App-Kritik: Heiko Barnerßoi von Drivy holt für GetSafe die Policen aus dem Ordner.

von Fritz Ramisch am 23.Mai 2016 in App Business, App-Kritik, News

Bildschirmfoto 2016-05-23 um 10.37.01Heiko Barnerßoi ist Deutschland-Chef der App Drivy – eine Art Airbnb für private Autos. Für mobilbranche.de hat Barnerßoi sich durch seine Versicherungs-Aktenordner gekramt und den Versicherungsmanager GetSafe getestet. Mit der Versicherungs-App können Nutzer ihre Versicherungsverträge in einer App digitalisieren und verwalten. Makler überprüfen auf Wunsch die Policen und schlagen Verbesserungen vor. Die App macht den Einstieg denkbar einfach, Nutzer brauchen aber nicht nur einen langen Atem, sondern auch eine Menge Vertrauen, resümiert Heiko Barnerßoi.

Was an der App gefällt…
getsafe appkritik2getsafe appkritik5GetSafe verspricht als kostenloser Versicherungsmanager die einfache und übersichtliche Verwaltung aller meiner Versicherungen. Die App ist für iOS und Android verfügbar und schnell heruntergeladen. Bei der Registrierung muss ich im ersten Schritt nur meinen Namen und meine Handynummer angeben, also erstmal wirklich einfach. Das Siegel vom TÜV Saarland vermittelt ein gutes Gefühl, was meine Daten angeht. Sobald ich den Verifizierungscode eingetragen habe, kann ich auch schon alle meine Versicherungen aus einer langen Liste auswählen. Die Oberfläche ist praktisch gestaltet und wirklich einfach zu nutzen. Zusätzlich zum praktischen Überblick über alle Verträge in digitalisierter Form bietet die App auch persönliche Beratung kostenlos an. Der Vorteil hier: die Berater sind festangestellte und ausgebildete Versicherungskaufleute.

Kleine Hürden…
getsafe appkritik4getsafe appkritik3Um einen wirklich kompletten Überblick von allen Versicherungen in der App zu erhalten, muss ich die verschiedenen Versicherungen, die ich so über die Jahre abgeschlossen habe, erst einmal zusammensuchen – das reicht von Haftpflicht, über Vollkasko bis zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenn man in diesem Schritt feststellt, dass eine der eigenen Versicherungstarife noch nicht von GetSafe angeboten wird, ist der Vorteil, alles auf einem Blick zu haben, schnell dahin. Für die ausgewählten Versicherungen erteile ich GetSafe im nächsten Schritt eine Maklervollmacht in Form einer digitalen Unterschrift. Ich erlaube GetSafe damit, in meinem Namen an die Versicherer heranzutreten, Verträge zu schließen, zu verwalten und zu kündigen. Um meine Verträge jetzt in der App zu digitalisieren, braucht GetSafe rund 10 Tage – je nach Versicherer muss man sich aber auf deutlich längere Wartezeiten einstellen.

Mein Fazit…
Wem es keine Bauchschmerzen bereitet, GetSafe eine Maklervollmacht zu erteilen, der kann sich auf die korrekte, einfache und umfassende Verwaltung nahezu aller Versicherungen, die es in Deutschland gibt, freuen. Bevor man die App wirklich nutzen kann, braucht es aber einen längeren Atem bis alle Verträge digitalisiert sind. Neben der praktischen Übersicht aller Verträge kann man Schäden direkt melden, bessere Konditionen für bestehende Verträge finden und sich beraten lassen.

Heiko_PortraitHeiko Barnerßoi verantwortet als Country Manager die gesamten Geschäfte von Drivy in Deutschland, mit dem Ziel Mobilität im Land nachhaltig zu verändern. Zuletzt leitete er als Head of Marketing die Geschicke des Carsharing-Anbieters CiteeCar. Seine weiteren beruflichen Stationen führten ihn über Caracas, Sydney und Düsseldorf nach Berlin. Er hat einen Bachelor of Media Management und einen Master mit Auszeichnung in strategischer Kommunikation und politischer PR der Universität von Sydney.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare