hat fast jeder Dritte in Deutschland schon einmal mobil bezahlt. Und das auch noch mehrheitlich im Supermarkt. Wie Heinz-Roger-Dohms berechtigt bemerkt, erscheinen die Zahlen ziemlich spektakulär. Denn sie widersprechen deutlich anderen Untersuchungen der jüngeren Zeit.
finanz-szene.de

iPhone: Ein Bug in der App Facetime kann das iPhone zu einer Wanze machen. Wie das Magazin 9to5Mac herausgefunden hat, kann ein Gruppenanruf bereits beginnen, obwohl er beim Empfänger noch als eingehend gezeigt wird. Es werden dann bereits Inhalte übermittelt. Apple will den schwerwiegenden Fehler umgehend korrigieren und hat die Gruppenfunktionalität erst einmal deaktiviert.
t-online.de

Huawei: Das US-Justizministerium hat Anklage gegen den chinesischen Telekom-Riesen Huawei und Tochterfirmen erhoben. Dem Unternehmen werden Verstöße gegen Iran-Sanktionen, Geldwäsche, Betrug, Verschwörung zur Behinderung der Justiz und Industriespionage vorgeworfen. Damit vergrößern sich die Spannungen zwischen den USA und China, die in diesen Tagen Gespräche über die Beilegung des Handelskrieges führen.
manager-magazin.de, t3n.de

Bluetooth 5.1: Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat für den Funkstandard die neue Funktion Direction Finding (PDF) angekündigt. Interessant ist die Möglichkeit, die Richtung von Objekten zu bestimmen. Bluetooth wird damit zu einem verbesserten Navigationssystem. Vor allem die Genauigkeit ist deutlich erhöht. Eine Ortung bis auf wenige Zentimeter soll möglich sein.
n-tv.de

Telekom: Über 400 neue Mobilfunkstandorte hat die Telekom im 4. Quartal 2018 in Betrieb genommen. Damit können nach Angaben des Unternehmens über 160.000 neue Kunden auf das LTE-Netz zugreifen. In einer Erklärung hält der Konzern an Plänen fest, die Zahl der Standorte von jetzt 29.000 auf 36.000 im Jahr 2021 ausbauen zu wollen.
telekom.com

– MITGEZÄHLT –

1,3 Mrd Dollar haben die Nutzer in den USA in den 10 führenden Video-on-Demand-Apps ausgegeben. Damit hat Video einen Anteil von 22 Prozent an allen App-Umsätzen (ausgenommen Spiele). Das hat das Unternehmen Sensor Tower ermittelt.
businessofapps.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wenn man das so anschaut, hat man ein bisschen das Gefühl, das ist das Frauenbild der 50er Jahre, das da gepuscht wird.“

Maria Furtwängler, Schauspielerin & Gründerin Malisa-Stiftung, die eine Studie zur Darstellung von Frauen bei Youtube und Instagram sowie in Musikvideos vorgelegt hat. Demnach bedienen Influencerinnen vor allem Stereotype, weil sie sich hauptsächlich mit Schminktipps, Basteln und Kochen beschäftigen.
horizont.net

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.