Apple muss Störungen an Twint verhindern, Comdirect nutzt ID-Funktion des Persos, zehn Tipps für Instagram Stories.

von Florian Treiß am 19.Dezember 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Apple muss auf Druck der Schweizer Wettbewerbskommission technische Vorkehrungen treffen, damit die Schweizer Bezahl-App Twint nicht durch Apple Pay gestört wird. Twint arbeitet mit QR-Codes, doch Apple Pay aktiviert sich oft im Hintergrund selbst, wenn Kunden das iPhone in die Nähe eines Bezahlterminals halten, das sowohl die QR-Codes von Twint anzeigt als auch die NFC-Zahlung per Apple Pay ermöglicht.
heise.de

Comdirect nutzt als erste Bank die elektronische ID-Funktion des Personalausweises, die vor immerhin schon acht Jahren eingeführt wurde, aber bislang kaum zur Anwendung kam. Dank der Technologie des FinTechs Authada erfolgt die Identifaktion, indem man seinen Peronalausweis an ein Android-Gerät hält und dieses per NFC Daten aus dem Ausweis ausliest. Per iPhone klappt das mangels NFC-Freigabe durch Apple allerdings nicht.
handelsblatt.com

Instagram Stories waren einer der wichtigsten Mobile-Marketing-Trends des Jahres. Doch eine der Herausforderungen ist natürlich, dass die Instagram Stories auch ihre Zuschauer finden müssen. Sandra Wergen gibt im Hubspot-Blog zehn Tipps, wie Sie die Reichweite Ihrer Instagram Stories steigern können. Dazu zählen u.a. das richtige Timing und die Interaktion mit anderen Instagram-Profilen.
blog.hubspot.de

Chatbots haben ein großes Potenzial für die Marktforschung, wie ein Praxistest von MessengerPeople und touch361 zeigt. Denn mittels eines Chatbots Builders lassen sich recht einfach Umfragen erstellen, die Nutzer dann direkt per WhatsApp beantworten können. In einem Blogbeitrag zeigt Matthias Mehner, wie das funktioniert.
messengerpeople.com

Alexa: Ein Papagei namens „Rocco“ aus Großbritannien hat sich mit Amazons Sprachassistentin angefreundet. Er startet selbstständig Musik per Alexa und tanzt dazu. Und selbst über Alexa shoppen bekommt er hin: U.a. hat er sich schon Erdbeeren, Wassermelonen, Rosinen, Broccoli und Eiscreme sowie einen weiteren „Rocco“ bestellt. Einmal schmunzeln bitte!
welt.de

– Anzeige –
Last-Minute-Angebote von Amazon zu Weihnachten: Heute gibt’s u.a. bis zu 47 Prozent Rabatt auf ausgewählte Fernseher, bis zu 37 Prozent Rabatt auf ausgewählte Whiskys, Rums & Co. und bis zu 54 Prozent Rabatt auf Ultimate Ears Bluetooth Lautsprecher. Hier finden Sie einen Überblick über sämtliche Deals des Tages – besorgen Sie noch schnell Ihre letzten Weihnachtsgeschenke!

– MITGEZÄHLT –

30 Ideen für 2019 hat die LinkedIn-Redaktion zusammengestellt und regen zur Diskussion unter dem Hashtag #BigIdeas2019 an. Die Ideen sind sehr vielseitig und reichen von der Digitalisierung der Altenpflege über barrierefreies Design bis hin zu einem kritischeren Umgang mit Social Media.
linkedin.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Ohne Daten als Treibstoff kann unsere Wirtschaft sich künftig nicht mehr voll entfalten. Wir brauchen nicht nur Bedenken – sondern vielmehr Akzeptanz für neues Denken und neue Lösungen.“

Accenture-Deutschlandchef Frank Riemensperger fordert im oben genannten LinkedIn-Beitrag, dass die deutsche und europäische Gesellschaft einen Weg findet, mit Daten umzugehen, diese zu sammeln, auszuwerten und in neuen Technologien einzusetzen.
linkedin.com

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare