eBay wird mobil schneller und startet Googles AMP.

von Markus Gärtner am 05.Juli 2016 in News

ebay_tm_rgb_8eBay auf Speed: Der Marktplatz kooperiert mit Google und bindet dessen Technologie „Accelerated Mobile Pages“ (AMP) in rund acht Mio Seiten ein. Durch AMP sollen Seiten im mobilen Web bis zu zehn Mal schneller laden. Allerdings sind für die gepimpten eBay-Seiten noch nicht alle Funktionen verfügbar: Nutzer können zur Zeit z.B. nur Produkte anschauen, aber nicht kaufen. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe von eBay und Google entwickelt daher u.a.  so genannte „Smart Buttons“, um auch in der AMP-Ansicht einkaufen zu können. Bisher wurde AMP nur für Newsseiten und Nachrichten-Feeds angewendet, nun schwenkt Google auch in Richtung E-Commerce um: „Obwohl der ursprüngliche Fokus des AMP-Projekts vorwiegend auf Nachrichten-Content lag, bot die AMP-Komponentenliste genug Möglichkeiten, um ein Grundprodukt für die Ansicht von E-Commerce-Seiten zu bauen“, erklärt das Unternehmen.
onlinehaendler-news.de, zdnet.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare