Apple App Store: Milliardenschwere Goldmine für App-Macher.

von Sebastian Beintker am 16.Januar 2018 in App Business, News

Das Geschäft läuft gut. Prognosen zufolge, soll der App Store von Apple in diesem Jahr mehr Umsatz machen, als die Filmindustrie von Hollywood und die Restaurant-Kette McDonalds.

Apple-Kunden sind gute Konsumenten. Sie zahlen gern etwas mehr im App Store. 2017 gaben App-Store-Kunden etwa 38,5 Milliarden Dollar aus. Das ist beinah doppelt so viel gewesen, wie Google in seinem Play Store umgesetzt hat (etwa 20,1 Milliarden Dollar).

Umsätze App Store von 2008 bis 2017 (Grafik: Asymco)

Analysten von Asymco haben nun berechnet, dass der Umsatz des App Stores 2018 noch höher ausfallen wird. Seit 2011 steigt der Erlös jedes Jahr um etwa 5 Milliarden Dollar. Seit 2014 zeigt der Graph in der Asymco-Grafik wie eine gerade Linie mit gleichem Anstieg Richtung Zukunft. Die Apfelpage hat die Prognose von Asymco auf den täglichen Konsum der iOS-User heruntergerechnet und kam zu folgendem Ergebnis: 2018 sollen App-Store-Kunden jeden Tag schätzungsweise 100 Millionen Dollar für iOS-Apps ausgeben.

– Anzeige –

Big Data für Verlage. Das ist einer der Schwerpunkte beim Forum Kundenmanagement am 28.02.2018 in Leipzig. Dabei präsentieren Brancheninsider Beispiele für eine effektive Nutzung der in vielen Verlagen bereits vorhandenen Daten. Weitere Themen: Transforming Media & neue Geschäftsmodelle sowie Kundenbeziehung 2.0.
Jetzt informieren & anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare