Blackberry macht keine Smartphones mehr, Vodafone stellt SmartPass ein, GMX startet Messenger.

von Markus Gärtner am 29.September 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Blackberry macht Schluss mit Smartphones. Das Unternehmen will sich auf Software und Dienstleistungen konzentrieren und keine eigenen Geräte mehr entwickeln. Blackberry war in den Anfangsjahren führend im Smartphone-Geschäft, wurde dann von Google und Apple verdrängt.
telecom-handel.de

Vodafone stellt seinen Mobile-Payment-Service SmartPass ein. Das kontaktlose Bezahlsystem mit einer Prepaid-Visakarte war 2013 gestartet. Vodafone Wallet läuft mit anderen Zahlmethoden wie PayPal weiter.
mobiflip.de

GMX und Web.de starten Messenger mit sicherer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Dafür wird die bestehende App „FreeMessage“ erweitert. Die kostenlose App steht auch für Nutzer, die nicht bei GMX sind, zum Download bereit.
computerworld.ch, welt.de

Facebook at work soll bald starten. Mitarbeiter sollen mit dem kostenpflichtigen Tool gemeinsam Aufgaben angehen, inklusive Gruppenchats sowie Video- und Telefonkonferenzen. In der Betaphase seit Anfang 2015 haben rund 400 Kunden das Programm getestet.
onlinepc.ch

– Anzeige –
Design Thinking (Bildrechte: Shutterstock/Rawpixel.com)Stell Deine App-Nutzer in den Vordergrund und entwickle spielerisch kreative Innovationen: Im mobilbranche.de-Seminar „Design Thinking (nicht nur) für Apps“ am 7. November 2016 in Berlin geben Maik Klotz und Marcus Hauer einen umfassenden Einblick in den Design-Thinking-Ansatz.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!

Tolino kommt mit einer eigenen App für Smartphone und Tablets. Bisher haben die teilnehmenden Buchhandlungen wie Thalia und Co Apps unter ihrem Namen angeboten. Jetzt soll die Marke des E-Readers gestärkt werden.
buchreport.de

Autoschlüssel: Besitzer der neuen Mercedes-E-Klasse können ihr Gefährt via Smartphone öffnen. Vodafone speichert die Schlüsseldaten auf einer NFC-SIM-Karte, der Nutzer braucht zusätzlich noch die Wallet-App des Anbieters.
stadt-bremerhaven.de

intive Kupferwerk– M-NUMBER präsentiert von intive Kupferwerk –

2 Milliarden Euro will SAP in den nächsten fünf Jahren in den Ausbau des Internets der Dinge investieren. Der deutsche Konzern will dafür u.a. Entwicklungszentren in Berlin, München, Palo Alto und Shanghai einrichten.
heise.de

– M-QUOTE –

„Die Smartphone-Branche steht an einem Wendepunkt.“

Analyst Ben Wood geht davon aus, dass der Smartphone-Markt annähernd gesättigt ist und die Hersteller neue Strategien finden müssen.
handelsblatt.com (gebührenpflichtig)

– M-TRENDS –

Handy aus! 58 Prozent der Befragten lassen ihr Smartphone im Kino oder beim Konzert ausgeschaltet, so eine Umfrage von handytarife.de. Beim Sex machen dies hingegen nur 22 Prozent, beim Schlafen sogar nur 15 Prozent.
presseportal.de

Social Media ohne Strategie: 92 Prozent der befragten Unternehmen kommunizieren zwar über soziale Medien – aber nur 40 Prozent haben einen echten Plan dafür, ergibt eine Faktenkontor-Umfrage. Rund zwei Drittel arbeiten allerdings an einer Strategie.
wuv.de

Fluglinien: 90 Prozent aller Airlines werden in den nächsten drei Jahren einen Boarding-Pass und Check-in via Smartphone anbieten, sagt eine SITA-Studie voraus. Allerdings nutzen derzeit gerade Mal 12 Prozent der Passagiere das mobile Einchecken.
mediapost.com

Internet of Things: Ein Viertel der neuen Apps in den nächsten 1,5 Jahren wird mit smarten Geräten im Internet der Dinge kommunizieren können, prognostiziert Gartner.
computerweekly.com

– M-QUOTE –

„Mit einem deutschen Automobil Baujahr 2016 auch nur ein Smartphone drahtlos zu verbinden, erfordert gefühlt einen achtwöchigen Lehrgang und benötigt eine zweistellige Zahl von Klicks. In Unterunteruntermenüs, deren Logik sich offenbar an klingonischen Raumschiffcomputern orientiert.“

Sascha Lobo sieht Deutschland bei der Usability vielfach noch als Entwicklungsland.
spiegel.de

– M-ANBIETER –

Aktueller Eintrag in unserem Anbieterverzeichnis: DATAGROUP Mobile Solutions entwickelt High End Lösungen in den Bereichen Mobile Apps, Web Portale und IVR-Sprachportale. Kunden im B2B- und B2C-Bereich erhalten alle Services einer Hand: Strategie, Konzeption, Design, Entwicklung, Systemintegration und Support.
mobilbranche.de/anbieterverzeichnis (alle Anbieter im Überblick)

– M-FUN –

Jeanne d‘ Alc: Die Pariser Instagrammerin Louise Delage gibt sich auf ihrem Account gerne alkoholischen Getränken hin und erreicht damit immerhin 12.000 Follower. Nun kommt raus: Ein Unternehmen wollte mit der gefakten Louise für Alkoholmissbrauch sensibilisieren.
wuv.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare