Nächstes Level mobiler Werbung, Apple plant Universal-Apps, Mobile Payment 2017.

von Sebastian Beintker am 21.Dezember 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Nächstes Level mobiler Werbung: Ist Virtual Reality oder Augmented Reality das nächste große Ding in der Werbung? Shawn Walker, von Symphonic Digital, geht dieser sehr interessanten Frage in seinem Beitrag auf den Grund.
mobilemarketingwatch.de

Apple plant Universal-Apps: Heise zufolge möchte der Technologiekonzern 2018 die eigenen Betriebssysteme enger zusammenbringen. App-Entwickler sollen dann universelle Anwendungen für iPhone, iPad und Mac schreiben können.
heise.de

Mobile Payment 2017: Bisher hat mobiles Bezahlen in Deutschland noch keinen hohen Stellenwert. Daran hat sich auch 2017 nicht viel verändert. Warum sich mobile Zahlungsdienstleister noch zurückhalten, illustriert Rudolf Linsenbarth, Fachbeirat des Bankingclubs.
bankingclub.de

– Anzeige –

Nur 11% aller App Nutzer sind nach 7 Tagen noch aktiv
In diesem Ebook von Adjust & Criteo zeigen wir dir, warum User Retention so ein essenzielles Thema darstellt. Wir erklären die wichtigsten KPIs und was du tun kannst, um die Retention deiner Nutzer zu steigern.
Jetzt gratis Ebook herunterladen!

Betteln nach Klicks: Facebook will jetzt konsequent gegen nervige Bettel-Beiträge vorgehen. Das betrifft z. B. Posts, die penetrant darum bitten, geteilt zu werden oder in denen zur Abstimmung mit Emojis aufgerufen wird. Per Algorithmus sollen sie aufgespürt und mit Reichweiteneinbußen bestraft werden.
internetworld.de

Auto steuern per Smart-Speaker: BMW und Alibaba wollen künftig zusammenarbeiten. Dabei stehen besonders Connected-Car-Dienste  im Fokus. Schon in wenigen Monaten sollen alle neuen BMW-Modelle in China neue „digitalen Erfahrungen für Autos sowie für zu Hause“ bieten.
horizont.net

– MITGEZÄHLT –

28,5 Milliarden Euro haben deutsche Firmen in den ersten elf Monaten 2017 in Werbung investiert. Das ergab eine Erhebung von Nielsen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem leichten Plus von 1,7 Prozent.
horizont.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Obwohl heutzutage die meisten Smartphone-Besitzer das Schreiben von Mitteilungen und Senden von Fotos oder Filmen via Messenger bevorzugen, wird uns auch das herkömmliche Telefonieren erhalten bleiben. Denn wenn es wirklich dringend ist oder schnell gehen muss, ist ein Anruf immer noch selbstverständlich.“

Das sagt Yann Steulet, Managing Director Residential bei Quickline, zur Zukunft des Telefonierens mit dem Smartphone.
werbewoche.ch

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare