KI als DSGVO-Sheriff, App-Store-Idee anno 1983, trackingfreie Suchmaschine wächst.

von Sebastian Beintker am 09.Juli 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

KI als DSGVO-Sheriff: Ihr Name ist Claudette. Die künstliche Intelligenz wurde von Forschern entwickelt, um EU-Behörden bei der Umsetzung der DSGVO zu helfen. Dazu nutzt Claudette Machine Learning. Allerdings zeigen sich in ihrer Arbeit noch Fehler. Auch der großflächige Einsatz ist noch fraglich.
gamestar.de

App-Store-Idee anno 1983: Wie Apfeltalk berichtet, hatte Steve Jobs bereits Anfang der Achtzigerjahre die Vision eines elektronischen Software-Kaufhauses. Besonders interessant ist das Original-Tondokument von 1983, auf dem Steve Jobs bei einer internationalen Design-Konferenz in Colorado über seine Idee spricht.
apfeltalk.de

Trackingfreie Suchmaschine wächst: In der französischen Suchmaschine Qwant ist die Anzahl der Suchanfragen in Frankreich auf fast 10 Milliarden pro Jahr angewachsen. Das entspricht einem Marktanteil von 4 Prozent. Dieses Ziel strebt Qwant zukünftig auch in Deutschland an (derzeitiger Marktanteil: 2,1 Prozent). Großer Vorteil für den Nutzer ist das trackingfreie Surfen.
newsslash.com

Top-Smartphones 2018: Die Frühjahrswelle der Neuerscheinungen ist vorbei. Nun gibt mobiFlip einen zusammenfassenden Überblick über die besten Android-Flaggschiffe. Dabei zeigt die Seite verschiedene Gewinner in den Kategorien Design, Display, Software, Kamera, Akkulaufzeit und Gesamtpaket. Zusätzlich zeigt Counterpoint Research die weltweiten Verkaufs-Charts der Top-Smartphones vom Mai 2018.
mobiflip.de, counterpointresearch.com

5G für Industrie sehr wichtig: Im Interview erklärt Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter, dass 5G besonders für Fabriken, Medizin und den Straßenverkehr sehr wichtig sei. Für private Nutzer hingegen seien die hohen Übertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s nicht fundamental wichtig für das alltägliche, mobile Leben.
4g.de

– Anzeige –

Summer Sale bei mobilbranche.de und Location Insider: Erreichen Sie mit uns tausende B2B-Leser über unsere Newsletter – und das mit einem fetten Rabatt: Für Schaltungen im Juli und August 2018 zahlen Sie 30 Prozent weniger. Die beliebten Text-Bild-Anzeigen (Banner in 300×150 Pixel plus 350 Zeichen Text) kosten somit pro Tag und Newsletter nur 175 Euro statt sonst 250 Euro. 5er Pakete gibt’s für 875 Euro, 10er Pakete für 1.750 Euro. Weitere Infos und Buchung bei Florian Treiß. E-Mail: treiss@mobilbranche.de, Tel.: +49/341/42053558

– MITGEZÄHLT –

Alle 30 Sekunden erscheint eine andere mobile Werbebotschaft auf einem digitalen Bildschirm an einem fahrenden LKW. Die Idee hatte Startup-Gründer Andreas Widmann. Sein Unternehmen heißt Road Ads und bringt mobile Werbung mit GPS-Sender, WLAN-Antenne und ausgeklügelter Ansteuerungselektronik auf die Straße.
gruenderszene.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Als Entwickler würde ich mich freuen, wenn Apple die verfügbaren App-Extensions weiter ausbaut. Sie ermöglichen Entwicklern eine bessere Integration in die Plattform und verbessern somit auch das Nutzererlebnis.“

Das sagt App-Entwickler Mark DiFranco.
tchgdns.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare